Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leider nur ein Konzeptbild: Dieses iPhone wird es garantiert nie zu kaufen geben.  bild: youtube/mesut g. designs

Das sind die 10 heissesten Smartphones, die du noch nicht kaufen kannst

Traditionell erscheinen die meisten neuen Smartphones im Herbst. Bei diesen 10 Geräten lohnt sich das Warten. 

20.08.16, 17:25 21.08.16, 10:33


HP Elite x3

Über die Docking-Station wird das Elite x3 mit Monitor und Tastatur verbunden und so zum Mini-PC.

Das Elite x3 von HP ist der Rolls-Royce unter den Smartphones. In der Schweiz ist das Windows-10-Smartphone, das den PC oder Laptop im Büro ersetzen soll, ab dem 31. August für rund 860 Franken im Handel erhältlich.

Das Smartphone wird in der Docking-Station zu einem Mini-Computer, was insbesondere für Geschäftskunden interessant sein kann, die nicht alle Arbeitsplätze mit Desktop-PCs ausstatten wollen. Apps wie Word, Excel etc. werden auf dem Windows-10-Smartphone ausgeführt. Sie passen sich automatisch dem grösseren PC-Bildschirm an, wenn das Handy mit dem Monitor verbunden wird.

Samsung Galaxy Note7

Das Galaxy Note7 lässt sich per Iris-Scanner entsperren und optional per Stift bedienen. bild: the verge

Das Note7 ist zweifellos das schönste Smartphone, das Samsung je gebaut hat.  bild: the verge

In den USA ist das 5,7 Zoll grosse Galaxy Note7 seit Kurzem im Verkauf und die Tester sind sich weitgehend einig: Das Note7 ist der Konkurrenz in fast allen Belangen voraus: Bestes Display, beste Kamera, gute Akkulaufzeit und all dies in einem eleganten Design.

Kommt hinzu: Kein Handy lässt sich besser per Stift bedienen. Für den sehr hohen Preis (850 Franken) erhält man ab dem 2. September das aktuell technisch beste Smartphone.

Apple iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Das neue iPhone soll es erstmals in Metallic-Blau geben. Das grössere Plus-Modell erhält eine Dual-Kamera.

Apple enthüllt das neue iPhone mit höchster Wahrscheinlichkeit nächsten Monat. Das Design dürfte sich gegenüber dem iPhone 6/6S kaum ändern – abgesehen von den fehlenden Antennen-Streifen auf der Rückseite. Während die neue Dual-Kamera (nur im grösseren Plus-Modell) und das Fehlen des klassischen Kopfhörer-Anschlusses so gut wie fest stehen, ist noch nicht ganz klar, ob das nächste Apple-Handy einen völlig neuen, druckempfindlichen Home-Button besitzen wird.

Google Nexus von HTC (Projektname Sailfish)

Konzeptbild: So wird das von HTC für Google entwickelte Nexus 2016 ungefähr aussehen.

Für wahre Android-Fans gibt es eigentlich nur ein akzeptables Smartphone, denn nur das Nexus läuft mit dem Original-Android von Google. Nexus-Geräte erhalten Updates zuerst und sind frei von Bloatware, sprich vorinstallierte, unnötige Apps.

Das kleinere Nexus wird dieses Jahr von HTC für Google produziert und soll folgende, allerdings noch nicht bestätigte Spezifikationen haben:

Google Nexus von HTC (Projektname Marlin)

Beide neuen Nexus-Modelle haben voraussichtlich ein Metallgehäuse. Auf der Rückseite soll der obere Bereich aus Glas bestehen, hinter dem die Kamera und der Fingerabdrucksensor zu finden sind.

Das grössere Nexus soll folgende, nicht bestätigte Spezifikationen haben:

Google stellt seine neuen Smartphones in der Regel Ende September oder Anfang Oktober vor. Bei uns kommen sie oft erst kurz vor Weihnachten in den Verkauf.

LG V20

bild: onleaks

Das modulare Smartphone G5 war für LG kein grosser Erfolg. Die Südkoreaner wollen es trotzdem nochmals wissen und präsentieren am 6. September das LG V20.

