Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bei einem Blitzeinschlag wurden bereits mehrere Festivalteilnehmer verletzt.
Bild: EPA/DPA

Rock am Ring wird nach Unwetter unterbrochen – 71 Verletzte nach Blitzeinschlag

Durch Gewitter sind 71 Besucher von Rock am Ring verletzt worden. Nun ziehen die Veranstalter Konsequenzen: Das Festival wird vorerst ausgesetzt. Rund 90.000 Fans müssen auf besseres Wetter warten.

04.06.16, 15:45 04.06.16, 17:44


Ein Artikel von

Das Festival Rock am Ring wird unterbrochen. Das haben die Veranstalter auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Sie behalten sich aber vor, stündlich über eine Wiederaufnahme zu entscheiden.

Betroffen sind rund 90'000 Besucher des dreitägigen Festivals. Derzeit warten sie vor den Toren des Geländes.

Ein Gewitter hatte sich am Freitagabend direkt über das Gelände geschoben. Die Live-Auftritte wurden für etwa eineinhalb Stunden ausgesetzt, Polizei, Feuerwehr und Rotes Kreuz kümmerten sich auf dem Gelände um die Verletzten. Starkregen zerstörte viele Zelte, ein Polizeihubschrauber kreiste über den völlig verschlammten Wiesen. Nach ersten Angaben mussten 71 Menschen behandelt werden, zwei wurden reanimiert.

Der Deutsche Wetterdienst hält es für möglich, dass es am Wochenende in Rheinland-Pfalz lokal zu extremen Unwettern mit Hagel und Starkregen von mehr als 40 Liter pro Quadratmeter kommen könnte.

Am Nachmittag schien über dem Festivalgelände die Sonne bei schwüler Luft, aber am Horizont zeigten sich wieder erste Gewitterwolken. Radlader verteilten Stahlplatten und Rindenmulch auf dem völlig durchnässten Festivalgelände. Manche Bereiche waren mit rot-weissem Flatterband gesperrt.

brk/dpa

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pingu80 04.06.2016 16:57
    Highlight Findet heute nicht noch in Luzern das Schlammstein Konzert statt
    16 6 Melden

Merkel trifft Putin in Sotschi – kurz vor der Ankunft wird sie überrascht

Angela Merkel besucht heute Freitag in Sotschi Wladimir Putin, um über Syrien und den Iran zu sprechen. Derweil arbeitet die EU daran, den Atomdeal zu retten.

Vor dem Hintergrund einer drohenden Eskalation im Nahen Osten hat sich die deutsche Kanzlerin Angela Merkel in Sotschi mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einem Gespräch unter vier Augen getroffen.

Was die Kanzlerin erst kurz vor ihrer Ankunft in Russland erfahren hatte: Syriens Präsident Baschar al-Assad war am Donnerstag ebenfalls bei Putin in Sotschi. Und das dürfte ihr nicht gefallen, will sie heute doch ebenfalls mit Putin über Syrien sprechen. 

«Es sind wichtige Schritte …

Artikel lesen