Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Apple-Chef Tim Cook. Bild: Getty Images North America

Wie gross ist gross genug?

Das iPhone wird auf über fünf Zoll aufgeblasen – angeblich

24.01.14, 07:37 24.01.14, 10:16

Ist das iPhone zu klein? Glaubt man den neusten Gerüchten des «Wall Street Journal», dann sind 4 Zoll zu wenig. Diesen Durchmesser besitzt das aktuelle Flaggschiff, das iPhone 5S.

Nun sollen Insider verraten haben, dass Apple 2014 gleich zwei iPhones mit grösseren Displays herausbringen will. Geplant seien ein Modell mit einer Bildschirmdiagonalen von mehr als 4,5 Zoll sowie eines mit über 5 Zoll. Keines der beiden Geräte soll ein Kunststoffgehäuse haben.

Die beiden neuen Modelle würden in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen, heisst es. Ein gekrümmter Bildschirm, wie bei der Konkurrenz angeboten, sei nicht vorgesehen.

«In Entwicklung»

Gleichzeitig haben die nicht namentlich erwähnten Informanten aber auch gesagt, dass Apple noch keinen endgültigen Entscheid getroffen habe und die Pläne noch ändern könnte. Das kleinere Modell sei praktisch fertig und könnte bald in Massenproduktion gehen. Das grössere befinde sich noch in einem früheren Entwicklungsstand, heisst es.

Mit dem «Wall Street Journal» berichtet das erste renommierte Medium über Apples angebliche Pläne, das iPhone-Display zu vergrössern.

Am Montag präsentiert Apple seine Quartalszahlen.

Umfrage

Wie gross soll ein Smartphone-Display sein?

  • Abstimmen

113 Votes zu: Wie gross soll ein Smartphone-Display sein?

  • 27%4 Zoll (wie das iPhone)
  • 26%4 bis 4,5 Zoll
  • 28%4,5 bis 5 Zoll (wie das Samsung Galaxy S4)
  • 10%Grösser als 5 Zoll
  • 8%Mir egal



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bape 25.01.2014 14:30
    Highlight Das iPhone 5 ist gut so, besser mehr in Software und Updates investieren.
    Für was immer grösser? So viel Platz hat man sowieso nicht in engen Hosen.
    Und... zu Watson selber, schön, dass es euch endlich gibt, Gratulation!
    4 0 Melden
  • hook 24.01.2014 13:44
    Highlight super Euer auftritt, Gratulation!!

    könnt ihr bei den Umfragen vielleicht noch die Anzahl der Teilnehmer anzeigen, das macht die Sache aussagekräftiger!
    2 0 Melden
  • _Michael 24.01.2014 09:01
    Highlight Als allgemeiner Kommentar oder Vorschlag gedacht: Es wäre toll wenn es einen Button geben würde mit welchem man von einer Story wieder auf die Hauptseite gelangt. Diesen Button könnte man zum Beispiel oben links oberhalb des "Rubrikbuttons", in diesem Falle "Apple", anbringen. So muss man nicht den Umweg über die Übersicht-->Startseite machen. Ja, ich weiss, mit dem "Zurück" Button im Browser wäre dies natürlich auch möglich. Nur ist dies nicht die eleganteste Lösung.
    6 0 Melden
    • Manuel Kopp 24.01.2014 10:25
      Highlight Hallo _Michael
      Klicke auf das watson-Logo oben links und du bist wieder zurück auf der Startseite.
      1 1 Melden
  • mo 24.01.2014 08:21
    Highlight Ein Smartphone sollte einfach in eine normale Hosentasche passen. Von mir aus auch mit einem zusammenfaltbaren 17 Zoll Display.
    3 0 Melden
    • Romeo 24.01.2014 12:32
      Highlight Kommt darauf an wie gross die Hosentasche ist. Ich bin 1.9m und das Galaxy Note passt. Es dürfte sogar noch grösser sein. Das einzige was ich an dieser Größe auszusetzen habe ist das Telefonieren. Es ist unbequem mit der Zeit.
      1 0 Melden
    • mo 24.01.2014 14:37
      Highlight Das stimmt natürlich!
      0 0 Melden

Die verrückte Geschichte von zwei Nerds und ihrem Tech-Podcast «Apfelfunk»

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner wenden sich Woche für Woche gemeinsam an Apple-Interessierte im Internet. Getroffen haben sich die beiden Techies noch nie. Das soll sich nun ändern.

Es ist eine Geschichte, wie sie nur das Internet schreibt: Ein Schweizer und ein Norddeutscher bauen zusammen einen der erfolgreichsten Apple-Podcasts im deutschsprachigen Raum auf, ohne sich ein einziges Mal getroffen zu haben.

Vom Apfelfunk-Podcast sind bereits über 110 Folgen erschienen. Er wurde in den zwei Jahren seines Bestehens mehr als eine Million Mal abgerufen und ist regelmässig in den Top 10 der iTunes-Charts zu finden.

Jean-Claude Frick und Malte Kirchner schalten sich seit über …

Artikel lesen