Beim neuen Android-Smartphone soll LG am modularen Konzept festhalten, die Hardware soll sich also erweitern, respektive durch leistungsfähigere Bestandteile austauschen lassen. Kunden können ihr V20 künftig aufrüsten, etwa mit einem grösseren Akku, mehr Speicher oder besserer Kamera.

Handfeste Informationen zum V20 sind noch Fehlanzeige. Klar ist nur, dass es mit Android 7 (Nougat) kommt und noch dieses Jahr erscheinen soll.

Moto Z und Moto Z Force

In this Tuesday, July 26, 2016, photo, Motorola's Moto Z Droid, left, and Moto Z Force Droid are displayed in New York. (AP Photo/Mark Lennihan)

Beide Geräte lassen sich mit Modulen erweitern, die magnetisch an der Rückseite andocken. Bild: Mark Lennihan/AP/KEYSTONE

Wie LG punktet auch Motorola mit einem modularen Konzept. Beide neuen Android-Smartphones lassen sich mit Hardware-Modulen erweitern, die magnetisch an der Rückseite der Smartphones andocken. Diese erweitern beispielsweise die Akkulaufzeit oder verbessern die Kamera. 

In this Tuesday, July 26, 2016, photo taken in New York, the Moto Z Force Droid phone is shown with a projector module attached to the back. The optional module projects whatever's on the phone screen onto the wall for presentations. (AP Photo/Mark Lennihan)

Mit dem Projektor-Modul wird das Motorola-Handy zum kleinen Beamer.  Bild: Mark Lennihan/AP/KEYSTONE

Seit Juni gibt es die Geräte von Motorola, das inzwischen zu Lenovo gehört, wieder offiziell bei uns zu kaufen. Folgerichtig können wir uns (vermutlich) auch auf die Flaggschiffe Moto Z und Moto Z Force freuen. Frühestens im September soll es soweit sein. 

Sony Xperia XR

Das neue Top-Modell von Sony heisst mit hoher Wahrscheinlichkeit Xperia XR. Schenkt man den geleakten Fotos Glauben, wird erstmals bei einem Sony-Smartphone der neue USB-Typ-C-Anschluss zur Verfügung zu stehen, der etwa das schnellere Aufladen des Akkus ermöglicht.

Neben dem neuen Qualcomm-Prozessor Snapdragon 821 sollen im Inneren 4 GByte Arbeitsspeicher verbaut sein. Sony-Fans sollten sich den 1. September in der Agenda rot anstreichen, dann wird das neue Android-Smartphone enthüllt.

Googles Project Ara

Bei Ara wird das Smartphone aus einzelnen Bausteinen zusammengesteckt.

Google tüftelt seit Jahren an modularen Smartphones. Mit austauschbaren Komponenten sollte Googles Project Ara die Lebensdauer von Smartphones verlängern.

Doch jetzt hat sich der Konzern anders entschieden. Das neue Konzept unterscheidet sich massgeblich von den ersten Entwürfen für das Project Ara: Die wesentlichen Smartphone-Funktionen stecken jetzt in einem festen Rahmen.

Damit werden der Hauptprozessor (CPU), die Grafikeinheit (GPU), die Sensoren, die Batterie, das Hauptdisplay und die Antennen nicht austauschbar sein. Auf sechs Modulplätzen können nun Komponenten wie Kameras, Lautsprecher, Zusatzdisplays oder Spezialelemente wie ein Blutzuckersensor eingeklickt werden (siehe Slideshow).

2017 kommt das flexible Bausatz-Smartphone

Beim ursprünglichen Konzept stand der Gedanke im Vordergrund, die Lebensdauer zu verlängern, indem man beispielsweise ein Kameramodul durch ein neues mit höherer Auflösung austauscht, um das Gerät über Jahre hinweg auf dem aktuellen technischen Stand zu halten. Nun geht es eher darum, ein Smartphone für bestimmte Nutzungsszenarien anzupassen oder Modetrends beim Geräte-Look aufzugreifen.

