Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Onlinehandel

Amazon-Streik in Deutschland hat begonnen

22.09.14, 07:29 22.09.14, 10:25

Bei Amazon in Deutschland wird erneut gestreikt. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten an vier Standorten zu einer Arbeitsniederlegung aufgerufen.

Die Beschäftigen wurden aufgerufen, die Arbeit bis zum Dienstagabend niederzulegen.

Laut der Gewerkschaft klagen Beschäftigte in den Amazon-Versandzentren über eine hohe Anzahl von Befristungen, extremen Leistungsdruck und unzureichende Arbeits- und Pausenregelungen. Zudem bekämen die Mitarbeiter zum Teil mehrere Hundert Euro weniger, als ihnen nach den Tarifverträgen des Einzel- und Versandhandels zustehen würden.

Verdi versucht seit mehr als einem Jahr, den weltgrössten Online-Versandhändler mit Streiks an verschiedenen Standorten zu Tarifverhandlungen zu den Bedingungen des Einzelhandels zu bewegen. Amazon lehnt das jedoch ab und sieht sich selbst als Logistiker. Das Unternehmen beschäftigt an neun Standorten in Deutschland mehr als 9000 Mitarbeiter. (sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«#esreicht mit euch Rassisten»: Deutsche twittern gegen die AfD

Auf Twitter setzen Deutsche ein klares Zeichen gegen Rassismus und die rechtspopulistische Rhetorik der AfD.

Klare Worte fanden verschiedene Politiker für die rechtspopulistische Rhetorik der AfD im Bundestag. So sorgte etwa der Grünen-Politiker Cem Özdemir mit seiner Wutrede gegen die AfD international für Aufsehen:

Nun setzen auch Twitter-User ein Zeichen gegen Rassismus und die Agenda der AfD. 

Der Hashtag #esreicht verbreitet sich seit dem Wochenende. Der Twitter-User @ho_uston aus Minden startete die Aktion. «Wir möchten eine Aktion gegen jede Hetze inklusive Fremdenfeindlichkeit auf die …

Artikel lesen