Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oculus Rift

Cyberbrillen für alle: Facebook und Oculus wollen ein Online-Game für eine Milliarde Menschen entwickeln

08.05.14, 15:19 08.05.14, 17:05

Wir haben die Oculus Rift bereits getestet. Video: watson

Das erfolgreichste Online-Rollenspiel aller Zeiten ist «World of Warcraft». Zwölf Millionen Spieler bevölkerten zu Spitzenzeiten die Fantasy-Welt von Azeroth. Im Vergleich zu den Plänen von Facebook und dem kürzlich gekauften Unternehmen Oculus geradezu lächerlich. Für die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift planen die beiden ein MMO-Game (Massive Multiplayer Online), das eine Milliarde Menschen beherbergen soll. Das erklärte Oculus-CEO Brendan Iribe gegenüber dem Techportal Techcrunch.

Iribe gibt zwar zu, dass bestehende Netzwerke von den Ambitionen überlastet wären, aber Facebooks Infrastruktur biete die perfekte Grundlage, um loszulegen. Bis zur Realisation sei es aber noch ein langer Weg, sagt Iribe. Wer sich schon jetzt ein Bild von der Zukunft machen möchte, in der jeder in einer virtuellen Welt steckt, sollte unbedingt das Buch «Ready Player One» lesen. (pru)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden wieder zur Weissglut

Ein Spassvogel gibt sich auf Facebook seit geraumer Zeit als Kundendienst bekannter Firmen aus. Ohnehin schon verärgerte Kunden werden mit frechen Antworten zur Verzweiflung gebracht. Das Ergebnis könnte witziger nicht sein. Teil V unserer Serie «Die witzigsten Fake-Kundendienst-Antworten».

Eigentlich wird Kundendienst-Mitarbeitern eingebläut, mit stoischer Geduld und Freundlichkeit auf noch so dumme Beschwerden zu antworten. Was passiert aber, wenn man sich als Kundendienst des Unternehmens ausgibt und genau das Gegenteil macht?

Die Antwort zeigt eine deutsche Facebook-Seite, die sich schlicht Kundendienst nennt und ahnungslose Wut-Kunden immer wieder nach Strich und Faden veräppelt.

Hier kommt Teil V unserer Serie «Die witzigsten Fake-Kundendienst-Antworten».

Ja. Tobias …

Artikel lesen