Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es gibt eigentlich nur zwei Arten von Mensch – wenn es um's Smartphone geht. Welcher bist du? 



Man ist Hundemensch oder Katzenmensch. Ketchup-Typ oder Senf-Typ. Früher mochte man entweder Christina Aguilera ODER Britney Spears. Auch im mobilen Alltag positionieren wir uns, ohne dass wir es immer merken. 

Welcher Typ bist du ... 

... beim Wecker stellen? 

... beim Fotos machen? 

... bei der Wahl deines Gerätes? 

... in Sachen Sorgfalt? 

... auf dem «stillen» Örtchen?

... bei den Apps? 

... beim SMS schreiben? 

... beim Schlafen? 

... beim Klingelton? 

... beim Absagen eines Termins?

... bei der Wahl des Hintergrundbildes? 

... in Sachen Akku? 

... in Sachen Nachrichten beantworten? 

(sim)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Wie unsere Gadgets Fabrikarbeiter in den Tod treiben (und was du tun kannst)

Weihnachtszeit, Gadget-Zeit. Mit diesen Tipps rund um den Kauf von Mobilgeräten kannst du etwas gegen die Ausbeutung in den Fabriken tun. 

Es beginnt bei uns. Unserem Hunger nach neuer Technik. Nach glänzenden Gadgets. Schnäppchen.

Hinter den Tech-Konzernen und bekannten Marken stehen die Fabriken, und die wälzen den Produktions- und Preisdruck auf die Menschen am Fliessband ab.

Ihr Job treibt sie in die Verzweiflung.

Eine von den Schweizer Hilfsorganisationen Brot für alle und Fastenopfer mitfinanzierte Studie belegt: Die gesundheitsschädigenden Arbeitsbedingungen in chinesischen Elektronikfirmen erhöhen das Suizid-Risiko …

Artikel lesen
Link to Article