Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Android-Marktanteil von 2009 bis 2016: Mitte 2016 lief Android auf 86 Prozent aller Smartphones. Nun sind es bereits 88 Prozent.  grafik: statista

Google zeigt Apple den Auspuff – auf 9 von 10 Handys läuft Android

Die Übermacht ist erdrückend: Googles Android beherrscht den Smartphone-Markt. Einziger verbleibender Konkurrent ist Apple mit seinen iPhones. Andere Systeme verschwinden in der Bedeutungslosigkeit.

03.11.16, 11:37 03.11.16, 16:19


Ein Artikel von

Dass Google den Smartphone-Markt dominiert, ist nicht neu. Schon seit vielen Jahren wird das Betriebssystem des kalifornischen Konzerns auf mehr Handys installiert als alle Konkurrenzsysteme zusammengenommen. Doch aktuellen Zahlen der Marktforscher von Strategy Analytics zufolge, ist Googles Dominanz in diesem Markt im vergangenen Jahr noch grösser geworden als bisher.

Umfrage

Welches Betriebssystem hat dein Smartphone?

  • Abstimmen

2,755 Votes zu: Welches Betriebssystem hat dein Smartphone?

  • 53%Android
  • 41%iOS (iPhone)
  • 4%Windows Phone bzw. Windows Mobile
  • 1%Blackberry
  • 0%Ein anderes
  • 0%Ich weiss es nicht
  • 1%Ich habe kein Smartphone

Demnach wurden 88 Prozent der im dritten Quartal 2016 verkauften Smartphones mit Android ausgeliefert. Grob gerechnet läuft also auf neun von zehn neuen Handys die Google-Software. Insgesamt seien in diesem Zeitraum 375,4 Millionen Geräte ausgeliefert worden, was laut Strategy Analytics einem Zuwachs von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Handy-Nutzer können die Grafik antippen, um sie zu vergrössern.

Nur das iPhone kann sich mehr oder weniger gegen Android behaupten. Alternative Betriebssysteme wie Blackberry, Windows Mobile, Bada, Ubuntu oder Tizen spielen keine Rolle mehr. grafik: statista

Die Treiber dieses Wachstums seien Schwellenländer in Asien und dem Nahen Osten, konkret werden Indien und Südafrika genannt. In Ländern wie diesen sei das Wachstum so gross, weil Smartphones noch nicht sehr weit verbreitet seien, die Nachfrage danach aber gross ist.

Genau diese Ländern sind es demnach aber auch, die dafür sorgen, dass der Marktanteil von Apples iOS trotz des Gesamtwachstums des Marktes weltweit um zwölf Prozent zurückgegangen ist. Während Apples Produkte stets im Premiumbereich angesiedelt sind, ermöglichen Googles kostenloses Betriebssystem und die damit verbundenen Internetdienste es Hardware-Herstellern, auch sehr billige Smartphones zu bauen, die dem Einkommensniveau in Schwellenländern besser angepasst sind.

In den USA und Europa ist die Android-Dominanz teils weniger ausgeprägt als in Asien, Afrika oder Südamerika. grafik: statista

Geschätzte Marktanteile in der Schweiz im Jahr 2015: Die Schweiz gilt als Apple-Land. Entsprechend ist das iPhone bei uns weiter verbreitet als im Rest der Welt. Zahlen für 2016 liegen noch nicht vor. grafik: statista

Googles Marktführerschaft erscheine deshalb derzeit «unanfechtbar», kommentiert Strategy-Analytics-Manager Woody Oh die aktuellen Zahlen. Ein Selbstgänger sei Android deswegen aber nicht. Hunderte von Herstellern würden den Markt übersättigen, nur wenige könnten mit ihren Produkten wirklich Gewinne erzielen. Zudem mache Google seinen Hardware-Partnern mit seinen Pixel-Smartphones seit Kurzen selbst Konkurrenz.

