Digital

Notfall-Update (auch) für ältere iPhones und iPads

04.04.17, 07:31 04.04.17, 07:46

Gerade erst gab es ein System-Update für iPhones und iPads – und nun folgt überraschend bereits das nächste: Apple hat am Montagabend mit iOS 10.3.1 ein Sicherheitsupdate für iPhones und iPads veröffentlicht.

Die relativ kleine Software-Aktualisierung ist auch für ältere Geräte mit 32-Bit-Prozessor verfügbar und sollte möglichst rasch durchgeführt werden. Damit wird laut Bericht des Techportals Golem eine WLAN-Schwachstelle behoben, die von Googles Project Zero entdeckt wurde.

screenshot: watson

«Zum Schutz unserer Kunden werden Sicherheitsprobleme von Apple erst dann bekannt gegeben, diskutiert und bestätigt, wenn eine vollständige Untersuchung stattgefunden hat und alle erforderlichen Patches oder Programmversionen verfügbar sind (...).»

quelle: apple-support

Die WLAN-Schwachstelle soll es einem Angreifer ermöglichen, beliebigen Code auf dem WLAN-Chip des iOS-Geräts auszuführen, schreibt Golem.

(dsc)

Apple entwickelt eigene Grafik-Chips fürs iPhone

Die Pläne des traditionell geheimniskrämerischen iPhone-Herstellers wurden durch eine Börsenmitteilung des aktuellen Partners enthüllt Die Firma Imagination Technologies erklärte am Montag, man sei von deren wichtigsten Kunden Apple darüber unterrichtet worden, dass Apple bei den Grafik-Chips auf eine Eigenentwicklung umsteigen wolle. Die Aktie von Imagination verlor daraufhin schlagartig fast zwei Drittel ihres Werts.

Apple entwirft bereits seit Jahren die Prozessoren seiner iPhones und iPads sowie TV-Boxen und Uhren selbst auf Basis von Technologie des britischen Chipdesigners ARM. Eine eigene Grafik-Technologie, die binnen 15 Monaten bis zwei Jahren erfolgen soll, würde die Eigenständigkeit im Halbleiterbereich noch weiter stärken.

Imagination gibt sich zugleich kämpferisch und will Apple nicht abkaufen, dass sich die Patente des Zulieferers umgehen lassen. Man wolle mit dem iPhone-Konzern deshalb trotz der Ankündigung über eine neue Lizenzvereinbarung verhandeln.

(sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sansibar 04.04.2017 10:09
    Highlight Etwa auch fürs iPhone 4S? Da bin ich wohl ein Dreamer ich... 🙄
    9 2 Melden
  • Posersalami 04.04.2017 08:23
    Highlight "Apple entwirft bereits seit Jahren die Prozessoren seiner iPhones und iPads sowie TV-Boxen und Uhren selbst auf Basis von Technologie des britischen Chipdesigners ARM."

    ARM ist seit letztem Jahr ein japanisches Unternehmen.

    http://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_78441634/softbank-kauft-britischen-chip-hersteller-arm-aber-warum-.html
    6 2 Melden
    • @schurt3r 04.04.2017 08:42
      Highlight ARM gehört dem japanischen Unternehmen Softbank, die Forschung/Entwicklung läuft weiterhin mehrheitlich in Grossbritannien, darum halte ich die Formulierung «britischer Chipdesigner» auch weiterhin für akzeptabel ;-)

      Quelle: http://bit.ly/2nWcNa5
      14 3 Melden
  • Gelöschter Benutzer 04.04.2017 08:05
    Highlight Kann man bei Technik auch von Notfall sprechen? Ich nutze den Terminus nur im Zusammenhang mit menschlichen Notfällen.
    12 2 Melden
    • @schurt3r 04.04.2017 08:15
      Highlight Berechtigte Frage ;-)

      Der Duden meint:

      «Lage, Situation, in der etwas Bestimmtes nötig ist, gebraucht oder notwendig wird»
      (Quelle: http://bit.ly/2nDJWEZ)
      16 1 Melden

HIPSTERLITHEATER

Berner Tastatur

Wie ich mir als Zürcher die Berner Tastatur vorstelle.

Artikel lesen