Das haben Sie verschlafen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

mysteriöse bluttat

Witwe des Künstlers Rémy Zaugg im Elsass erschlagen aufgefunden

24.01.14, 01:19

Die Witwe des Schweizer Künstlers Rémy Zaugg ist am vergangenen Dienstag in Pfastatt bei Mülhausen in ihrem Haus tot aufgefunden worden. Sie wurde nach Angaben des zuständigen Staatsanwaltes vom Donnerstag erschlagen. Die Umstände der Tat sind rätselhaft.

Die Polizei fand die Leiche der 69-jährigen Michèle Röthlisberger-Zaugg in einem Nebengebäude auf dem Gelände ihres Anwesens, wie Hervé Robin, Staatsanwalt in Mülhausen, am Donnerstag vor den Medien sagte. Die Frau lebte dort seit dem Tod Rémy Zauggs 2005 alleine. Zu den Hintergründen der Tat ermittelt die Polizei. Gesucht werden die Tochter der Verstorbenen sowie ein Nachbar, die beide im Streit mit Röthlisberger-Zaugg gelegen haben sollen. (sda afp) 

Der Künstler Rémy Zaugg (Bild: KEYSTONE)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bastian Baker

Kaum Jury-Mitglied, will er schon die Kandidatin besteigen

Der Schweizer Sänger Bastian Baker sitzt in der Jury der Castingshow «The Voice Belgique». Und schon macht er mit einer nicht ganz jugendfreien Aussage von sich reden. 

Wie srf.ch entdeckt hat, sagte Baker zu der ersten Kandidatin: «Als ich deine Stimme gehört habe, sind mir viele Sachen durch den Kopf gegangen. Ich hatte sogar Lust, mit Dir zu schlafen.» (Ab Minute 0:57, französisch)

(rey)

Artikel lesen