Galaktisch gut? Das taugt das erste Google-Smartphone wirklich

Echte Alternativen zu Android und iOS gibt es den Marktforschern zufolge im Augenblick nicht. Insgesamt seien im vergangenen Quartal nur 1,3 Millionen Geräte mit Systemsoftware ausgeliefert worden, die nicht von Apple oder Google stammt. das entspricht einem Marktanteil von 0,3 Prozent, den sich Systeme wie Blackberry OS, Windows und Tizen teilen müssen.

mak

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

37
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Redback 04.11.2016 15:38
    Highlight Ich finde den Vergleich sehr schlecht.
    Android kann jeder Smartphone Hersteller verwenden, aber iOS läuft nun mal nur auf dem iPhone. Das ist doch echt nicht das gleiche.
    Glaubt man den Zahlen, ist das iPhone angeblich immer noch das meist verkaufte Smartphone. Kann ich mir nicht so recht vorstellen...
    Ich benutze übrigens ein iPhone.
    1 3 Melden
  • Luzi Fair 04.11.2016 12:11
    Highlight Ich bin überzeugter Android User.
    Aber dieser Vergleich hinkt gewaltig. Interessant wäre zu wissen, wie sich die 88 % auf die verschiedenen Versionen verteilen.
    Ich bin relativ sicher, dass über 90 % noch mit Android 4.x unterwegs sind.
    2 3 Melden
  • leFunkster 04.11.2016 10:02
    Highlight ..also exakt dass, was ich nach meinem ersten Android phone vor ca. 6 Jahren vorausgesagt hatte. Gratis Betriebsystem, Dutzende Hersteller in jeder Kampfklasse sowie ein Markt/demand wie ein Schwamm in Schwellenländern, ergibt in kürzester Zeit Marktherrschaft im smartphone Bereich...
    Ganz ehrlich, warum sollte der indische
    Maisbauer einen Betrag eines mehrfachen seines Jahresertrages ausgeben, wenn er dieselben Leistungen für einen Bruchteil bekommt..??
    3 1 Melden
  • Olaf44512 03.11.2016 21:44
    Highlight Apple hat zwar einen kleinen Marktanteil, sackt aber satte 92% der Gewinne der Smartphone Industrie ab. Dies vor Allem, weil die Erträge bei Android auf viele Hersteller verteilt werden und die Margen tiefer sind. Ausserdem kaufen Apple Kunden mehr kostenpflichtige Apps.

    Für den Kunden ists scheisse (höhere Preise), doch Apple macht alles richtig.
    3 5 Melden
    • mbr72 04.11.2016 06:37
      Highlight Dazu kommt, dass man hier eher Nutzungsstatistiken nehmen sollte (z.B. Webzugriffe). Ich habe auch 3 Androidgeräte zu Hause rumstehen, die hauptsächlich als Staubfänger fungieren.
      2 4 Melden
  • Holger Kueppers 03.11.2016 18:06
    Highlight Wow, das macht sooooooo viel Sinn....
    Jetzt bitte daneben stellen, wie viele Handys Google verkauft hat... (????)
    Warum muss man eigentlich Apple allem gegenüber stellen? Allen Smartwatch-Herstellern, allen Handyhersterstellern, allen Softwarefirmen, allen Tablet-Herstellern, allen PC-Herstellern, allen Notebook-Herstellern... Das ist im wahrsten Sinne: Äpfel mit Birnen vergleichen...
    10 25 Melden
    • Blue_Toastbrot 03.11.2016 22:46
      Highlight Weil man nicht Apple und Google vergleicht, sondern iOS und Android?
      Oder in deinen Worten:
      Äpfel mit Äpfel vergleichen
      9 2 Melden
  • Tiny Rick 03.11.2016 16:56
    Highlight Und wie viele dieser Android Geräte haben das aktuelle Android Betriebssystem drauf? 2%? 3%? Oder sogar nur ein Gerät, das Pixel?
    Das hat mich am meisten an Android enttäuscht. Hatte mal ein Sony, dort gab es nicht mal ein grösseres Update, nur diese .1.2 Updates. Daher nie wieder Android.
    12 20 Melden
  • Fumo 03.11.2016 14:05
    Highlight "Echte Alternativen zu Android und iOS gibt es den Marktforschern zufolge im Augenblick nicht."

