Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bitcoin steigt um 17 Prozent – grösster Kurssprung des Jahres

12.04.18, 16:55


Nach monatelanger Talfahrt steigen Anleger wieder in grösserem Stil bei Bitcoin & Co. ein. Die älteste und wichtigste Kryptowährung verteuerte sich am Donnerstag um bis zu 17 Prozent – so stark wie in den vergangenen vier Monaten nicht – und kostete (vorübergehend) etwas mehr als 8000 Dollar.

epa06661347 Traffic pass a roundabout with the allegedly world's first Bitcoin monument in Kranj, Slovenia, 11 April 2018. The forth largest city in Slovenia, Kranj, has in March inaugurated what its representatives claim to be the first Bitcoin monument in the world. The monument, dedicated to Bitcoin and in general to Blockchain technology, is located in a rotonda in the town center and has been financed by the bitcoin exchange company Bitstamp and the software company 3fs, both originated in Kranj, Slovenia.  EPA/ANTONIO BAT

In Kranj, der viertgrössten Stadt Sloweniens, steht der erste Bitcoin-Verkehrskreisel. Bild: EPA

Die Indizes auf die Kryptowährungen Ethereum und Ripple gewannen in der Spitze ebenfalls jeweils mehr als zehn Prozent. Ausgangspunkt der aktuellen Rally war Börsianern zufolge die Börse Bitfinex, an der Anleger Wetten auf einen weiteren Kursverfall der digitalen Währungen auflösten.

Kurz vor Weihnachten hatte Bitcoin mit etwa 20'000 Dollar ein Rekordhoch erreicht. In den anschliessenden Wochen fiel der Kurs bis auf knapp 6000 Dollar zurück.

(sda/reu)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ridcully 13.04.2018 13:01
    Highlight Jowaa!
    3 0 Melden
  • the sense of life 13.04.2018 10:27
    Highlight Hodl Hodl Hodl !

    Auch wenn er auf 0 crasht - ich habe gewinne gemacht, und nun einfach halten
    5 2 Melden

«Wer in den nächsten zehn Jahren kein Millionär wird, ist selbst schuld»

Vom Schulabbrecher zum Bitcoin-Millionär: Das ist die verrückte (und fragwürdige) Geschichte von Erik Finman. Ein junger Mann, der den Mund sehr voll nimmt ...

Erik Finman machte letztes Jahr als einer der jüngsten Bitcoin-Millionäre Schlagzeilen. Nun konnte Business Insider als angeblich erstes deutschsprachiges Online-Medium ein Interview mit dem 19-jährigen US-Amerikaner führen.

Dazu gleich mehr. Doch zunächst zu seinem verrückt klingenden Werdegang. 

Dass sich Erik (ein bisschen) wie der «Wolf of Wall Street» fühlt, zeigt der folgende Tweet von letzter Woche. Bekannte hätten ihn gefragt, ob er (nach dem Kurseinbruch bei den …

Artikel lesen