Brasilien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Opfer der Diktatur

433 und ein Grund warum Brasiliens Präsidentin Rousseff hier in Tränen ausbricht

Play Icon

Tränen beim Staatsoberhaupt. Video: YouTube/PalaciodoPlanalto

Während der Militärdiktatur in Brasilien sind laut einem Abschlussbericht der Nationalen Wahrheitskommission 434 Menschen getötet oder verschleppt worden – auch Rousseff selber wurde gefoltert. Der Bericht, der am Mittwoch in der Hauptstadt Brasilia überreicht wurde, rührte Präsidentin Dilma Rousseff zu Tränen.

Angehörige und Freunde der Opfer litten angesichts des jahrelangen Schweigens über die Verbrechen, als würden sie Tag für Tag aufs Neue sterben, sagte die Präsidentin. Die brasilianische Demokratie sei unter irreparablen menschlichen Opfern zurückerobert worden.

Vor 50 Jahren hatte in Brasilien das Militär gegen den Präsidenten João Goulart geputscht. Von 1964 bis 1985 wurden zahlreiche Oppositionelle getötet oder inhaftiert. Viele wurden gefoltert. In dem Bericht werden 377 Menschen beschuldigt, an den Verbrechen beteiligt gewesen zu sein. (aeg/sda/dpa)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Es gibt sooo viel Positives

Kim Jong-Un, übernehmen Sie! Ihr Auftrag: Brasiliens WM als Erfolg darstellen

Kein Witz: Den WM-Final bestreiten nicht Deutschland und Argentinien, sondern Nordkorea und Portugal. Die brasilianischen Behörden haben die Propaganda-Maschinerie bereits erfolgreich übernommen.

Was spielen die für eine grandiose WM, die fleissigen Nordkoreaner! Die Welt war begeistert, als in der Vorrunde die Klassenfeinde regelrecht vernichtet wurden. Mit 7:0 fegte Kim Jong-Uns Auswahl Japan vom Platz. Diesem Kantersieg liess sie ein 4:0 gegen die bösen USA folgen und schliesslich folgte ein 2:0-Erfolg über Nachbar China. Im Final wird Nordkorea heute Abend Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo herausfordern – und die Wette gehe ich ein: Nordkorea wird souverän gewinnen.

Nein, ich …

Artikel lesen
Link to Article