Digital

Das Nokia 8 gibt es mit hochglanz (Bild) und matter Rückseite.

Das Nokia 8 ist da! Das taugt HMDs erstes Premium-Smartphone mit Android wirklich

Ab sofort steht das Nokia 8 in den Läden. Ob das Comeback gelungen ist, zeigen die ersten Testberichte.

02.09.17, 10:34 04.09.17, 16:00

Nokia ist definitiv zurück: Nach der Neuauflage des Nokia 3310 und drei günstigen Android-Handys steht mit dem Nokia 8 seit Freitag das erste Premium-Smartphone der Finnen in den Läden. Die offizielle Preisempfehlung beträgt 629 Franken, im Online-Handel findet man es für rund 590 Franken.

Einige Medien konnten Nokias erstes Top-Smartphone mit Android bereits vor dem Verkaufsstart testen. Wir zeigen, was die Kritiker von Nokias Comeback in der Champions League der Smartphones halten.

Zwei Bemerkungen vorweg: 

Das schreibt die Presse über das Nokia 8

Das Android-Topsmartphone, das Nokia selbst nie baute (Golem)

Das deutsche Technologie-Portal Golem hat das Nokia 8 bereits ausführlich getestet und dabei sehr wohlwollend bewertet.

«Mit dem Smartphone zeigt HMD Global, was Nokia nie selbst getan hat: ein konkurrenzfähiges Topsmartphone.»

Golem

Mit dem Zitat spielt Golem darauf an, dass die früheren Nokia-Smartphones mit den Betriebssystemen Symbian und später Windows Phone gegenüber Samsung und Apple nie Konkurrenzfähig waren. Das Nokia 8 hingegen wird mit der Original-Android-Version von Google ausgeliefert. Dies mache das Handy in der Bedienung erstens sehr flüssig und zweitens seien so schnelle Software-Updates garantiert. Golem hebt zudem hervor, dass das Smartphone ohne überflüssige, vorinstallierte Apps (Bloatware) geliefert wird.

Dem Tester gefällt insbesondere die Dual-Kamera, die beispielsweise (Porträt-)Fotos mit Hintergrundunschärfe ermöglicht. «Insgesamt machen die Kameras einen guten Eindruck, sowohl von der Bildqualität als auch von der Bedienung her», schreibt Golem.

Wirkliche Schwachpunkte findet der Tester von Golem kaum, abgesehen von der kratzempfindlichen Rückseite. Die Akkulaufzeit sei «durchschnittlich, ohne positiv hervorzustechen.»

Golem attestiert die folgenden Vor- und Nachteile:

Gutes Design
Gute Verarbeitung
Hochauflösendes, helles Dispay
Sehr schnell (Snapdragon 835)
Pures Android (Version 7.1.1)
Gute Dual-Kamera

Kratzempfindliche Rückseite

Nokia 8 im Test (GSMArena)

Auch das auf Smartphone-Tests spezialisierte Tech-Portal GSMArena hat das Nokia 8 bereits auf Herz und Nieren geprüft. Im sehr ausführlichen Testbericht findet der Journalist fast nur lobende Worte: «Das Nokia 8 ist eine Offenbarung», schwärmt der Tester. Hersteller HMD Global habe mit dem Nokia 8 all seine Versprechungen eingehalten und werde der Traditionsmarke Nokia mehr als gerecht.

So habe HMD etwa ein extrem helles Display (700 nits) versprochen und nun auch geliefert. Im Labor gemessen sei es heller als das Display im iPhone 7 Plus und Galaxy S8.

Besonders angetan zeigt sich GSMArena von der Dual-Kamera.

«HMD got everything right in the camera department. The image quality is great.»

GSMArena

Die Dual-Kamera schiesse überzeugende Farb- und Schwarz-Weiss-Fotos. Die Selfie-Kamera auf der Vorderseite sei die beste ihrer Art und ermögliche sehr gute Poträtaufnahmen mit Tiefenschärfe-Effekt.

Das Nokia 8 profitiere davon, dass HMD Googles Betriebssystem Android nicht modifiziert habe. Das Smartphone laufe daher flüssiger als technisch gleichwertige Top-Smartphones von Samsung, Sony oder HTC, die alle ihre eigene Benutzeroberfläche über Android klatschen. 

