Digital

Update-Zwang

Wer Sicherheits-Patches will, für den wird das Windows-8.1-Update zur Pflicht

15.04.14, 10:40 15.04.14, 14:33

Zusammen mit dem jüngsten Windows-8.1-Update verpflichtet Microsoft die User, zukünftig alle neuen Aktualisierungen zu installieren. Damit verbundene Änderungen müssen somit zwangsläufig übernommen werden. Andernfalls wird man ab Mai keine Sicherheits-Updates mehr erhalten. Das gab ein Microsoft-Mitarbeiter in einem Blogeintrag auf Technet bekannt. 

Voraussetzung für das Windows-8.1-Update selbst ist ein Patch, der laut dem Techblog Infoworld allerdings zahlreichen Usern Probleme bei der Installation bereitet. Unschön, wenn man bedenkt, dass der Stichtag für das Erlöschen des Supports bereits in wenigen Wochen ist.

Wer noch Windows 8 benutzt, hat vorerst nichts zu befürchten. In zwei Jahren will Microsoft aber den Support ausschliesslich für Windows 8.1 anbieten. (pru)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schwerer «Bug» betrifft Windows, Mac und Linux – und es kommt noch schlimmer

Weitere Digital-News im Überblick:

Schreckensmeldung für Millionen PC- und Notebook-User: Ihr Gerät könnte in Zukunft massiv langsamer laufen, weil eine äusserst gravierende Sicherheitslücke geschlossen werden muss.

Dafür verantwortlich ist ein fundamentaler Design-Fehler bei Intel-Prozessoren, sprich: Windows- und Linux-Rechner sowie Macs von Apple.

«Sämtliche in den vergangenen zehn Jahren von Intel gefertigten Prozessoren weisen womöglich einen gravierenden Fehler auf, der Angreifern Tür und …

Artikel lesen