Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Amazon smartphone

Bild: BGR

Das nächste grosse Ding

Sieht so das erste 3-D-Smartphone von Amazon aus?

16.04.14, 08:52 16.04.14, 11:06
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor

Gerüchte um eine eigene Smartphone-Serie des Versandriesen Amazon ranken sich schon länger. Nun will der Techblog BGR an erste Bilder des Smartphones gekommen sein. Das Gerät steckt allerdings in einer Schutzhülle, die das wahre Design verdeckt. Eine verbreitete Massnahme der Industrie, um neue Entwicklungen zu verhüllen.

Bild: BGR

Neben Mittelklasse-Ausstattung, wie ein 4,7-Zoll-Display mit 720p-Auflösung, sowie einem unbekannten Snapdragon-Prozessor und 2 GB Ram, besticht Amazon mit einem weiteren Feature. Von den fünf Front-Kameras scheinen vier für das 3-D-Erlebnis eingesetzt zu werden. Damit könnte sich das Gerücht bewahrheiten, dass das Unternehmen ein 3-D-Smartphone veröffentlichen wird. Wie bei der Nintendo 3DS wird man keine Extra-Brille aufsetzen müssen, um den 3-D-Effekt zu erleben. Auch HTC und LG haben bereits solche Geräte im Sortiment.

Bild: BGR

Als Betriebssystem dürfte das FireOS zum Einsatz kommen – Amazons eigener Android-Ableger. Als Veröffentlichungstermin tippt man auf den Juni mit Verfügbarkeit im September.

Weiterlesen zum Thema Mobile



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Revolutionäre Enthüllung? Darum dürfte die Apple-Show ein Knüller werden

Am Montagabend ab 19 Uhr präsentiert Apple neue Produkte. Selten war die Ausgangslage spannender als in diesem Jahr.

Am Montag, 4. Juni, um 19 Uhr (Schweizer Zeit) eröffnet Apple die weltweite Entwicklerkonferenz WWDC 2018.

Die Keynote wird live im Internet übertragen.

Hier sind 6 gute Gründe, die Show zu verfolgen.

Die «Experten» tappen im Dunkeln.

Einer der wenigen, die sich aus dem Fenster lehnten, ist der Bloomberg-Journalist Mark Gurman (ehemals 9to5Mac). Er will von «Insidern» gehört haben, dass keine neue Hardware bereit sei für eine öffentliche Präsentation an der WWDC.

Demnach gäbe es «nur» neue Software.

Artikel lesen