Digital

Apple vs. Samsung

Gerichtsprozess: Bevor das iPhone auf den Markt kam, hatte Android keinen Touchscreen

14.04.14, 08:11
apple samsung android google

Bild: Engadget

Einem internen Google-Dokument zufolge war für Android anfangs kein Touchscreen geplant. Das kam im Gerichtsprozess zwischen Apple und Samsung letzte Woche ans Licht. Android basierte zum damaligen Zeitpunkt auf Linux 2.6.

In den Spezifikationen aus dem Jahre 2006 heisst es: Touchscreens werden nicht unterstützt. Weiter steht allerdings auch, dass einer zukünftigen Einbindung nichts entgegenstehe.

Weitere Markenzeichen von Android wie Apps von Drittherstellern, Benachrichtigungen oder Widgets waren bereits vorhanden. (pru)

Via Recode

Weiterlesen zum Thema Mobile

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Peinlicher Design-Fail: Apples 109-Franken-Hülle für das iPhone X verdeckt das Mikrofon

109 Franken kostet die offizielle Hülle «Leder Folio» für das iPhone X. Ein stolzer Preis. Leider können die Nutzer mit der Lederhülle nicht mehr richtig telefonieren.

Apples iPhone X ist nicht nur das teuerste, sondern auch das zerbrechlichste aller bisherigen Apple-Handys. Entsprechend empfiehlt es sich, eine Schutzhülle zu kaufen. Wenn man mit dem iPhone X allerdings auch telefonieren möchte, ist Apples über 100 Franken teure Lederhülle Folio keine besonders gute Wahl.

Das Problem ist nämlich folgendes: Beim Telefonieren muss der Lederdeckel nach hinten geklappt werden. Dabei verdeckt die Hülle das Mikrofon auf der Rückseite so ungünstig, dass …

Artikel lesen