Microsoft Surface Phone

Konzeptbild: So ähnlich könnte ein Surface Phone aussehen.

Nach dem Erfolg des Surface Pro im Tablet-Markt ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis Microsoft sein erstes Surface-Smartphone auf den Markt bringt. So gehört die Internet-Adresse surfacephone.com schon dem Windows-Konzern.

Handfeste Infos zu einem Surface Phone mit Windows 10 Mobile gibt es nicht, wir vermuten, dass Microsoft die von Nokia übernommene Handy-Marke Lumia fallen lässt und künftig auf teure Premium-Smartphones setzt. Diese sollen vor allem Geschäftskunden ansprechen, die bereits Surface-Tablets und -Notebooks nutzen. Vor 2017 ist aber auf keinen Fall mit einem Surface Phone zu rechnen.

Umfrage

Welches Smartphone ist dein Favorit?

  • Abstimmen

3,488 Votes zu: Welches Smartphone ist dein Favorit?

  • 5%HP Elite x3
  • 15%Samsung Galaxy Note7
  • 24%Apple iPhone 7
  • 9%Apple iPhone 7 Plus
  • 2%LG V20
  • 2%Moto Z und Moto Z Force
  • 7%Sony Xperia XR
  • 7%Googles Project Ara
  • 18%Microsoft Surface Phone
  • 10%Google Nexus

20 Jahre Smartphone in Bildern

Hardware-Tests: Die neusten Handys, Tablets und PCs im Test

Warum Huaweis P20 Pro das nützlichste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Samsungs Wunderwaffe im Test: Kann man mit dem Handy wie mit einem PC arbeiten?

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Grosser Screen zum kleinen Preis – doch wie gut ist das Nokia 7 Plus wirklich?

Top oder Flop? Das musst du über die neue Apple Watch wissen

Das Pixel 2 ist mehr als nur eine Alternative zum iPhone

Wie in den 90ern: Der Mini-Super-Nintendo ist genau so cool, wie wir gehofft haben

14 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter Geheimtipp ist

14 Dinge, die jeder Mac- und PC-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

14 Gründe, warum der Surface Laptop der fast beste Laptop ist, den ich je getestet habe

7 Gründe, warum das neue iPad nicht nur für Schüler perfekt ist

7 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Samsungs Galaxy Note 8 ist ein iPhone auf Steroiden – mit einem fürchterlichen Preis

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen iMac-Killer wissen muss

10 Gründe, warum das grosse iPad Pro (fast) perfekt ist für dich

12 Gründe, warum das Zenbook das fast beste Laptop ist, das ich je getestet habe

Warum Nintendos Switch die innovativste Spiel-Konsole ist, die ich je getestet habe

Schön scharf! So schlägt sich das Sony Xperia XZ gegen das iPhone 7

13 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Warum dieses Smartphone die perfekte Alternative zu iPhone oder Galaxy ist

LG G5 im Test: Das magische Handy, das sich immer wieder verbessern lässt

Halb Tablet, halb Notebook: Das taugt das neue Galaxy Tab 

iPhone SE: Dieser rosarote Zwerg hat mächtig Power

Was taugt das neue iPad? Das kleine iPad Pro im grossen Test

Galaxy S7 und S7 Edge im grossen Test: So gut sind die besten Android-Handys wirklich

12 Gründe, warum dieses völlig unterschätzte Handy grossartig ist

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Abonniere unseren Daily Newsletter

25
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • metalldetektorkaufen.net 23.08.2016 10:22
    Highlight Ich glaube die nächsten Quantensprünge in der Entwicklung lassen noch ein paar Jahre auf sich warten.
    Es sind zwar Innovationen dabei, aber nichts wirklich Bahnbrechendes.
    0 0 Melden
  • RalpH_himself 21.08.2016 22:54
    Highlight Ich warte ja immernoch sehnlichst auf das xPhone (youtuben!)
    4 1 Melden
  • Lotus 21.08.2016 15:10
    Highlight Schade wurde die brilliante Ursprungsidee des modularen Project ARA nicht in dieser Dimension weiter verfolgt. Schliesslich geht der Bildschirm bei den Meisten als erstes in die Brüche. Aber die Elektroschrottberge werden so wohl nicht weniger...
    Wer oder was hat das wohl zum Fall gebracht?
    18 0 Melden
    • Fumo 22.08.2016 08:48
      Highlight Geldgier?
      Goggle hat Motorola und dessen Patente/Projekte gekauft. Die Patente behalten, die Projekte abgeschwächt und die Marke Motorola weiterverkauft.
      2 2 Melden
  • Madison Pierce 20.08.2016 22:25
    Highlight Bin sehr gespannt auf das Elite x3. Das Konzept ist genial, könnte meinen Laptop überflüssig machen. Die Frage ist, wie gut das Gerät sein wird. Bezüglich Hardware traue ich HP die Qualität zu, aber bei Windows 10 muss Microsoft noch einiges nachbessern. Es lohnt sich wohl, das Gerät nicht gleich am ersten Tag zu kaufen.
    18 3 Melden
    • Madison Pierce 21.08.2016 19:11
      Highlight Was bitte ist eine Kuschel-App?

      Aktuell bemerke ich bei Windows 10 noch Probleme mit der Stabilität (hie und da friert das Gerät ein), manchmal wird das Gerät heiss und saugt den Akku leer und an einigen Stellen reagiert die Oberfläche nicht so schnell, wie ich es gewohnt bin.

