Digital

Update-Zwang

Wer Sicherheits-Patches will, für den wird das Windows-8.1-Update zur Pflicht

15.04.14, 10:40 15.04.14, 14:33

Zusammen mit dem jüngsten Windows-8.1-Update verpflichtet Microsoft die User, zukünftig alle neuen Aktualisierungen zu installieren. Damit verbundene Änderungen müssen somit zwangsläufig übernommen werden. Andernfalls wird man ab Mai keine Sicherheits-Updates mehr erhalten. Das gab ein Microsoft-Mitarbeiter in einem Blogeintrag auf Technet bekannt. 

Voraussetzung für das Windows-8.1-Update selbst ist ein Patch, der laut dem Techblog Infoworld allerdings zahlreichen Usern Probleme bei der Installation bereitet. Unschön, wenn man bedenkt, dass der Stichtag für das Erlöschen des Supports bereits in wenigen Wochen ist.

Wer noch Windows 8 benutzt, hat vorerst nichts zu befürchten. In zwei Jahren will Microsoft aber den Support ausschliesslich für Windows 8.1 anbieten. (pru)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die 10 gefährlichsten Programme, die du auf deinem Windows-PC oder Mac haben kannst

In den Top 10 der löchrigsten Software der letzten zwölf Monate ist Apple drei Mal vertreten. Programme von Adobe sowie Microsoft finden sich je zwei Mal. Der erste Platz geht wenig überraschend an ...

Es sind Schlagzeilen aus der Hölle: Die folgenden Titel konnte man zuletzt über Adobes Flash Player auf watson lesen. Flash spielt Videos und Werbung auf Webseiten ab, macht aber primär durch eklatante Sicherheitslücken von sich reden.

Doch auch die Wochen zuvor war es nicht besser – im Gegenteil:

Doch damit ist Adobes Flash Player längst nicht das gefährlichste Stück Software, das man auf seinem Windows-PC oder Mac haben kann. Das Schweizer IT-Sicherheitsunternehmen Scip AG …

Artikel lesen