    Könnt ihr bitte diese Lüge aus den Text löschen?
    Es ist ja Fakt dass die anderen bei wenigen Prozenten liegen, aber es gibt sie! Zu behaupten es gäbe keine Alternativen ist billige Meinungsbildung.
    18 33 Melden
    • Ju114n 03.11.2016 19:30
      Highlight *aus deM Text...

      Haben sie auch nicht. Die anderen sind lediglich keine echten Alternativen, keine in diesen Massstäben bedeutsamen Alternativen. Niemand behauptet es gibt keine Alternativen.

      Ich meine, du hast das Wort 'echte' sogar mitzitiert... Da immer noch nicht aufgefallen?
      5 1 Melden
    • Fumo 03.11.2016 19:37
      Highlight Warum sollten die andere keine echte Alternativen sein? Nur weil 90% sich anders entscheiden?
      3 9 Melden
  • Der Tom 03.11.2016 13:34
    Highlight Recht abenteuerlich!!!

    Demnach wurden 88 Prozent der im dritten Quartal 2016 verkauften Smartphones mit Android ausgeliefert.

    Also läuft jetzt auf 9 von10 Geräten Android...

    Nur schon von 88% auf 90% ist viel. Aber annehmen, dass alle Nutzer neue Geräte gekauft haben ist seltsam.
    6 17 Melden
    • Pascal Mona 03.11.2016 14:31
      Highlight Naja von 88 % auf "9 von 10" passt durchaus! Man schreibt doch nie "8,8 von 10 oder jeder 8,8te hat ein blablabla"; man könnte höchstens noch schreiben "fast 9 von 10" oder ähnliches.

      Deine zweite Aussage ist natürlich richtig. Da der Absatz neuer Smartphones seit rund 3 Jahren bei rund 80 % Android liegt, werden wohl rund 8 von 10 Smartphone-Nutzern mit Android rumlaufen....
      16 1 Melden
  • D0nMaN0lo 03.11.2016 13:03
    Highlight Hmm jz Frage ich mich, ob ich eine Minderheit angehören will oder mit 90% mitlaufen. Ich meine, 90% der Menschen sind ja auch intelligenter als 10%....
    11 32 Melden
    • Ju114n 03.11.2016 19:33
      Highlight Es gibt auch die 10%, die schlauer als die restlichen 90% sind. Man kanns drehen und biegen wie man will.
      4 2 Melden
    • Fumo 03.11.2016 19:40
      Highlight Man kann auch alle gleich schlau sein und trotzdem unterschiedliche Vorlieben, Bedürfnisse und Erwartungen an einen Smartphone haben.
      8 0 Melden
    • Ju114n 03.11.2016 21:11
      Highlight Alles möglich und sichtweisenspezifisch
      1 0 Melden
  • saukaibli 03.11.2016 12:47
    Highlight Ich bin eigentlich gar kein Fan von Quasi-Monopolen, aber man muss Google zugestehen, dass dank dem Open Source OS Android die Entwicklung im Smartphone-Markt massiv beschleunigt wurde. Hätte Apple das Monopol würden wir immer noch auf dem Stand von IOS 4 oder so sein. Viele Neuerungen von Android wurden in der Open Source Community entwickelt und danach in das AOSP-Projekt übernommen. Apple hat die Features dann später auch in IOS integriert. Geschlossene Systeme wie IOS behindern die Entwicklung, aber mehr Konkurrenz für Google würde sie noch beschleunigen.
    49 9 Melden
    • Fumo 03.11.2016 13:32
      Highlight Es möge jeder aufstrecken der einen AOSP Handy hat, aber bedenkt: Wenn es beim Kauf Google PlayStore darauf hatte, ist es schon kein AOSP mehr.
      Mal sehen wie viele es sind ;)
      8 8 Melden
    • zwan33 03.11.2016 15:02
      Highlight @ Meins war nicht (beim Kauf), ist jetzt aber (dank Cyanogenmod)...

