Digital

Der Mercedes F 015 wurde an der Techmesse CES enthüllt.  Bild: REUTERS

Ein geheimnisvoller, futuristischer und fahrerloser Mercedes düst durch San Francisco

09.03.15, 13:27 09.03.15, 15:07
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor

Er könnte direkt aus einem Science-Fiction-Film stammen – der silberne Mercedes, der auf den Strassen von San Francisco gesichtet wurde. Der F 015 ist ein selbstfahrendes Konzept-Auto. Allerdings war das Fahrzeug nicht für eine Spritztour unterwegs, sondern Teil eines Filmdrehs für ein neues Promo-Video. Der F 015 besitzt keine Strassenzulassung und hat nicht einmal Rückspiegel. Auch die sonst bei selbstfahrenden Autos üblichen Kameras und Radars fehlen. Unklar ist auch, ob tatsächlich niemand im Fahrzeug sass.

Auch wenn es noch zu früh ist, um den Führerausweis zu verbrennen, darf man sich dennoch am futuristischen Design der Luxuskarosse ergötzen. Der Innenraum besteht aus vier drehbaren Sitzen, damit sich die Passagiere gemütlich miteinander unterhalten können. Gesteuert wird mit Gesten und Touchscreens. «Das Fahrzeug wächst über seine Rolle als blosses Transportmittel hinaus und wir am Ende zum mobilen Lebensraum», erklärte Mercedes-Chef Dieter Zetsche, während der Vorstellung an der CES im Januar.

Das Luxus-Auto an der CES

video: youtube/mercedes-benz

Der Mercedes F 015 und weitere selbstfahrende Autos

Das könnte dich auch interessieren: Die schönste Bildergalerie des Autosalons von Genf 2015

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 09.03.2015 15:56
    Highlight So macht man PR im Google-Apple-Land für eigene Zwecke und heizt Gerüchte über selbstfahrende(-lenkend) Fahrzeuge an.
    4 0 Melden

Ein neues Navi? TomTom stellt den Support für diese älteren Geräte ein

Weitere Digital-News:

TomTom stoppt für einige alte und ältere Navigationsgeräte («Navis») offiziell den Support, so dass sie auch keine Karten-Updates mehr erhalten. Zur Begründung heisst es:

Die betroffenen Modelle werden hier aufgelistet. Sie werden laut TomTom-Website weiterhin wie gewohnt funktionieren. Jedoch sei das Kartenmaterial nicht mehr auf dem neuesten Stand und die Navigation «nicht mehr ganz so genau».

Dies sei die «perfekte Gelegenheit», ein neues Modell zu kaufen, (das es …

Artikel lesen