Digital

Blick auf die Berner Altstadt.
screenshot: watson

Bei Apple Maps kann nun auch Bern in 3D überflogen werden

Als zweite Schweizer Stadt nach Basel steht die Flyover-Funktion für Bern zur Verfügung. Das funktioniert auf iOS-Geräten wie dem iPhone und auf dem Mac.

04.02.16, 16:23 04.02.16, 16:55

Es hat ziemlich lang gedauert, doch nun kann auch die Schweizer Hauptstadt bei Apple Maps aus der Vogelperspektive in 3D erkundet werden. Besonders eindrücklich sind dabei die Häuser der Altstadt, die in einer Schleife des Hausflusses Aare liegen.

Apple Maps steht auf iOS-Geräten wie dem iPhone sowie auf Macs zur Verfügung.

Um die Aufnahmen aus der Vogelperspektive zu erstellen, waren mehrere Überflüge mit Kamera-Flugzeugen erforderlich. Die erforderliche Technologie hat sich Apple 2011 durch die Übernahme der schwedischen Firma 3C Technologies gesichert.

Das Berner Münster.
screenshot: watson

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Insgesamt steht die Flyover-Funktion nun für 240 Städte weltweit zur Verfügung. Auf der Apple-Website sind alle Orte aufgelistet.

Zu den weiteren Flyover-Neuzugängen zählen Eindhoven, Toulouse, Nantes, Amiens und La Rochelle in Frankreich sowie Taormina in Italien. Middlesbrough in Grossbritannien lässt sich nun ebenfalls in der dreidimensionalen Ansicht überfliegen, ebenso wie Toyama in Japan, Johannesburg in Südafrika und die Virgin Islands.

via 9to5Mac

Das könnte dich auch interessieren:

Amerika ist verloren – und YouTube der Beweis dafür

6 Argumente der No-Billag-Ja-Sager, die wir nicht mehr hören können

15 Retro-Cocktails, die schleunigst ein Comeback verdienen

Das Flintenweib der NRA: Dana Loesch ist das Gesicht der US-Waffenlobby

So sähe es (etwa) aus, wenn wir unser echtes Leben wie das im Internet leben würden

Kanada holt Eishockey-Bronze +++ Wenger gibt zu früh Gas und wird 4.

Hier werden zwei Olympia-Skicrosser spektakulär durch die Luft geschleudert

Rumantsch, du hast die schönsten Fluchwörter! Errätst DU, was sie bedeuten?

Apple veröffentlicht Notfall-Update für iPhone, Mac und Watch (und TV)

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

Zum Wochenstart gibts Dauerfrost und Bise

Schweizer Jihadist plante Terror-Anschlag in Nizza

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Alle Artikel anzeigen

Der Apple Campus 2, Spaceship genannt

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • _mc 06.02.2016 18:38
    Highlight dank thür haben wir jetzt birdview statt streetview. interessant, aber bei weitem nicht so praktikabel...
    1 0 Melden
  • The Writer Formerly Known as Peter 05.02.2016 12:50
    Highlight Züri wär jetzt au no natürli guet!! Aber das würd wahrschinli d'Apple Rechner überfordere.
    2 13 Melden
  • Fumo 05.02.2016 08:29
    Highlight hmm da hat aber Apple Basel sehr sehr gross interpretiert, respektiv gleich das ganze Agglomerat bis nach Möhlin in 3D dargestellt. Somit ist unsere Hauptstadt Bern nicht die zweite Stadt in der Schweiz.
    Rheinfelden wurden nun nicht nur vor Bern von den Zähringer gegründet, wir wurden auch vor ihnen von Apple in 3D konvertiert :D
    4 5 Melden
  • xBLUBx 04.02.2016 19:50
    Highlight Wirklich cool gemacht. Ich bin erstaunt, wie gross der Bereich ist.
    6 2 Melden
  • E. Edward Grey 04.02.2016 17:31
    Highlight Frage zum technischen Hintergrund: Wurde, um jedes Detail zu sehen, über Bern langsamer geflogen im Vergleich zu Basel?
    12 7 Melden
    • @schurt3r 04.02.2016 17:35
      Highlight Geng scho!
      16 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 05.02.2016 07:09
      Highlight Nein, aber tiefer, weils keine Chemiehügel hat!
      11 0 Melden
  • Herr Lehmann 04.02.2016 17:11
    Highlight Nice! Danke für die Info!
    13 2 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen