Digital

Neue Betrugswelle

Phishing-Gauner wollen Ihre Google-Logins

20.03.14, 11:01 20.03.14, 12:50
google drive

Die Betrügerseite sieht täuschend echt aus. Bild: Secure One

Bei E-Mails, die mit Google Drive zu tun haben, gilt derzeit besondere Vorsicht. So schreibt der Sicherheits-Blog Secure One, dass mittels gehackter Google-Konten Mails verschickt werden, die von einem vermeintlichen Freund stammen. Darin wird man aufgefordert, eine angehängte Datei bei Google Drive herunterzuladen. Geht man der Forderung nach, landet man auch einer Login-Seite, auf der man gebeten wird, seine Zugangsdaten einzugeben. 

Secure One empfiehlt, für solche Fälle die Google 2-Wege-Authentifizierung zu benutzen. Kriegt man damit keinen Bestätigungscode zugeschickt, weiss man, dass was faul ist.

Google hat gegenüber der «Huffington Post» erklärt, die Betrügerseite entfernt zu haben. Man arbeite daran, derartige Zwischenfälle in Zukunft vermeiden zu können.

Weiterlesen zum Thema Datenschutz

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er war in Nizza und München – seither geht Richard Gutjahr durch die Social-Media-Hölle

Terror in Nizza, Amok in München: Der Journalist Richard Gutjahr war in beiden Fällen zufällig am Ort des Geschehens. Was er und seine Familie seither erleben, wünscht man seinem ärgsten Feind nicht.

Der deutsche Journalist Richard Gutjahr machte am 14. Juli 2016 mit seiner Familie Ferien in Nizza, als ein islamistischer Attentäter mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge raste und 86 Personen tötete. Nur acht Tage später befand er sich in der Nähe des Olympia-Einkaufszentrums in seiner Heimatstadt München, als ein Amokläufer neun Menschen erschoss und die Stadt in Panik versetzte.

In beiden Fällen berichtete Gutjahr unter anderem für die ARD über das Geschehen. Damit begann für ihn ein …

Artikel lesen