Pro und Kontra Nokia 8 laut GMSArena

Gute Kamera mit innovativen Funktionen
Design und Verarbeitung hochwertig
Gutes, sehr helles Display
Sehr flüssige Bedienung dank purem Android und dem aktuell schnellsten Prozessor
Gute Akkulaufzeit

Nicht vollkommen wasserfest
Mittelmässige Standby-Zeit
Bildqualität der 4K-Videos mittelmässig

Nokias Comeback im Highend-Bereich (Chip)

Das deutsche Technologie-Portal Chip hat dem Nokia 8 im Testlabor auf den Zahn gefühlt:

«Das Nokia 8 ist ein waschechtes Highend-Smartphone, das vor allem im Bereich Performance punktet – und sich hier sogar vor dem Samsung Galaxy S8 platziert.»

Chip

Im «Chip»-Test erhält das Nokia 8 im Leistungs- und Bedienungs-Test mit 100 Prozent den absoluten Höchstwert. Die Traumwertung lässt sich damit erklären, dass HMD auf eine eigene Benutzeroberfläche verzichtet, die Android tendenziell verlangsamen würde, und auf den aktuellen Top-Prozessor Snapdragon 835 setzt. «Im Test reagiert das Nokia 8 damit extrem flott auf Eingaben und auch Apps und Webseiten sind nach nur Bruchteilen von Sekunden geladen», schreibt Chip.

Wie andere Tester lobt auch Chip die Verarbeitung, leise Kritik gibt es für die leicht hervorstehende Kamera, die bei schlechten Lichtbedingungen (wie die meisten Handy-Kameras) schwächelt. Obwohl die Kamera an sich gut sei, zeigt sich der Tester leicht enttäuscht: Von Nokia erwartet man eben nicht nur eine gute, sondern eine exzellente Handy-Kamera – und das sei sie nicht.

Das deutsche Technologie-Magazin hat zudem bei der Rückseite bedenken: «Die Rückseite des Nokia 8 ist äusserst kratzempfindlich und ein echter Magnet für Fingerabdrücke – zumindest in den Hochglanzvarianten», schreibt Chip. Wer diese Probleme verhindern möchte, greift daher besser zur Variante mit matter Rückseite.

Wie die anderen Medien lobt auch Chip das helle Display, während der Akku wiederum nur als guter Durchschnitt bezeichnet wird.

Chip macht folgende Vor- und Nachteile aus:

Extrem schnell
Sehr hochwertige Verarbeitung
Exzellentes, extrem helles Display

Version mit Hochglanz-Rückseite sieht schnell verschmiert aus und liegt rutschig in der Hand
Kamera mit leichten Problemen im Dämmerlicht

Nokia 8: Am eigenen Anspruch gescheitert («Stern»)

Die bisherigen Tester bewerten das Nokia 8 überwiegend positiv, einzig bei der Kamera gehen die Meinungen diametral auseinander: Während manche Tester die Kamera sowohl bezüglich Bedienung als auch Qualität der Fotos loben, bemängeln andere schlechte Nachtaufnahmen: «Die Fotos fallen tagsüber zwar gut, aber nicht spektakulär aus. Nachts sind sie schlicht nicht hinnehmbar», schreibt etwa der Digital-Redaktor des deutschen Magazins «Stern».

«Das Gerät ist wirklich spitze – scheitert wegen der mässigen Kamera aber am eigenen Anspruch.»

Stern

Die Kamera scheint bei schlechten Lichtbedingungen zu schwächeln. Dies könnte sich allerdings noch etwas ändern, da bei Smartphones die Qualität der Aufnahmen stark von der Software abhängig ist. HMD kann und wird vermutlich mit einem Update der Foto-App nachbessern, um bessere Nachtfotos zu ermöglichen. Wunder sollte man allerdings keine erwarten, da die Blende und der Sensor anscheinend nicht ganz mit der Kamera im Galaxy S8 mithalten können.

Über alle Zweifel erhaben ist hingegen die Geschwindigkeit des Nokia 8: «Ob Spiele oder andere aufwendige Aufgaben: Nichts bringt das Gerät ins Schwitzen. In vielen Benchmarks, mit denen die Performance gemessen wird, ist es aktuell auf dem ersten Platz», schreibt «Stern».

Auch beim Design findet der «Stern»-Journalist lobende Worte: Das schlichte Unibody-Gehäuse aus Aluminium gewinne zwar keinen Innovationspreis, sehe aber chic aus «und liegt hervorragend in der Hand».

Pro und Kontra laut Testbericht im «Stern»

Chices Design
Gerät liegt gut in der Hand
Neuste Technologie
Pures Android
Moderater Preis

Kamera schwach im Dunkeln

Nokia 8 im exklusiven Labor-Test: Doppelt filmt besser! («Computerbild»)

«Computerbild» gefällt die «rekordverdächtige Schärfe» des Displays, die «natürliche Farbdarstellung» und die «enorme Helligkeit auf Galaxy-S8-Niveau».

«Der Preis ist für die gebotene Leistung attraktiv, die innovative Kamera mit doppelter 4K-Aufnahme eine tolle Überraschung.»

Computerbild

Die Hauptkamera mache «ordentliche (wenn auch keine überragenden) Fotos». Dafür sei das Nokia 8 das erste Smartphone, das mit Front- und Rückkamera gleichzeitig 4K-Videos (oder Fotos) schiesse – und diese auf Wunsch sofort online streamt.

Front- und Hauptkamera können für Fotos, Videos oder Livestreams gleichzeitig genutzt werden.

Wie gehabt lobt auch Computerbild die Technologie im Nokia 8 und hebt hervor, dass man den 64-GB-Speicher per microSD-Karte erweitern kann.

Das Fazit von «Computerbild»

Schnelle High-End-Hardware
Sehr edles Design
Besonders helles Display
Gute Kamera mit kreativer Doppel-Funktion
Dual-SIM-Version

Rückseite anfällig für Kratzer
Akku lässt sich nicht wechseln
Nicht vollständig wasserdicht

Finnlands erstes Android-Flaggschiff (Techstage)

Das Tech-Portal Tech Stage geht zunächst auf das Zubehör ein, sprich die Kopfhörer: «Der Klang ist gut und basslastig», urteilt der Tester. Ebenfalls löblich erwähnt wird die Schnelllade-Funktion via USB-C-Kabel. 

«Im Test war der Akku schon nach 35 Minuten zu 50 Prozent aufgeladen, das vollständige Laden dauerte 1 Stunde und 40 Minuten.»

Tech Stage

Auch Tech Stage attestiert dem Nokia 8 gutes Design und eine hochwertige Verarbeitung. Das 5,3 Zoll grosse Gerät liege zwar angenehm in der Hand, allerdings flutschten zumindest die beiden Modelle mit Hochglanzpolitur viel zu leicht aus den Händen. Ausserdem bilden sich bei den Versionen mit Hochglanz-Rückseite schnell Kratzer, wenn man es nicht in eine Schutzhülle steckt. Alternativ gibt es glücklicherweise auch ein Modell mit matter Rückseite, das zwar nicht glänzt, dafür praktischer ist.

Matt versus hochglanz, der Kunde hat die Wahl.

Beim Display ist HMD offenbar keine Kompromisse eingegangen: «Subjektiv betrachtet leuchtet es heller als beim iPhone 7 Plus von Apple», schreibt Tech Stage

Das Nokia 8 sei ein Top-Smartphone zu einem attraktiven Preis. Abstriche müsse man bei der Kamera machen, die bei schlechtem Licht nicht mit den Top-Handykameras im Galaxy S8 und dem ebenfalls neuen HTC U11 mithalten könne.

Vor- und Nachteile laut Tech Stage:

Schnelllade-Funktion für Akku via USB-C 
Helles Display
Top-aktuelles Android
Leistungsstarke Hardware 
Attraktiver Preis

Mittelmässige Kamera
Version mit Hochglanz-Rückseite anfällig für Kratzer

Nokia 8: Technische Daten

Wie das Smartphone unseren Alltag verändert hat

2m 52s

Wie das Smartphone unseren Alltag verändert hat

Video: srf/SDA SRF

Nokias Comeback-Smartphones im Test

HÄSSIG! So käme es heraus, wenn du deinen Aggressionen immer freien Lauf lassen würdest

Lohnt sich der Umstieg auf den neuen Firefox Quantum? Dieser Speed-Vergleich zeigt es

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Wir müssen uns dringend über die 00er-Jahre unterhalten! Sitzung! Sofort!

