Digital

Didi Taihuttu Facebook 

Dieser Typ verkauft sein ganzes Hab und Gut für Bitcoins

12.10.17, 09:41

Der 39-jährige Didi Taihuttu glaubt felsenfest an den Bitcoin-Boom. Dafür verkauft der Holländer sein ganzes Hab und Gut und gibt sein bisheriges Leben auf. Dass die Kryptowährung trotz einiger Schwächeanfälle gerade boomt, ist für die meisten nichts Neues. 

Taihuttu ist überzeugt, dass im Kryptogeschäft goldene Zeiten anbrechen werden und sich mit dem Cybergeld viel Geld verdienen lässt.

Momentan wohnt er mit seiner Frau und seinen drei Töchtern auf einem Campingplatz und will nach seinem Haus auch noch sein Auto, seine Kleidung und andere Gegenstände zu Geld machen. Die ganzen Ersparnisse fliessen dann in Bitcoins und andere Kryptowährungen

«Jeder Laie wird sagen, du bist verrückt», sagt Taihuttu zu Business Insider Niederlande. «Aber wir sind eine abenteuerlustige Familie. Wir nutzen diese Aktion, um minimalistisch zu leben. Wenn man nie etwas riskiert, ist das Leben zu langweilig.» 

Stattdessen wage er das Experiment, denn der ehemalige Unternehmer ist sich sicher, dass die Kryptowährung die Finanzwelt revolutionieren wird. «Das Internet war eine Revolution für Informationen. Ich denke, dass Blockchain und Kryptowährungen eine Revolution im Bereich des Geldsystems sein werden», ergänzt Taihuttu. 

Der Entschluss, sein Leben finanziell umzukrempeln, kam Taihuttu auf einer Weltreise. Als sein Vater mit 61 Jahren an Krebs verstorben war, entschlossen sich Didi und seine Familie im Sommer 2017 alles hinter sich zu lassen und neu anzufangen.

Für die Familie sei es eine harte Zeit gewesen und er habe alles satt gehabt und seine Firma verkauft, um mit seiner Familie eine Weltreise zu machen. Auf dieser kam er immer wieder mit Finanzgurus in Kontakt und diese steckten ihn mit dem Bitcoin-Fieber an. Noch heute tauscht er sich täglich mit diesen aus, analysiert den Markt und kauft Bitcoins. 

Für sein Haus bekam er 85 Bitcoins, das entspricht ungefähr 400'000 Franken. Bis 2020 soll sich der bescheidene Lebensstil der Familie ausgezahlt und sich ihr Vermögen um das Drei- oder Vierfache gesteigert haben. Ein Plan B scheint Taihuttu jedoch nicht zu haben. «Dann werden wir ohne Geld dastehen. Aber ich glaube nicht, dass es das Schlimmste ist, was im Leben passieren kann».

(nfr)

Lotto-Strassenumfrage: Was würdest du kaufen?

1m 59s

Lotto Strassenumfrage: Was würdest du kaufen?

Video: watson

Roboter kauft Ecstasy im Darknet

Das könnte dich auch interessieren:

Israelischer Professor zum Trump-Entscheid: «Jerusalem war nie das Hindernis für Frieden»

«So etwas macht man nicht» – FDP-Boss Gössi kritisiert Geheimtreffen vor Juncker-Besuch

«Bilder von unten» – 12 Leute erzählen, was sie auf Tinder und Co. nicht sehen wollen

Bitte, Nintendo, diese 15 Games gehören auf einen Game Boy Classic Mini!

Warum nach einem Amoklauf in den USA noch viel mehr Menschen starben

Jahre des Zorns – was der Palästinenser-Aufstand bedeutet

Diese Obdachlosen haben vielleicht ihr Zuhause verloren – nicht aber ihren Humor

Trump macht Jerusalem zur Israel-Hauptstadt – die Nahost-Eskalation in 9 Punkten erklärt

Dieser Schweizer Soldat musste gerade durch die Französisch-Hölle – aber sowas von

Orgasmus oder Gewichtheben – siehst du das Kommen?

Eine Lokalzeitung befeuert jahrelang die KESB-Debatte – dem Chef drohen jetzt Konsequenzen

Du hast vielleicht die wichtigste Botschaft auf dem «Time»-Cover übersehen

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Schone dein Portemonnaie und die Umwelt: 19 Tipps, wie du weniger Müll produzierst

#metoo im Bundeshaus: Was sich Nationalrätinnen anhören müssen – und wie sie sich wehren

Nathan Fillion ist der lustigste Promi-Twitterer der Welt. Der Beweis in 18 Posts

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
35
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BeWi 12.10.2017 14:18
    Highlight Sehr mutig, in 2-3 Jahren wird er Multimillionär sein.
    3 4 Melden
  • cannucks 12.10.2017 13:46
    Highlight Lustig, dass es ausgerechnet ein Holländer ist. #Tulpenkrise
    4 5 Melden
    • qualfull 12.10.2017 14:35
      Highlight Lustiger Zufall, jedoch
      Virtuelle Währungen = Mehrwert, Tulpen = null Mehrwert
      5 5 Melden
  • ITGeek_BLC 12.10.2017 13:37
    Highlight ... well, ich kenne einige leute, die haben damals bei 1.- die BitCoins gekauft ... 5000 BTC's ... und dann die Wallet verloren, und den schlüssel fürs backup ^^ so schnell kanns gehen :) - meine BTC halte ich noch, habe leider viel zu wenige...
    13 0 Melden
    • Don Huber 12.10.2017 15:00
      Highlight Woooooaa scheisse. Das ist verdammt scheisse Hart !!! Woaaaaa ich würde durchdrehen ! Wie die Wallet verloren ? Einfach die Zugangsdaten verloren ? Oder wurde die Wallet gehackt ?
      1 3 Melden
    • qualfull 12.10.2017 17:14
      Highlight hmmm...okaaaaay.......
      0 0 Melden
    • ITGeek_BLC 12.10.2017 17:23
      Highlight nein nein, nicht gehackt, einfach nur verloren - den USB stick fallengelassesn, und schon ists passiert.
      0 0 Melden
    • dath bane 13.10.2017 14:59
      Highlight Ich denke Bitcoins sind viel einfacher zu klauen als andere Geldsorten. Man sollte sich bewusst sein gerade 5000 Fr. mit dem Handy durch die Gegend zu tragen.
      0 0 Melden
  • chnobli1896 12.10.2017 13:05
    Highlight [...] «Dann werden wir ohne Geld dastehen. Aber ich glaube nicht, dass es das Schlimmste ist, was im Leben passieren kann». [...]

    Gesunde Einstellung zum Leben. Dieser Mann hat schon mehr im Leben als im Geld je geben könnte.
    34 2 Melden
    • qualfull 12.10.2017 14:35
      Highlight Er hat vorallem eines.. #dickeEier
      12 2 Melden
    • äti 12.10.2017 15:19
      Highlight .. oder eine Frau, die ihn dann rausholt.
      3 1 Melden
  • Bonzino 12.10.2017 12:55
    Highlight Wie bei den weiten Beinkleider bei den Männer, wird auch der Bitcoin seinen Absturz erleiden. Das Leben und alles was damit zusammenhängt, geht rauf und runter. Wer im Down kauft und im High verkauft macht Gewinne. Umgekehrt wird es eher eng. Jedes Ding hat ein Plus und ein Minus, immer und überall.
    9 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 11:20
    Highlight Bitcoins sind die dümmste Anlage. Jeder Investor (ausser vielleicht Daytrader) sollte die Finger davon lassen. Man muss in langfristige, beständige Dinge investieren, wenn man sicher zu Geld kommen und Verluste vermeiden will.
    17 30 Melden
    • qualfull 12.10.2017 11:31
      Highlight Ja, daytrader lassen die Finger von Bitcoin, dafür gibts Alts (Altcoins) die sind genial fürs daytrading. bald mehr auf virtualcurrency.ch
      5 10 Melden
    • Asmodeus 12.10.2017 11:38
      Highlight Jegliche Form von Aktien und Investment ist im Grunde langfristiges Glücksspiel.

      Manchmal lassen sich die Risiken eher abschätzen aber im Grunde hofft man ja nur, dass eine Firma oder eine Währung erfolgreicher/teurer wird.
      21 2 Melden
    • qualfull 12.10.2017 11:59
      Highlight Also moment, Im Januar 2011 als ich zum ersten Mal auf Bitcoin gestossen bin war ein Bitcoin 0.42$ Wert. Nun sind wir bei <5000$ gelandet.
      6 1/2 Jahre.
      Bitcoin ist langfristig und beständig, das verstehen leider die meisten Leute nicht.
      2025 sind wir dann bei >100'000$ und hören wieder das Gleiche.
      14 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 12:57
      Highlight Verluste vermeiden geht soweise nicht.

      Wichtig ist nur das die Gewinne grösser sind als die Verluste.
      3 0 Melden
    • BeWi 12.10.2017 14:54
      Highlight wenn man sich die Sache mal richtig durch den Kopf gehen lässt, dann kommt man zum Schluss, dass da ein riesen Potential vorhanden ist. Unsicherheiten bieten die Staaten, welche übermässig regulieren oder sperren (siehe China) wollen. Sollte das Gegenteil kommen (was zumindest im Ansatz nun geschrieben wird) und die Staaten liberalisieren die CRW, dann werden auch Institutionelle Anleger auf den Zug aufspringen und dann wird der Kurs mehr als nur durch die Decke gehen.. siehe https://news.bitcoin.com/
      0 1 Melden
    • Don Huber 12.10.2017 15:01
      Highlight Genau und darum habe ich ohne was zu machen einfach 3000.-- verdient. Geile Investition war das. Hätte ich nur mehr gekauft !
      0 2 Melden
  • N. Y. P. 12.10.2017 11:20
    Highlight Du Papa, was ist das eigentlich, dieses Kryptodings ?

    Kevin, es wurde eine neue Währung im Internet geschaffen, mit der man Geld von A nach B verschieben kann.

    Papa, das geht jetzt ja auch ?

    Ja Kevin, mit dem Unterschied, dass das Geld direkt von A nach B geht, ohne über eine Bank.

    Das ist alles ? Einfach ohne Zwischenstation ?

    Ja, Kevin.

    Und wieso verkauft dieser Mann alles Hab und Gut ?

    Kevin, weil er das für eine Revolution hält, wenn man Geld direkt von A nach B verschieben kann.

    Papa, ist der Mann bescheuert ?

    Kevin, los jetzt, Du hast noch Hausaufgaben.
    47 12 Melden
  • Asmodeus 12.10.2017 10:16
    Highlight Der nette Herr ist damit etwa 10 Jahre zu spät dran.
    66 5 Melden
    • phreko 12.10.2017 10:56
      Highlight Oder auch bloss 8-9 Monate, wenn man seine Renditeerwartungen betrachtet.
      29 0 Melden
    • Nuka Cola 12.10.2017 11:10
      Highlight Jep
      9 0 Melden
    • qualfull 12.10.2017 11:33
      Highlight Leider nein, der nette Herr hat wohl bereits 20-30% gemachte in den wenigen Monaten. BTC hat gerade einen bullrun.
      Und wer jetzt einsteigt wird sein investment innerhalb von 6-12 Monaten (im minimum!) verdoppeln.
      8 7 Melden
    • p4trick 12.10.2017 12:13
      Highlight @qualfull: cool kann ich bei dir einsteigen mit 50'000? Ich erwarte 50% Gewinn innert 12 Monate garantiert von dir, alles darüber kannst du behalten. Deal?
      17 0 Melden
    • Tikvaw 12.10.2017 12:37
      Highlight Bis jetzt hat er nur 20-30% mehr Bitcoins. Das muss er erst mal in Geld oder Güter umwandeln. Und da fängt ja das (Risiko-)Spiel dann erst richtig an.
      10 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 12:55
      Highlight Ich dachte bei 30$ pro Bitcoin auch es sei bereits zuspät. Ich haben dann bei 300$ gedacht, ist ja eh zu spät, aber ich kauf mal einpaar vielleicht kann man die mal für was benutzen.