      Es wird mit jedem Update besser und ich bin optimistisch, dass Microsoft die Probleme in den Griff bekommt, grundsätzlich ist es ja ein gutes System. Kam evtl. etwas gar früh auf den Markt.
      6 0 Melden
    • Fumo 22.08.2016 08:47
      Highlight Manchmal frage ich mich ob MS für mich extra Fehlerfreie Versionen veröffentlicht und alle andere "Montags-versionen" bekommen :D
      Viele schildern Probleme die ich nie hatte, wie die von dir genannten. Und bei den wenigen die ich persönlich mit Win10 kenne waren die Fehler in meiner Anwesenheit nie reproduzierbar.
      12 2 Melden
    • Adrian Habegger 22.08.2016 17:47
      Highlight Nur weil Fehler in deiner Anwesenheit nicht reproduzierbar waren, bedeuted das noch lange nicht, dass keine Fehler aufgetreten sind... Zudem kommt es IMMER auf die Kombination von Hard- und Software an... Arbeiten diese schlecht zusammen sind Fehler nur durch ausgiebige Test reproduzierbar... Daher vom eigenen Gerät auf die Verlässlochkeit anderer Geräte zu schliessen gleicht Kaffeesatz lesen...
      0 2 Melden
    • Fumo 23.08.2016 08:11
      Highlight Adrian, Bugs sind reproduzierbar. Immer. Wenn also jemand mit einen Bug zu mir kommt und es vor mir auf seinen Gerät nicht reproduzieren kann war es ein Einzelfall und kein Bug. Ganz einfach.
      1 0 Melden
  • Sir Jonathan Ive 20.08.2016 20:13
    Highlight Rein vom Design gefallen mir hier das Nexus 5P und das iPhone 7 am besten.
    Das Surface Phone sieht aber sehr interessant aus und ich bin gespannt darauf wie es heraus kommt.
    19 8 Melden
  • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 20.08.2016 18:44
    Highlight Wie sieht es mit dem Honor 8 (Tochterfirma von Huawei) aus? Warte scho sehnsüchtig danach. Wer mehr wissen möchte über das beste Preis/ leistungs Verhältnis Natel, sollte mal auf Google informieren, oder direkt hier.
    http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Handy-Honor-8-Doppelkamera-15463797.html
    16 12 Melden
    • Fachmann 20.08.2016 19:59
      Highlight Wenn billig dein einziges Kriterium ist, kannst du natürlich gerne in China einkaufen. Ich hoffe, das sehen nicht alle so wie du...
      9 52 Melden
    • 有好的中国老虎 friendly chinese Tiger 20.08.2016 20:47
      Highlight Bitte verwechse billig nicht mit günstig.
      Billig = mindere Qualität während günstig niedriger Preis ist. ;-)
      37 6 Melden
    • MaskedGaijin 20.08.2016 21:37
      Highlight Ja klar, für was soll man ein OnePlus, Xiaomi, LeEco... für 300 - 500 CHF kaufen, wenn man auch 700 - 800 CHF für etwas bezahlen kann das nicht mal besser ist.
      47 2 Melden
    • Hans Franz 20.08.2016 21:55
      Highlight @Stucki Fast alle Handy's werden in China produziert, auch die all so beliebten Äpfel Telefone
      41 2 Melden
    • Fachmann 20.08.2016 23:01
      Highlight @Hans Da hast du schon recht. Die Produktion geschieht in China, ich kenne da keine Ausnahme.
      Mir ist es aber sehr recht, wenn Design, Entwicklung, Vermarktung und vor allem Support woanders geschieht.
      BQ ist ein europäischer Hersteller, welcher hier über 1000 Mitarbeiter beschäftigt und auch seine Gewinne versteuert. Ich finde das unterstützenswert!
      siehe http://www.golem.de/news/entwicklung-warum-ein-smartphone-erst-aufgebaut-und-dann-gefoltert-wird-1510-116722.html
      4 20 Melden
  • Fachmann 20.08.2016 18:28
    Highlight Telefone für CHF 700 und mehr sind nicht heiss sondern einfach nur sehr teuer. Wer das Handy nicht zum Spielen braucht kommt mit Modellen für max. CHF 350 genauso gut zurecht.
    Tip: https://www.bq.com/de/aquaris-x5plus
    26 16 Melden
    • axantas 20.08.2016 19:56
      Highlight Ja sie sind teuer. Wenn man sie aber nicht nur zum spielen braucht ist ein anderer Faktor enorm wichtig: Wie gut pflegt der Hersteller das Betriebssystem? Vorbildlich (persönliche Meinung) ist dabei Apple. Auch ein Uralt-Modell erhält noch Updates, die allfällige Sicherheitslücken schliessen. Billig-Smartphones haben hier ihre Schwachstelle. Wenig bis keine Updates. Wird eine Lücke entdeckt, wird sie auch ausgenutzt. Mit einem solchen Smartphone möchte ich lieber nur noch spielen. Relevante Daten von mir vertraue ich ihm nicht mehr an. Und 2x350 Fr. ( für das neue Modell..) sind auch 700.
      17 13 Melden
    • Fachmann 20.08.2016 23:07
      Highlight @axantas Stimme dir zu. Mein Telefon läuft mit Security Updates bis und mit August 2016 (siehe Einstellungen => Über das Telefon => Android-Sicherheitspatch-Ebene).
      Leider ist das bisher nicht leicht herauszufinden vor dem Kauf, und auch grosse Hersteller wie Samsung sind nicht gerade schnell im Verbreiten von Updates.
      Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich ein Nexus kaufen und dieses nach 2 Jahren ersetzen. (Kenne keinen Hersteller, der seine Geräte länger als 2 Jahre aktualisiert.)
      4 13 Melden
    • Jakal 20.08.2016 23:07
      Highlight Sie sind teuer. Viel zu teuer. Es ist der Wahnsinn, was wir an Unsummen ausgeben für Geräte, die wir gar nicht brauchen. Und ja, ich habe auch so ein Teil ...
      18 4 Melden
    • SJ_California 21.08.2016 12:55
      Highlight Wenn man nicht immer das neuste braucht, und "nur" alle 2-3 Jahre 500-700 chf in die hand nehmen muss, kann man sich doch gleich ein etwas qualitativeres Gerät kaufen.
      0 1 Melden
  • Matthias Studer 20.08.2016 17:50
    Highlight Bin mir zwar nicht sicher, könnte mit aber vorstellen, Project Tango könnte noch ein Wörtchen mitreden.
    17 2 Melden
    • Oliver Wietlisbach 20.08.2016 18:15
      Highlight Mir war noch, ich hät was vergessen... Danke für die Bestätigung 😉
      Hier zumindest noch der Link https://get.google.com/tango/
      9 4 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen