Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brennende iPhones: Apple hat von betroffenen Geräten eine CT gemacht

In China haben mehrere iPhones Feuer gefangen, einige sind gar explodiert. Apple weist eine Verantwortung dafür zurück. Es gebe kein Sicherheitsproblem.

07.12.16, 14:00 08.12.16, 10:57


Kein Grund zur Panik! So lautet die Botschaft, die Apple am Dienstagabend an Millionen iPhone-Besitzer weltweit richtete.

Eine chinesische Konsumentenschutz-Gruppe hatte zuvor von acht brennenden und explodierenden iPhones in den Monaten September bis November gesprochen.

Apple habe beanstandete Geräte «gründlich untersucht». Die betroffenen iPhones seien unter anderem mit Computertomographie (CT) untersucht worden. 

Dabei habe sich «klar gezeigt», dass Beschädigungen von aussen zu «thermischen Problemen» geführt hätten.

Sicherheit habe für Apple Vorrang, «doch wir haben bei diesen Geräten keinen Grund zur Sorge gefunden».

Nach dem Samsung-Debakel

Smartphone-Brände sorgen für mehr Aufmerksamkeit, seit Samsung im Herbst mehrere Millionen Geräte seines neuen Telefons Galaxy Note 7 zurückrufen musste. Da auch vermeintlich sichere Austauschgeräte noch Feuer fingen, stellte der Marktführer aus Südkorea die Produktion des Modells schliesslich ganz ein.

Apple erklärte mit Blick darauf, man sei sich bewusst, dass die Konsumenten «besorgter denn je» über die Sicherheit von Batterien in ihren Mobilgeräten seien.

Auch in der Vergangenheit waren Smartphones verschiedener Hersteller vereinzelt in Brand geraten. Das lag oft an der Verwendung falscher oder defekter Ladegeräte.

(sda/dpa)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Apple stellt das neue iPhone XS am 12. September vor – so sieht es aus

September ist traditionell die Zeit für neue iPhones. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die nächste Präsentation des Konzerns in knapp zwei Wochen.

Apple lädt für den 12. September zu einem Event in seinem Hauptquartier in Cupertino ein. September ist die Zeit, in der traditionell die neuen iPhone-Modelle rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft präsentiert werden. Der Konzern selbst machte in den Einladungen für die Keynote wie gewohnt keine Hinweise darauf, was zu erwarten ist.

Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg und des Branchenanalysten Ming-Chi Kuo will Apple für alle Preisklassen der nächsten iPhone-Generation das Design …

Artikel lesen