      In 6-12 Monaten kann der Bitcoin auch bei 10'000$ liegen, die Chancen stehen nicht schlecht.

      Sicher ist das aber überhaupt nicht.
      5 0 Melden
    • Asmodeus 12.10.2017 13:19
      Highlight Stimmt natürlich schon.

      Der aktuelle Boom ist enorm.

      +26% innerhalb des letzten Monats
      +20% innerhalb der letzten Woche
      +700% innerhalb des letzten Jahres


      3 1 Melden
    • Tikvaw 12.10.2017 13:41
      Highlight Ich meinte natürlich, dass er bis jetzt nur Bitcoins hat die einen 20-30% höheren Handelswert haben.
      3 0 Melden
    • qualfull 12.10.2017 14:32
      Highlight @p4trick
      würde es eine Garantie geben wären ja alle dabei ;-) Der Cryptomarkt ist sehr volatil, Bitcoin ist da ziemlich stabil im direkten Vergleich.
      Das Problem (noch) ist das die breite Masse nicht weiss wie und wo investieren. Und jeder ist selber Herr seines Geldes.
      Der Ganze Markt schreitet in Lichtgeschwindigkeit voran. Es wird noch unzählige "Downs" geben in den nächsten Monaten und Jahren. Aber die Linie zeigt auch dem Otto Normalverbraucher, wohin die Reise gehen wird.
      3 0 Melden
    • BeWi 12.10.2017 14:58
      Highlight Du kannst die Bitcoins über www.swissquote.ch handeln wie andere Währungen und Aktien. Leonteq ist auch eingestiegen und bietet den Handel an.
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 12.10.2017 14:59
      Highlight Man kanns sich auch folgendes Fragen.
      Angenommen man will heute für 1000 Stutz Bitcoin kaufen.

      Zwei Worstcase Szenairen:
      1. Man kauft, und Bitcoin ist in einem Jahr wertlos. 1000 Stutz futsch.

      2. Man kauft nichts und in einem Jahr sind Bitcoin 100x mehr wert als heute. 99'000Fr. entgangener Gewinn.

      Über was regt man sich mehr auf? Ok muss jeder selber wissen.
      5 0 Melden
    • äti 12.10.2017 15:24
      Highlight ... den letzten beissen die Hunde.
      2 0 Melden
    • qualfull 12.10.2017 17:12
      Highlight @bewi
      naja.. das sind dann keine bitcoins über SQ. Da bezahlst du sehr viel gebühr und eigentlich hast du keine richtigen BTCs. Und etwas anderes kannst du damit auch nicht machen. Einfach eine "Methode" um davon zu profitieren, gel Swissquote. Dabei geht der Dezentrale Aspekt komplett verloren.
      1 0 Melden
    • BeWi 13.10.2017 12:02
      Highlight @qualfull, ja das ist richtig..
      1 0 Melden

Es geht weiter aufwärts! Bitcoin knackt 10'000-Dollar-Marke auch auf Krypto-Börse BitStamp

Die Internetwährung Bitcoin hat am Mittwoch an der führenden Krypto-Börse Bitstamp zum ersten Mal die Marke von 10'000 Dollar geknackt. Der Kurs kletterte auf 10'069.12 Dollar.

An mehreren kleineren Handelsplätzen wie Coingecko und Gatecoin hatte die Digitalwährung zuvor die Marke von 10'000 Dollar bereits übersprungen. Der Preis für das von Computern geschaffene Geld hat sich seit Jahresbeginn verzehnfacht.

Hintergrund für den enormen Kursanstieg sind Spekulationen, dass die renommierte …

Artikel lesen