Peter Pan ein Kindermörder? Die absurdesten Fan-Theorien im Filmuniversum

Trump-Kenner Kim Holmes: «US-Verbündete sollten Trumps Tweets nicht allzu ernst nehmen»

Liam füdliblutt – wieso Eltern denken müssen, bevor sie ihre Kinder zu Insta-Stars machen

Und dann war das Model zu dick ... Der Zürcher Walter Pfeiffer lebt im Glamour-Himmel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
46
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gianni48 11.09.2017 08:27
    Highlight Ich nutze das Nokia 8 seit dem 1.9., das nun das Samsung S6 edge abgelöst hat. Ich bin begeistert vom Nokia 8, da es auf purem Android basiert und keinen unnötigen Balast mitschleppt. Das Samsung S6 edge vermisse ich nicht - im Gegenteil! Schneller, zuverlässiger und erst noch günstiger. Als 2. Smartphone nutze ich schon etwas länger das Nokia 6. Dieses Modell überzeugte mich von der Qualität der Nokia, so dass der Kauf des Nokia klar war.
    8 0 Melden
  • Theor 04.09.2017 07:35
    Highlight Ich brauche ein neues Handy, muss aber zugeben, dass ich das Nokia 8 gar nicht auf dem Schirm hatte. Wegen der preisklassifizierung ist es aber sowieso nicht innerhalb meiner Interessensphäre. Ich kann und bin ehrlich gesaugt auch nicht mehr bereit soviel Geld für etwas zu zahlen, was ich für WhatsAppen und ein paar Spiele brauche.

    Habe mir das Honor 9 als nächstes Handy bereits ausgesucht. Das scheint fast gleich gut zu sein, aber kostet 200 Franken weniger. Für die Marke zahl ich nicht mehr so viel drauf.
    1 6 Melden
    • x4253 04.09.2017 08:22
      Highlight Wer kein Quickcharge und Stereolautsprecher braucht -> Xiaomi Redmi Note 4 (mit 4gb ram/64gb speicher). Gibt es mit Band 20 LTE.
      Vom Preis her ist das Teil unschlagbar mit 200.- :)
      1 5 Melden
  • mylo 02.09.2017 14:51
    Highlight ich kaufe mir das neue iPhone
    22 89 Melden
    • AL:BM 02.09.2017 16:34
      Highlight Habe ich auch im Sinn.
      9 37 Melden
    • vl0w 03.09.2017 00:38
      Highlight Cool story bro
      34 4 Melden
  • Nubotronic 02.09.2017 13:40
    Highlight Ist ok. Leider aber auch kein Killerfeature die mich zu einem Nokia Handy bewegen können.
    Wo ist Qi?
    18 12 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 04.09.2017 05:27
      Highlight Bekommst du bei keinem Gerät mit Metallrückseite, da es technisch (bisher) nicht möglich ist.

      Lieber Nubutronic, jetzt musst du dich entscheiden. Willst du lieber ein Plastikgehäuse und Qi oder ein Alu-Unibody?
      8 0 Melden
  • Driver7 02.09.2017 13:03
    Highlight Naja, Preis/Leistung ist eher schlechter als Huawei und co. Es hatte auch kein Merkmal das es speziell auszeichnet. Ausserdem das Nokia 6 kam vor ca 1/2 Jahr raus und ist immernoch nicht lieferbar.. gibt also nicht wirklich ein Grund ein Nokia zu kaufen.. ( so wie früher auch nicht, die ericsson waren einfach cooler :-)
    6 82 Melden
    • Normi 02.09.2017 13:38
      Highlight ich habe das Nokia 6 vor 2 Wochen bekommen (Lieferdauer = 3Tage von Sunrise)

      Nur weil du nicht verstehst wie man ein Mobiltel. bestellt, musst du nicht sagen das es nicht lieferbar ist...
      97 5 Melden
  • Caturix 02.09.2017 12:57
    Highlight Ueberall Android. Diese Oberfläche nervt einfach. Da ist ja Apple besser. Warte einfach ab bis ein Surface Phone kommt vorher kaufe ich mir kein neues Smartphone mehr. Man sollte beim Smartphone wählen können ob man Android oder Windows 10 installieren/Starten will.
    31 93 Melden
    • TheMan 02.09.2017 14:54
      Highlight Caturix dafür immer die gleiche IOS Oberfläche bei jedem Apple. Langweilig. Mit verschiedenen Launcher, sieht Android viel besser aus. Und Windows auf einem Smarthpone. Mein Chef hatte eins. Probleme wie, kein Anruf entgegen nehmen, Whatsapp geht nur Sporadisch usw.
      25 24 Melden
  • Willkommen 02.09.2017 12:51
    Highlight Ich hasse eure Werbung, da sie meine Laufenden Musikstücke unterbrechen, ich bin gewillt auf eure app zu verzichten wenn das nicht aufhört. Btw Nokia gehört zu den dingen die ich nutze. Eine 8 ist eine erfreuliche botschaft.
    59 10 Melden
  • Hussain Bolt 02.09.2017 12:04
    Highlight Wenn dieses Nokia 8 Android Smartphone genauso Stabil ist wie alle Nokias die man die Wand werfen konnte ohne was zu befürchten würde ich es auch kaufen. Vor iPhone hatte ich nur Nokias. Das sind einfach die Stabilsten Handys. Die konnte ich im Jöggelikasten werfen während alle Figuren auf Highspeed gedreht wurden. Oder an die Wand werfen. Nie ging was kaputt.
    29 8 Melden
    • hpschmid 02.09.2017 12:41
      Highlight @Bolt, genau habe auch nur Nokia und jetzt apple gehabt, bin grundsätzlich zufrieden mit apple, aber die "erste Liebe" vergisst man nicht!
      24 3 Melden
    • TheMan 02.09.2017 14:52
      Highlight Abstürze mit Android? Seit jahren nur Android (Samsung Note3). Noch nie Abstürze. Die ganze Familie hat sonst Apple. Probleme mit dem Home-Button, mit der Software (ja Abstürze) usw. Und dieser Zwang, IOS ohne eigne angepasste Oberfläche. Ein Graus.
      41 7 Melden
    • AL:BM 02.09.2017 16:40
      Highlight @TheMan:
      Seit 6 Jahren iPhone, noch nie Probleme mit Homebutton oder Software. Nein eigentlicg überhaupt keine Probleme und erstklassigen Support bei Handywechsel und erstklassige Sonderagebote von Apple.
      Manchmal habe ich das Gefühl, dass es häufig nur die User sind, die einfach nicht klar kommen oder angemessen mit den Geräten umgehen können.
      Ich verwende beruflich ab und an ein Samsung Tablet und mir liegt die Applesoftware besser. Dies ist aber Gewohnheitssache, nehme ich an. http://Ohl Ge
      12 27 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 04.09.2017 05:31
      Highlight @AL:BM: Samsung ist Samsung und hat TouchWiz. Das ist ein Grund, warum sich Leute kein Gerät von Samsung kaufen.
      7 1 Melden
    • x4253 04.09.2017 08:20
      Highlight @Silent Speaker
      Den Launcher kannst du aber auch ganz einfach ersetzen. Alternativen gibt es hier genug (Arrows, Go etc)
      3 2 Melden
  • EMkaEL 02.09.2017 11:47
    Highlight Eigentlich stimmt alles, ausser das es für 5,3" ziemlich gross ist. Nokia ist noch nicht bei borderless angekommen.
    13 21 Melden
    • Silent Speaker サイレントスピーカー 04.09.2017 05:33
      Highlight Borderless können sich die Hersteller alle irgendwohin stecken. Das nervt in der Praxis, da man viel zu oft unbeabsichtigt Eingaben tätigt. Mein nächstes Phone hat wieder einen dickeren Rand an den Seiten als das, was ich jetzt nutze.
      4 0 Melden
  • rundumeli 02.09.2017 11:17
    Highlight As expected, the Galaxy S8 has the punchiest colors, while the LG G6 excels in resolved detail. The Meizu Pro 7 Plus is on par with the Huawei P10 with excellent amount of resolved detail, dynamic range, and even color rendition. Its samples are less sharp than LG's and Samsung's but that's hardly an issue. The Nokia 8 is produces very similar pictures, too, but a bit sharper. The iPhone has the dullest colors and the least amount of resolved detail, but is not far behind.

    Das Nokia 8 produziert auch sehr ähnliche Bilder, aber etwas schärfer.

    meint gsm.com zu pics bei tageslicht

    13 3 Melden
  • rundumeli 02.09.2017 11:05
    Highlight tolle idee mit dieser tour d'horizon !

    wer selber die bilder des nokia8 mit den topkameras vergleichen mag, kann das hier tun:
    http://www.gsmarena.com/camera_test_meizu_pro_7_plus_vs_nokia_8_vs_galaxy_s8_vs_lg_g6_vs_iphone_7_plus_vs_huawei_p10-news-27050.php
    11 0 Melden
    • Dä Brändon 03.09.2017 21:16
      Highlight Stört mich das überall mit anderer Blende und ISO fotografiert wurde. Bei Handykameras macht eine halbe Blendenlänge doch was aus. Farben kann man aber vergleichen.
      3 0 Melden
    • rundumeli 04.09.2017 10:20
      Highlight ist die blende bei den handycameras halt fix ... aber kannst du gern mit einem bohrer nachhelfen ;-)

      "The Galaxy S8 and the LG G6 have wider apertures (f/1.7 and f/1.8 respectively) than the Meizu Pro 7 Plus and the Nokia 8 (f/2.0) and thus were expected to perform better in low light."

      müssten also beim schwingen alle noch ein paar hamburger futtern, bevor sie gegen den stucki antreten :-)
      0 2 Melden
    • Dä Brändon 04.09.2017 11:59
      Highlight Bist Du sicher? Ich glaube das ich auf meinem LG G5 die Blende verstellen konnte. Vielleicht irre ich mich, ich habe mit dem Handy eigentlich nur in Auto Modus fotografiert.

      Ind wer ist Stück?
      1 1 Melden
    • Dä Brändon 04.09.2017 11:59
      Highlight ..... Stucki mein ich.
      2 0 Melden
    • rundumeli 04.09.2017 18:49
      Highlight stucki ist ein kerl! ... und gewinner vom unspunnen-schwinget jüngst ... jetzt sag bloss, du kennst die arabischen ziffern nicht ;-)

      hab mir grad die exif-infos zu meinen sonnenbildli ausm high-end-xiaomi-phone angeguckt ... alles blende 2 ... kannst du selber mal überprüfen bei deinen pics via irfanview ... information ... exif-dateien zb.

      siehe auch:
      "Mit der Blende lässt sich die Tiefenschärfe des Bildes bestimmen – also wie schnell das Bild außerhalb des Fokus unscharf wird. Soweit die Theorie. In der Praxis haben Smartphone-Kameras jedoch meist eine festgelegte Blende"
      1 0 Melden
    • rundumeli 04.09.2017 18:56
      Highlight 1.7 oder 2.0 ? ;-)
      1 0 Melden
    • Dä Brändon 04.09.2017 20:59
      Highlight Die Technik und die Funktion einer Blende kenn ich sehr gut, ich dachte nur das ich bei meinem LG die Blende verstellen konnte. Kanns nicht mehr überprufen weil futsch. Dann wird's aber Zeit das der erste Hersteller damit aufm Markt kommt.

