Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Shot with iPhone 7? So lacht das Internet über einen Schnappschuss des Apple-Chefs

Tim Cook erntet wegen eines missglückten iPhone-Fotos Spott und Hohn. Dafür konnte sein Unternehmen in der Werbe-Pause mit Arnold Schwarzenegger und Co. punkten.



Apple verbindet eine lange Geschichte mit dem Super Bowl. Vor 32 Jahren liess Steve Jobs in der Pause des TV-Grossereignisses den legendären Werbe-Spot «1984» ausstrahlen.

In dem einminütigen Werbefilm des Hollywood-Regisseurs Ridley Scott präsentierte sich Apple als David, der mit dem ersten Mac-Computer gegen den übermächtigen Goliath IBM antritt.

32 Jahre später sorgte der Nachfolger von Steve Jobs wieder für Schlagzeilen. Apple-Chef Tim Cook verfolgte in der Nacht auf Montag die Jubiläumsausgabe des Super Bowl und veröffentlichte gegen Ende des Spiels via Twitter das folgende Foto ...

Bild

screenshot: twitter

Die spöttischen Reaktionen der weltweiten Twitter-Gemeinde liessen nicht lang auf sich warten.

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

«Bruder, ist das dein bestes Bild?»

«Geschossen mit dem iPhone 6»

Auch das Format wird kritisiert

Sind die Pläne des Apple-Chefs ähnlich verschwommen wie sein Foto?

Handelt es sich um das neue geheime Feature des iPhone 7?

Oder hat er mit dem iPad fotografiert?

Umfrage

Was hältst du von dem Schnappschuss?

  • Abstimmen

1,854 Votes zu: Was hältst du von dem Schnappschuss?

  • 31%Haha, der Apple-Chef sollte mal einen Foto-Kurs besuchen
  • 33%In der Hitze des Gefechts kann das jedem passieren
  • 4%Hmm, ist doch gar nicht so schlecht, das Bild
  • 32%Wer die Trolle füttert, muss sich nicht wundern

Kein Geld für eigene Werbe-Spots ausgegeben, aber ...

Bei der diesjährigen Ausgabe des Super Bowl habe Apple keine Sendeminuten für nationale Fernseh-Werbespots gekauft, berichtet Apple Insider. Trotzdem seien populäre Apple-Produkte in mehreren ausgestrahlten Werbefilmen aufgetaucht.

Arnold Schwarzenegger mit iPhone

abspielen

YouTube/Mobile Strike

Horror mit Apple Watch

abspielen

YouTube/HyundaiUSA

Drake wirbt für Apple Music

abspielen

YouTube/T-Mobile

Weil die Jubiläumsausgabe des Super Bowl in Santa Clara, Kalifornien, ausgetragen wurde, beteiligte sich Apple mit anderen Silicon-Valley-Firmen an der Finanzierung. Laut Apple Insider erhielt das Organisationskomitee vom iPhone-Hersteller 2 Millionen Dollar.

Letztmals liess Apple 1999 einen eigenen Super-Bowl-Werbespot ausstrahlen, der den Super-Computer HAL 9000 aus Stanley Kubricks Meisterwerk «2001: A Space Odyssey» zeigte. Im Werbefilm ging es um den Jahr-2000-Bug und dass der Macintosh die heraufbeschworene IT-Apokalypse problemlos überstand – im Gegensatz zu PCs.

Tim Cook hat übrigens auch noch das folgende Super-Bowl-Foto getwittert

Shot on iPhone – mit diesen User-Bildern geht Apple auf Kundenfang

Das könnte dich auch interessieren:

Beto gegen Donald: Showdown an der «Grenzmauer» in Texas

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Mirco Müller – ein vergessener Titan auf dem Weg zum Millionär

Link zum Artikel

Hacker verkauft 617 Millionen Nutzerdaten im Darknet – diese 16 Seiten sind betroffen

Link zum Artikel

Ohne Solarium und Haarpracht – wie Donald Trump wirklich aussieht 😱

Link zum Artikel

Zersiedelungs-Initiative abgeschmettert: So lief der Abstimmungssonntag

Link zum Artikel

«Ich war überrascht, dass es reicht» – Corinne Suter holt in der WM-Abfahrt Silber

Link zum Artikel

Kantonale Vorlagen: Basel versenkt Spitalfusion, Berner Energiegesetz scheitert hauchdünn

Link zum Artikel

Frauen schreiben ihren Freunden: «Ich will ein Baby» – die Antworten sind 😱😱😱

Link zum Artikel

WLAN auf dem Mars? Bibis Beauty Palace liefert TV-Blamage für die Ewigkeit

Link zum Artikel

Diese 7 Fälle zeigen, was bei der Rüstungsbeschaffung in der Schweiz alles schief läuft

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Stimmen diese 9 Koch-Mythen wirklich?

Link zum Artikel

Dieser NBA-Star erfuhr gerade mitten im Spiel, dass er getradet wurde

Link zum Artikel

Wenn du in der (Fake-)Sexfalle sitzt – so kommst du wieder raus

Link zum Artikel

So klicken, blocken und spulen wir die Werbung weg – die Fakten in 15 Punkten

Link zum Artikel

Auf einer Party aufs Klo, das gar keins war...Diese Jodel-Geschichte hat kein Happy-End 😱

Link zum Artikel

Leute, PICDUMP! 🙏

Link zum Artikel

Google reserviert jetzt für dich in Schweizer Restaurants (aber nicht per Telefon)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Wir haben die Smartphone-Tastatur ein Leben lang falsch bedient

Es gibt für alles eine Lösung. Zumindest in der Handywelt.

Es ist wirklich eine nervige Situation: Da hat man sich vertippt, will ein bereits fertiggeschriebenes Wort im Satz nochmal ändern. Und? Man kommt nicht hin!

Grosse Finger, kleines Smartphone – das richtige (oder eben falsche) Satzzeichen zu erwischen, ist oft gar nicht so leicht. Zur Rettung schreitet: Krissy Brierre-Davis.

Die amerikanische Food-Bloggerin entdeckte am Wochenende ein kaum bekanntes iOS-Feature (das auch für Android …

Artikel lesen
Link zum Artikel