Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das riesige iPhone 6 Plus und enge Hosen: Keine gute Kombination. bild: cybershack

Apples #bendgate

So lacht das Internet über das verbogene iPhone 6 Plus

Das iPhone 6 Plus verbiege sich in der Hosentasche, melden die ersten Käufer auf Twitter. Wie viele Geräte davon betroffen sind, ist unklar. Das Web lacht sich auf jeden Fall schief.

24.09.14, 16:35 24.09.14, 21:47

Apple-Kunden beklagen sich: Das iPhone 6 Plus verbiege sich in der Hosentasche

«Ach, haben Sie auch eines von diesen verbogenen iPhones?» «Ich ... ähm ... ja.»

Bender mag das iPhone 6 Plus natürlich

Verbogene iPhones? Das würde mit Hosen, wie sie Apple-Chef Tim Cook trägt, nicht passieren

Gut lachen hat Rivale LG. Ihr G Flex ist wirklich flexibel

Apple hat inzwischen einen Verdacht, wer hinter den verbogenen iPhones stecken könnte ... #UriGellerIstSchuld

Zuletzt noch dies: Auch das MacBook ist nicht Hosentaschen-tauglich ...

(oli)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 25.09.2014 16:04
    Highlight Die Problematik besteht darin, dass der angerundete Rand weniger zur horizontalen Integrität des Gehäuses beiträgt als ein flacher Rand. Dazu kommen die Taster an der Stelle wo es biegt und dass sowohl das Display wie auch der Akku eine genügende Flexibilität aufweisen. Die gute Nachricht ist, vermutlich könnten harte Schläge wie bei einem Fall ebenfalls besser absorbiert werden = weniger gesprungenes Glas.
    0 1 Melden
  • Der Tom 25.09.2014 00:22
    Highlight Dünn muss es sein.... auf biegen und brechen!
    7 0 Melden
    • ekriemler 28.09.2014 13:39
      Highlight Super!
      Genau für solche witzigen und treffenden Kommentare liebe ich das Internet.
      Danke!
      0 0 Melden
  • metall 24.09.2014 23:40
    Highlight
    1 0 Melden
  • Too Scoop 24.09.2014 17:19
    Highlight Die wenigen Bilder von verbogenen iPhones legen die Vermutung nahe, dass es sich bei Millionen verkauften Geräten nur um wenige Einzelfälle handelt. Plastik eignet sich klar besser, ist stabiler, aber nicht so schön.
    7 6 Melden

Apple und Samsung haben ein Problem – es kommt aus China und wächst mit 999%

In Europa werden erstmals deutlich weniger Smartphones verkauft. Vor allem Handys von Samsung und Apple sind weniger gefragt. Die Profiteure heissen Huawei, Xiaomi – und Nokia.

Europäer kauften im ersten Quartal 2018 weniger Smartphones. Grosse Unterschiede gibt es zwischen West- und Osteuropa und auch bei den Geräte-Herstellern treten gegenüber dem Vorjahr grosse Verschiebungen an den Tag: Huawei und Nokia wachsen stark, die Verkaufszahlen von Xiaomi explodieren gar. Umgekehrt müssen die langjährigen Platzhirsche Samsung und Apple Federn lassen.

Samsung bleibt in Europa mit 33,1 Prozent Marktanteil führend, verkaufte aber deutlich weniger Smartphones als im Vorjahr. …

Artikel lesen