      Andererseits wieviele wüssten damit was anzustellen....
      1 0 Melden
  • Dä Brändon 02.09.2017 11:00
    Highlight Nokia is back und ich hab mir eins reserviert 💪

    Wenn sie dabei bleiben das Android pur anzubieten werden sie den Markt gewaltig aufmischen.
    80 2 Melden
    • Tilman Fliegel 02.09.2017 11:32
      Highlight Das ist meiner Meinung nach ein ganz starkes Kaufargument, das pure Android. Super Entscheidung!
      80 0 Melden
    • cypcyphurra 02.09.2017 14:54
      Highlight Vanilla Android ohne scheiss custom launcher? Dann muss ich mir das wirklich noch einmal ankucken.
      26 0 Melden
    • dmark 02.09.2017 20:58
      Highlight Vor allem die einfache Sache, mit "Googles Bordmitteln" (adb, fastboot) mal eben den Bootloader zu öffnen, eine Recovery, einen eigenen Kernel oder einfach ein neues System flashen (oder Sideload booten) zu können - wenn es beliebt - weil die Partitionen Android-konform sind.
      Das mochte ich bereits u.a. an den Nexus Geräten.
      7 0 Melden
    • Dä Brändon 02.09.2017 23:38
      Highlight Diä Andere so....
      9 1 Melden
    • Calvin WatsOff 03.09.2017 10:14
      Highlight Ähm !werd mich als IPhone Benutzer jetzt wohl bis auf die Unterhosen blamieren! Was ist Android pur (pure)??? Wollte es googelt, werd aber nicht schlauer. 😊👍🏻
      5 2 Melden
    • dmark 03.09.2017 12:51
      Highlight Hat nichts mit blamieren zu tun.
      Ich versuche es mal kurz zu machen. Ein "pures Android" ist aus dem Quellcode gemacht, welcher direkt von Google kommt.
      Viele der Telefonhersteller legen aber ihre eigene Oberfläche auf dieses System und packen noch zusätzlich Programme hinein. Weiterhin teilen diese auch mal gerne die Partitionen ("Teilbereiche des Betriebssystems im Speicher") anders auf, als dies von Google vorgesehen ist, was wiederum eigene, persönliche BS-Entwicklungen erschwert, sowie in der Gesamtheit mit den o.g. Dingen auch der Hardware etwas mehr Arbeit bereiten kann.
      9 0 Melden
    • Calvin WatsOff 03.09.2017 17:22
      Highlight Merci @dmark. 👍🏻
      6 0 Melden
  • Calvinandboby 02.09.2017 10:55
    Highlight Nokia?? Nie gehört. Waren dass nicht Granaten-hersteller?
    5 64 Melden
    • Nastor 02.09.2017 11:29
      Highlight Nee, die haben mal Gummistiefel hergestellt
      54 0 Melden
    • p4trick 02.09.2017 11:30
      Highlight Wann bist du geboren nach 2005? :-)
      46 1 Melden
    • Harri Hirsch 02.09.2017 12:34
      Highlight Nein, Gummistiefel...
      20 0 Melden
    • ujay 02.09.2017 14:00
      Highlight ...Autopneus auch...
      21 0 Melden
    • Tilman Fliegel 02.09.2017 16:07
      Highlight Genau. Und Apple hat doch Schallplatten gemacht.
      7 2 Melden
    • dmark 02.09.2017 21:00
      Highlight An Apple hatte in den Zeiten von Nokia schon fast niemand mehr gedacht. Damals musste denen sogar mal B. Gates unter die Arme greifen.
      16 1 Melden
  • Str ant (Darkling) 02.09.2017 10:49
    Highlight Gut zu sehen das Nokia nach ihrer suizidalen Entscheidung Android fernzubleiben quasi wieder da sind.
    55 7 Melden

Mit Vollgas in die Vergangenheit – was der Tesla-Chef falsch macht

Elon Musk gilt mit seinen Elektroautos als Pionier, der schon mal vorfährt ins automobile Morgen. Dafür wird er gefeiert. Dabei sind die Tesla-Boliden bislang alles andere als zukunftsweisend.

Eines muss man Elon Musk lassen: Es gibt derzeit wohl keinen Manager, der erfolgreicher alten Wein in neuen Schläuchen unter die Leute bringt als er. Der Tesla-Chef hat es in kürzester Zeit geschafft, einen fast schon messianischen Status in Sachen Elektromobilität zu erringen. Wie Kirchgänger dem Prediger hängen selbst gestandene Medien Musk an den Lippen und bejubeln jede Verlautbarung aus seinem Munde. (Ja, zuweilen auch watson und sein Medienpartner Spiegel Online).

In der Nacht auf …

Artikel lesen