Der Song zum Tag
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Song zum «Tag der Gewaltlosigkeit»

«War» von Edwin Starr – was denn sonst?

Gelöschter Benutzer

Chillsmal! Heute ist Internationaler Tag der Gewaltlosigkeit. Die Wahl des Datums ist kein Zufall: Die UNO legte es auf den Geburtstag von Mohandas Karamchand Gandhi, der am 2. Oktober 1869 zur Welt kam. Der Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer, Revolutionär und Pazifist kämpfte mit den Mitteln des gewaltfreien Widerstands, zivilen Ungehorsams und Hungerstreiks gegen Krieg, Gewalt und Ungerechtigkeit: «Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg», wusste der mit dem Ehrennamen «Mahatma» («grosse Seele») bedachte Gandhi. 

Apropos grosse Seele: Ein wahrhaft grosser Soulman, das war Edwin Starr. «War», sein weltweiter Hit von 1970, passt perfekt zum Tag der Gewaltlosigkeit und gibt die Antwort auf eine stets aktuelle Frage: «War – what is it good for?» Genau: «Absolutely nothing!». Das hätte auch Gandhi gefallen. 

«War» von Edwin Starr

Play Icon

video: ben murphy

«Der Song zum Tag»

Autor Jürg Odermatt präsentiert Ihnen regelmässig den Song zum Tag. Also lehnen Sie sich zurück, hören Sie zu, entdecken Sie Neues und entdecken Sie vor allem Altes wieder!



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Song zum Tag

«Wenn der Wiener an Schas lost» (also furzt) von Helmut Qualtinger – was denn sonst?

In der «Der Name der Rose»-Verfilmung spielte der am 8. Oktober 1928 geborene Helmut Qualtinger einen Mönch. Dieser gesteht angesichts der Drohung, gefoltert zu werden, vom Teufel besessen zu sein. Etwas Unheimliches, eine Art von Besessenheit ging von Qualtinger zeitlebens aus.

Der massige Mann mit den treuherzig blickenden Augen erfand als Kabarettist, Schriftsteller, Schauspieler und Rezitator Charaktere, die das Gemütliche mit dem Brutalen vereinen. In seinem berühmten Ein-Personen-Stück …

Artikel lesen
Link to Article