Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Blick auf die Berner Altstadt.
screenshot: watson

Bei Apple Maps kann nun auch Bern in 3D überflogen werden

Als zweite Schweizer Stadt nach Basel steht die Flyover-Funktion für Bern zur Verfügung. Das funktioniert auf iOS-Geräten wie dem iPhone und auf dem Mac.

04.02.16, 16:23 04.02.16, 16:55

Es hat ziemlich lang gedauert, doch nun kann auch die Schweizer Hauptstadt bei Apple Maps aus der Vogelperspektive in 3D erkundet werden. Besonders eindrücklich sind dabei die Häuser der Altstadt, die in einer Schleife des Hausflusses Aare liegen.

Apple Maps steht auf iOS-Geräten wie dem iPhone sowie auf Macs zur Verfügung.

Um die Aufnahmen aus der Vogelperspektive zu erstellen, waren mehrere Überflüge mit Kamera-Flugzeugen erforderlich. Die erforderliche Technologie hat sich Apple 2011 durch die Übernahme der schwedischen Firma 3C Technologies gesichert.

Das Berner Münster.
screenshot: watson

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Insgesamt steht die Flyover-Funktion nun für 240 Städte weltweit zur Verfügung. Auf der Apple-Website sind alle Orte aufgelistet.

Zu den weiteren Flyover-Neuzugängen zählen Eindhoven, Toulouse, Nantes, Amiens und La Rochelle in Frankreich sowie Taormina in Italien. Middlesbrough in Grossbritannien lässt sich nun ebenfalls in der dreidimensionalen Ansicht überfliegen, ebenso wie Toyama in Japan, Johannesburg in Südafrika und die Virgin Islands.

via 9to5Mac

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich dachte, ich verblute»: Zürcherin muss 144-Notruf wählen, obwohl sie im Spital liegt

41 herrlich ironische Beispiele, wie uns das Leben ab und an ein Schnippchen schlägt

Kritik am Transmenschen-Gesetzesentwurf: «Der Bundesrat signalisiert: Ihr existiert nicht»

«Ihr Zürcho sind huorä Laggaffä! Wixxo! Losers!»

«Liebe Frau Seiler Graf, Ihre SP ist jetzt die neue SVP ...»

Entsteht in Italien das Modell eines modernen Faschismus?

Diese 15 Orte darfst du nicht besuchen. Und das ist besser so für dich

Ein schamloser Kuhhandel: Der AHV-Steuer-Deal ist eine schlaue und heikle Idee

11 Gründe, weshalb du den Sommer in der Schweiz verbringen solltest

präsentiert von

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Fact oder Fake? Experte hält Rätsel um MH370-Verschwinden für gelöst

Trump gräbt Nordkorea eine Atom-Grube und fällt nun selbst hinein

Diese 9 Influencer-Fails beweisen, wie «real» Instagram ist – nämlich gar nicht

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

Die Rebellion der ungefickten Männer kommt aus dem Internet! Ein Experte erklärt «Incel»

Der grosse Lohn-Check: So viel verdient die Schweizer Bevölkerung

«Die Angriffe sind real» – Experten warnen vor «unrettbar kaputter» E-Mail-Verschlüsselung

Der Bikini-Trend, auf den wirklich niemand gewartet hat: Nude

21 Markenlogos, in denen sich geheime Botschaften verstecken

Wie viele Menschen erträgt die Erde?

Französin wählt wegen Schmerzen den Notruf und wird ausgelacht – wenig später ist sie tot

Dieses Rätsel wurde für Superhirne mit IQ 131 oder mehr entworfen? Schaffst dus trotzdem?

Oben ohne auf der Rückbank – 8 Taxifahrer erzählen ihre absurdesten Erlebnisse

Stell dir vor, es ist Masseneinbürgerung und keiner geht hin (ausser ein paar Italiener)

Ach Tagi, was ist aus dir geworden? (K)eine Liebeserklärung zum Jubiläum

Da kocht das Blut, da blüht die Rose in der Hose ... Unsere Basler Bachelorette mal wieder

«Tote Mädchen lügen nicht» kommt wieder – wie gefährlich ist die Serie wirklich?

Alle Artikel anzeigen

Der Apple Campus 2, Spaceship genannt

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • _mc 06.02.2016 18:38
    Highlight dank thür haben wir jetzt birdview statt streetview. interessant, aber bei weitem nicht so praktikabel...
    1 0 Melden
  • The Writer Formerly Known as Peter 05.02.2016 12:50
    Highlight Züri wär jetzt au no natürli guet!! Aber das würd wahrschinli d'Apple Rechner überfordere.
    2 13 Melden
  • Fumo 05.02.2016 08:29
    Highlight hmm da hat aber Apple Basel sehr sehr gross interpretiert, respektiv gleich das ganze Agglomerat bis nach Möhlin in 3D dargestellt. Somit ist unsere Hauptstadt Bern nicht die zweite Stadt in der Schweiz.
    Rheinfelden wurden nun nicht nur vor Bern von den Zähringer gegründet, wir wurden auch vor ihnen von Apple in 3D konvertiert :D
    4 5 Melden
  • xBLUBx 04.02.2016 19:50
    Highlight Wirklich cool gemacht. Ich bin erstaunt, wie gross der Bereich ist.
    6 2 Melden
  • Herr Lehmann 04.02.2016 17:11
    Highlight Nice! Danke für die Info!
    13 2 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen