Digital

bild: watson

Hat Microsoft zu viel versprochen? So spielt sich die neue Xbox One X

An der Game-Messe E3 in Los Angeles hat Microsoft die neue Xbox One X enthüllt. Ich konnte sie ausprobieren und den Versprechen Microsofts auf den Zahn fühlen.

14.06.17, 09:50 14.06.17, 20:08

Lucas Schmidli, Los Angeles

Nach drei Warteschlangen bin ich einen Badge, ein Armband und einen Stempel an der Hand reicher. In der selben Halle, in der gestern noch Fans die Ankündigung zur Xbox One X bejubelt hatten, wurden nun Reihen aus 4K-Bildschirmen installiert, an denen wir uns digital austoben dürfen.

«Assassin's Creed: Origins» läuft flüssig. Allerdings wurde  zur Wiedergabe das Developer-Kit verwendet, welches mehr Arbeitsspeicher hat. bild: watson

In der Nähe des Eingangs fällt erstmal das Rennspiel «Forza 7» auf, um das Microsoft bei der Pressekonferenz viel Tamtam gemacht hat, weil es bei 4K-Auflösung noch mit konstanten 60 Frames pro Sekunde laufen soll.

Die Schichten der Xbox One X.

Und ja, das Spiel läuft flüssig und gestochen scharf, wenn auch erst nach einer geraumen Ladezeit. Kein einziger Ruckler stört meine halsbrecherische Fahrt. Aliasing suche ich vergeblich. Visuell erquickt mache ich mich auf zur nächsten Station.

Da die Xbox One X eine Abwandlung der Xbox One ist, hat sie zum Glück noch dieselben Controller. bild: watson

Das kooperative Spiel «Ashen» interessiert am Showcase fast niemanden. Es ist zwar schön gemacht, aber kein Knaller. Ganz im Gegensatz zu «Crackdown 3» ...

... denn dort knallt's gewaltig. Alles explodiert, alles! Aber die Performance sitzt.

bild: watson

«Assassin's Creed: Origins», «Crackdown 3» und «Sea of Thieves» standen auf dem Event ganz klar im Zentrum des Interesses und waren stets von einer Menschentraube umringt. Die Spiele sehen sehr gut aus und sie laufen flüssig.

Der einzige Ort, an dem man nicht anstehen muss: die Bar. bild: watson

Als Fazit kann man wohl sagen: Technisch hat Microsoft die Konsolenstandards auf die nächste Stufe gebracht. Allerdings müssen auch die Spielhersteller dazu Sorge tragen, dass eine konstante Framerate kein leeres Versprechen wird. Ob die Rechnung aufgeht, wird sich zeigen.

Weitere Eindrücke im Video:

Video: YouTube/Windows Central

Mehr Eindrücke von der E3-Messe in Los Angeles

Hinweis: watson ist auf Einladung der SIEA an der E3 in Los Angeles. Der Schweizer Game-Verband bezahlt die Reisekosten.

Das könnte dich auch interessieren:

Der Kicker, der nie kickte – die bizarre Geschichte von Fake-Fussballer Carlos Kaiser 

Neue Umfrage zeigt: Die Gegner der No-Billag-Initiative liegen vorne – und zwar deutlich

Längste Unterwasserhöhle der Welt entdeckt

US-Kongress findet Kompromiss gegen «Shutdown» – die grössere Hürde kommt aber noch

Das sind die Rekordtorschützen in Europas Top-Ligen

Mord an Ex-YB-Spieler Andrés Escobar: Mutmasslicher Auftraggeber wurde verhaftet

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 14.06.2017 21:54
    Highlight Mir hat Microsoft nichts versprochen. Euch schon?
    2 0 Melden
  • Madison Pierce 14.06.2017 18:15
    Highlight Noch wichtiger als 60 oder 59 fps wäre mir ein Test der Ladezeiten.

    Bin nach einigen Jahren Konsolenabstinenz nach dem SNES immer noch traumatisiert von der PS: PS und GTA V ausgeliehen, voller Freude eingeschaltet: "Dieses Spiel braucht Firmware xy, Update läuft" => 20 min gewartet. Dann noch die Installation eine halbe Stunde, aber der Start von GTA hat trotz Festplatteninstallation noch gefühlte Minuten gedauert.

    Hoffentlich ist das bei der XBox besser gelöst.
    7 3 Melden
  • bcZcity 14.06.2017 11:41
    Highlight Ziemlich wenig Fleisch am Knochen, der "Bericht".
    79 0 Melden
  • spiox123 14.06.2017 11:29
    Highlight Ein bisschen ausführlicher hätte es schon sein dürfen...
    69 0 Melden
  • Oh Dae-su 14.06.2017 11:06
    Highlight Die Xbox One X ist von der Rohleistung her immer noch deutlich zu schwach um 4K mit 60Fps "im Normalfall" darzustellen. Sicherlich kann man exklusive Games so hinbiegen, dass dies der Fall ist, jedoch für den Grossteil der Spiele werden sich die Entwickler wegen der geringen Verbreitung kaum die Mühe machen und wieder auf Tricks wie adaptive Auflösung oder 30FPS zurückgreifen.
    Weiss auch nicht, wieso Microsoft jetzt unbedingt 4K mit 60Fps haben muss, wenn die Konsole doch eigentlich perfekt für richtig geiles 1080p Gaming mit perfekter Optik und hoher Framerate wäre.
    28 8 Melden
    • grumpy_af 14.06.2017 12:08
      Highlight Mir ist 60Hz weit wichtiger als 4k. Und QHD wäre bei mir eher der nächste Schritt.
      8 0 Melden
    • Chääschueche 14.06.2017 13:03
      Highlight Microsoft will nicht unbedingt 4K.
      Den Entwicklern ist es überlassen wie Sie die Games anpassen, ob Natives 4K mit 30FPS, 2K mit 60FPS oder einer Dynamischen Auflösung mit 30 oder 60FPS.

      Des weitern, du darfst einen PC NIEMALS mit einer Konsole gleichsetzen.
      Beim PC hast du als Entwickler mehr Probleme (verschiedene Hardware) als auf der Konsole (1 Hardware und Fertig). Schon allein deshalb können Konsolen teilweise solche hochwertigen Spiele darstellen.

      Schau dir z.B. mal den Trailer zu Forza 7 an. 4K und 60FPS. Da fällt einem die Kinlade runter.

      18 3 Melden
    • grumpy_af 14.06.2017 14:44
      Highlight Trailer werden aber auf dem Developer Kit gezeigt. Also Konsole gespiesen vom High-End PC
      11 3 Melden
    • Chääschueche 14.06.2017 20:47
      Highlight @Grumpy
      Das ist korrekt. Das Developer kit hat jedoch nur mehr RAM (24GB). Die CPU ist die selbe. Und Arbeitsspeicher allein bringt nicht viel. Die Consumerversion wird dann 9GB haben. 3,5GB mehr als die PS Pro
      4 0 Melden
  • Velowerfer 14.06.2017 10:06
    Highlight Was für Monitore wurden verwedet? Hersteller, Grösse etc. Modelnummer?
    29 6 Melden

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 40 Spiele dürfen wir uns 2018 freuen

Nebst den üblichen Fortsetzungen wird es 2018 auch einige Überraschungen geben. Wir verraten, auf welche Spiele ihr euch freuen dürft.

Wie der Titel schon verrät, werden hier Monster gejagt. Diese Biester können schon mal turmhoch sein. Aber genau das ist eine der vielen Herausforderungen dieses Action-Rollenspiels. Natürlich kann man sich mit der Zeit bessere Waffen und Ausrüstungen herstellen. Möge die Jagd beginnen!

Erscheint am 26. Januar für Playstation 4, Xbox One und PC.

Der bekannteste Wutbürger der Videospielgeschichte kehrt zurück. Aber er ist nicht allein, denn sein Sohn ist jetzt an seiner Seite und will in das …

Artikel lesen