Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Top Secret» – jetzt nicht mehr

Samsung frisierte grosszügig die Absatzszahlen – Galaxy Tabs verkauften sich viel schlechter

15.04.14, 09:38 16.04.14, 08:05

Im Laufe des zweiten Patentprozesses zwischen Apple und Samsung sind als «Top Secret» gekennzeichnete Unterlagen veröffentlicht worden. Apples Anwälte hatten die brisanten Dokumente vorgelegt, eine für Samsung wohl ziemlich peinliche Situation. Aus den geheimen Unterlagen wird ersichtlich, dass die Südkoreaner gerade einmal die Hälfte der kommunizierten Stückzahlen an Galaxy Tabs verkauft haben, schreibt das Wirtschaftsblatt «Fortune»

Im Januar 2011 behauptete das Unternehmen, bereits zwei Millionen der Android-Tablets abgesetzt zu haben. Das hätte Apples Marktanteil innert sechs Wochen von 95 auf 75 Prozent schrumpfen lassen. (pru)



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer Firma fordert Apple mit Mini-PC heraus

Kompakt und umweltschonend: Den lüfterlosen «PrimeMini» aus St.Gallen gibt's in einer Neuauflage. Hier sind die wichtigsten Informationen.

Herr Sunic, Apple lässt den Mac Mini sterben, das ist Ihre grosse Chance?Eventuell. Wobei der Mac Mini andere Nischen bedient als wir. Unser Prime Mini ist eine vollwertige Alternative zu einem regulären Windows-PC. Im Mediacenter-Bereich sehe ich aber grosse Chancen. Der Dialog mit Entwicklern von entsprechenden Softwarelösungen läuft bereits.

Was unterscheidet Ihren Mini-PC vom Mini-Mac, abgesehen vom Betriebssystem?Der wohl grösste Unterschied liegt in der lüfterlosen Bauweise, die einen …

Artikel lesen