Digital

Der Streich funktioniert auch mit alten iPhones. bild: shutterstock

Drei graue Punkte bei iMessage

So nimmst du deine iPhone-Kollegen auf die Schippe

09.02.15, 18:26 10.02.15, 09:05

iPhone-Nutzer kennen die Situation bestens. Man hat jemandem via iMessage eine Nachricht geschrieben und wartet auf Antwort. Offensichtlich ist die andere Person am Schreiben, denn auf dem Display werden drei kleine blinkende Punkte angezeigt.

Was vielen iPhone-Nutzern nicht bekannt sein dürfte: Man kann die drei blinkenden Punkte durch ein animiertes GIF vortäuschen. Das kann zu witzigen «Kommunikations-Pausen» führen, wenn man dem Gegenüber die entsprechende Datei ohne weiteren Text aufs iPhone schickt.

Das GIF ist unter diesem Link zu finden. Am besten ruft man die Webseite mit dem Smartphone auf und speichert die kleine Grafikdatei ab. Dann kann man sie jederzeit bequem verwenden.

Zugegeben, der Streich gehört in die Kategorie «Alt, aber gut». Das folgende Video aus dem Jahr 2013 erklärt, wie man vorgeht.

video: youtube

Und als Zugabe schickt man vielleicht dieses GIF hinterher:

(dsc)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Muss ich eine Niere verkaufen, wenn das iPhone kaputt geht?

Die Stiftung Warentest bezeichnet das iPhone X als das «zerbrechlichste iPhone aller Zeiten». Höchste Zeit, die Reparaturkosten unter die Lupe zu nehmen. Beim aktuellen Flaggschiff – und bei älteren Modellen.

Die Handy-Tester der Stiftung Warentest haben sich den neuen Star aus dem Hause Apple vorgeknüpft. Und kommen zu einem beunruhigenden Fazit:

Was ist passiert?

Wie alle Testkandidaten musste das iPhone X eine Fall­prüfung durchlaufen – und scheiterte laut aktueller Medienmitteilung: «Bei einem von drei Exemplaren war nach dem Test in der Fall­trommel die gläserne Rück­wand zertrümmert, bei den beiden anderen war das Display defekt und zeigte Streifen.»

Damit sei «das neue Luxusmodell das …

Artikel lesen