Digital

Die Health-Plattform wird auf der Apple-Website angepriesen. screenshot: apple.com

Apple hat Software-Probleme

Fehler blockiert neue Fitness-Apps in iOS 8

Eine peinliche Panne macht Apples iPhone-Betriebssystem iOS 8 zu schaffen. Die neue Healthkit-Software zur Verarbeitung von Gesundheitsdaten läuft nicht fehlerfrei. Bis der Schaden behoben ist, wird es Wochen dauern. 

18.09.14, 17:20

Ein Artikel von

Seit Mittwochabend liefert Apple iOS 8 aus, die neueste Version seines Betriebssystems für Mobilgeräte. Ausgerechnet die neue Programmierschnittstelle Healthkit, die Apple im Juni noch lautstark als eine der wichtigen Neuerungen von iOS 8 angepriesen hatte, bereitet nun Probleme.

Die neue Technik für iPhone und iPad sollte es ihren Nutzern eigentlich ermöglichen, Fitness- und Gesundheitsdaten, die andere Apps aufzeichnen, zentral zu sammeln. Apple liefert dafür mit iOS 8 die neue App Health aus. Sie dient als Sammelstelle für Messwerte wie das Gewicht, den Cholesterinspiegel, die Pulsfrequenz und den Blutdruck. 

Nach Angaben der «Financial Times» enthält die Healthkit-Software allerdings einen Fehler, der den Datenaustausch zwischen Fitness-Apps und Health-App stört. Apple bestätigte «Spiegel Online» das Problem. Man habe einen Fehler entdeckt, deshalb könnten Apps, die bereits an Healthkit angepasst worden sind, vorerst nicht veröffentlicht werden.

Plötzlich aus dem App Store verschwunden

Einige solche Apps, die bereits Apples Prüfprozesse durchlaufen hatten und freigeschaltet worden waren, verschwanden deshalb ohne weitere Hinweise plötzlich aus dem App Store, was bei den jeweiligen Anbietern Verwirrung auslöste. 

Berichten zufolge waren davon unter anderem die Apps MyFitnessPal und Carrot Fit betroffen. Eine stichprobenartige Suche im App Store ergab am Donnerstagmittag, dass die meisten Apps mittlerweile wieder verfügbar sind, wenn auch nur in alten Versionen. 

Die Macher der Diät-App MyFitnessPal kündigten bereits an, so schnell wie möglich eine Version ihrer Anwendung herauszubringen, die auch ohne Healthkit-Integration funktionieren würde. Dasselbe dürfte für viele andere Apps gelten, denn die Integration von Healthkit war meist nur einer von mehreren Punkten auf den Update-Listen der Entwickler. Gleichzeitig wurden die Apps an andere neue Funktionen von iOS 8 und teilweise auch an die grösseren Bildschirme der neuen iPhones angepasst. 

«Wir arbeiten daran»

Worin genau das Problem mit der Gesundheits-App besteht, teilte Apple nicht mit. Der Konzern erklärte nur knapp: «Wir arbeiten schnell daran, den Fehler mittels eines Updates zu beheben, und werden die Healthkit-Apps gegen Ende des Monats verfügbar machen.» Genauer wollte sich Apple nicht festlegen. 

Mindestens bis Ende September wird die Health-App also nicht viel mehr als ein Platzhalter sein, der auf Geräten mit iOS 8 Platz verbraucht, denn löschen kann man die App – so wie alle zum Betriebssystem gehörenden Anwendungen – nicht. 

(meu/mak)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Francesco_whatelse 24.09.2014 20:21
    Highlight Umprofessionell ist das Vorgehen von Apple mit iOS8. Da stürzen Apps ab, Sync mit Dokumenten auf Mac ist am Arsch. So mies waren wir mit Apple noch nie dran.
    0 0 Melden

Es liegt nicht an dir, WhatsApp war knapp eine Stunde down

WhatsApp war am Freitagmorgen in der Schweiz, grossen Teilen Europas und Asiens offline. 

Auf Twitter trafen im Sekundentakt Meldungen ein, dass WhatsApp in zahlreichen Regionen nicht nutzbar ist.

WhatsApp gehört wie Instagram zu Mark Zuckerbergs Facebook-Konzern.

(oli)

Artikel lesen