      PlayStore und andere Google Apps habe ich aber meinem Gerät freiwillig wieder geschenkt.
      7 1 Melden
    • Fumo 03.11.2016 19:42
      Highlight Gratuliere, du benutzt Android so wie es auch gedacht ist :)
      0 0 Melden
  • Pafeld 03.11.2016 12:31
    Highlight Hat Herr Schurter den Artikel eigentlich gelesen bevor oder nachdem er die vorgestrige Lobpreisung von der Appleschen Unverwüstbarkeit verfasst hat? Weil hier steht ja quasie schwarz auf weiss, dass Apple in seinem wichtigsten Segment kontinuierlich an Boden verliert.
    17 7 Melden
    • purpletrain 03.11.2016 17:43
      Highlight Schwarz auf Weiss seh ich, dass der Marktanteil von iOS heute etwa gleich gross ist wie 2009.
      2 0 Melden
    • @schurt3r 03.11.2016 17:53
      Highlight Ähm, ja. Apple verliert, ähm, an Boden :))

      Und so sah es 2015 aus...
      Oben die Marktanteile, unten die Profite.

      (Quelle: http://for.tn/214eBcn)
      6 6 Melden
  • Meitlibei 03.11.2016 12:25
    Highlight Wie im Text bereits erwähnt liegt das nur an den High End Preisen von Apple. Wie soll sich jemand wie z.b. hier in Sri Lanka mit einem Lohn von 14000 Rupien, das sind nicht mal 100 Franken, je so ein Gerät leisten können? Man sieht aber auch fast keine Apple Produkte zum kaufen (für Apple wahrscheinlich nicht lukrativ) dafür noch viele viele Nokia ähnliche Modelle mit den Tasten. Es träumen trotzdem auch hier alle von einem Opo oder Samsung mit Android bzw. einem webfähigen Handy. Die Prioritäten sind halt einfach noch bisschen anders gelegt als im "Westen"
    10 7 Melden
  • DerTaran 03.11.2016 12:01
    Highlight Apple hat den selben Fehler schon wieder gemacht, der ihnen schon im PC Markt fast das Genick gebrochen hat (erst gegen DOS dann gegen Windows). Sie hat ihre ehemals Marktführendes Betriebssysteme nicht an andere Hardware Hersteller Lizenziert. Die Firma lernt einfach nicht dazu.
    47 39 Melden
    • Suizring 03.11.2016 12:45
      Highlight Das ist einfach nicht dir Strategie Apples. Apple ist Soft- und Hardware hersteller während sich Google und Microsoft auf die Software spezialisert haben. Es ist nicht das Ziel von Apple, dass möglichst viele Geräte iOS haben, sie wollen, dass alle Geräte von ihnen hergestellt werden. Google hat sich (bis jetzt) auf die Software spezialisiert. Somit werden die Google-Dienste wie Chrome, Youtube,.. genutzt und Google macht Umsatz.
      16 3 Melden
    • Triumvir 03.11.2016 12:57
      Highlight Nein, sie lizenziert nicht, sondern streicht den gesamten Gewinn vielmehr lieber selber ein...Btw. wenn man sieht, wie andere Hardware Hersteller Android verhunzen, dann finde ich die Entscheidung von Apple gar nicht mal soooo schlecht....Der Erfolg gibt Apple jedenfalls recht...
      24 21 Melden
    • Posersalami 03.11.2016 13:16
      Highlight Falsch. Apple hat gerade das Genick gebrochen, dass sie sich geöffnet haben.
      6 12 Melden
    • mbr72 04.11.2016 06:46
      Highlight Das interessiert - zumindest im Zusammenhang hier - keine Sau, wer sie herstellt. Das ist in etwa, als würde ich beim Hausbau herausstreichen, dass Luigi Petrone der Maurer (Achtung Klischee alarm) war.
      0 1 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen