Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

11 unverschämte Fake-Meldungen, auf die wir 2015 reihenweise reingefallen sind

Auf sozialen Netzwerken gilt die Regel: Zuerst denken, dann schreiben. Diese elf Falschmeldungen werden trotzdem immer wieder von Facebook-Nutzern geteilt, obwohl sie leicht als Fake zu erkennen wären.

29.12.15, 14:03 30.12.15, 14:53


1. Ab dem 1. Januar 2016 erhalten alle Säuglinge in der EU einen Chip unter die Haut verpflanzt

Vor wenigen Tagen haben sich die Mitglieder der Europäischen Union nach langen Geheimverhandlungen auf die Eckdaten für den Europäischen Personal-Standardchip (kurz: EPS) geeinigt.

Ein Chip unter der Haut soll den Pass ersetzen? Mehr Infos.

Auf dem Bild, das auf Facebook fleissig geteilt wird, heisst es hierzu: «Wichtige Information. Europäischer Personal-Standardchip (EPS) offiziell ab 01.01.2016. Alle Säuglinge werden dann zwangsweise DIREKT nach der Geburt gechipt! Erwachsene: Umstellung auf den Chip innerhalb der nächsten 5 Jahre. Ab 2018 kein Antrag auf Personalausweis mehr möglich! Bei Operationen mit Vollnarkose wird ein Chip eingesetzt. Bei vorherigem Widerspruch findet keine OP statt! (ausser Lebensnotwendige)»

In die Welt gesetzt hat das Gerücht die Satireseite Neue Weltpresse mit dem Artikel: ENDLICH: EU-Standard-Chip EPS ersetzt Personalausweis. Darin heisst es etwa: «Die Zusammenarbeit zwischen der EU und den USA bei der Einführung des EPS schafft einzigartige Möglichkeiten zu einem Datenabgleich zwischen den befreundeten Machtblöcken.»

2. Steuererhöhung für 2016 wegen der Flüchtlingskrise

Im Internet kursiert das Gerücht, dass es im Jahre 2016 eine Steuererhöhung wegen der Flüchtlingskrise gäbe. Mehr Infos.

In diesem akuten Fall schlechten Humors hat sich ein anonymer Internet-Nutzer namens «MR. Satire» entschlossen, einen Fakebericht zum Thema Flüchtlinge ins Netz zu stellen. In der aktuellen Situation sind zahlreiche Facebook-Nutzer offenbar derart verunsichert, dass sie dem «Satire-Artikel» glauben schenken und das Posting weiterverbreiten.

3. Mark Zuckerberg verteilt 4,5 Millionen Facebook-Aktien unter den Nutzern

Mit der Geburt seiner Tochter beschloss Mark Zuckerberg, 99 Prozent seiner Facebook-Anteile für wohltätige Zwecke zu spenden. Das entspricht rund 45 Milliarden US-Dollar. Auf Facebook kursiert nun das Gerücht, zehn Prozent seines Vermögens würden an die Nutzer gehen. Davon, dass ein Teil des Spendengeldes an Facebook-Nutzer geht, die den folgenden Text kopieren und teilen, war natürlich nie die Rede.

Gratis-Facebook-Aktien für «Leute wie dich und mich»? Mehr Infos.

4. EU-Beschluss: Ab 2018 müssen Raucher einmal pro Jahr im Sarg probeliegen

Diese Einrichtung wird von Tabakverkaufsstellen bald nicht mehr wegzudenken sein. Mehr Infos.

Klickt man auf die Webseite, die den Scherz in Umlauf brachte, bekommt man folgendes zu lesen: 

«Der Druck auf Raucher wird immer grösser. Es ist noch nicht genug an Zumutungen, dass ab 2016 ekelhafte Bilder, gegen die Horrorfilme wie ‹Freitag, der 13.› (Teil 1 bis Teil 9) geradezu harmlos anmuten, die Zigarettenpackungen zieren. Jetzt hat das EU-Parlament noch eines draufgesetzt und mit grosser Mehrheit eine Zusatzrichtlinie durchgeboxt. Ab 2018 muss jeder Tabakkäufer mindestens einmal im Jahr in einem Sarg probeliegen. Alle Tabakverkaufsstellen mit mindestens 75 qm Verkaufsfläche müssen hierzu im Hauptraum oder einem Nebenraum einen Sarg aufstellen. Knallbunte oder Fun-Särge sind nicht erlaubt. Zigarettenautomaten müssen verschwinden, hier gibt es aber noch eine Gnadenfrist bis 2019.»

5. Facebook kostet ab 2016 fünf Euro pro Jahr

Der Klassiker: Facebook wird mal wieder kostenpflichtig. Mehr Infos.

Fakt ist, dass diese Meldung nicht stimmt, nie stimmen wird und trotzdem seit Jahren aufs Neue auf Facebook verbreitet wird.

6. Ab Neujahr gilt die Maulkorbpflicht für alle Hunde

Mehr Infos.

«Die Maulkorbpflicht beinhaltet alle Hunde, egal ob gross oder klein, breit oder schmal, Mops oder Schäferhund. Ab dem 01.01.2016 müssen alle Hunde einen Maulkorb tragen, sobald diese das Haus verlassen», heisst es im fingierten Zeitungsbericht, der auf der Satire-Webseite Viraler publiziert worden ist. 

7. Ab 2018 wird jede tausendste Zigarette ein Brechmittel enthalten

Was den Rauchern ab 2018 mit der nächsten EU-Tabakrichtlinie TPD3 blüht, ist starker Tobak. So muss in zwei Jahren jede tausendste Zigarette ein Brechmittel (Emetikum) enthalten.

Im Nonsens-Artikel heisst es hierzu: «Das Rauchen einer solchen präparierten Zigarette führt zum Erbrechen. Ziel ist es, das Rauchen noch unattraktiver zu machen. Jeder Raucher muss damit rechnen, dass es ihm so richtig schlecht wird. Entsprechend behandelte Zigaretten werden sich äusserlich nicht von unbehandelten unterscheiden lassen.»

8. Wegen den Anschlägen in Paris erhalten Polizisten in Bayern diese neue Kampfmontur

Ein Hauch von Darth Vader für die Polizei in Bayern. Mehr Infos.

Natürlich laufen Polizisten in Bayern ab 2016 nicht in Darth-Vader-Montur umher. Gänzlich falsch ist das auf Twitter geteilte Bild indes nicht. Beim Foto auf der linken Seite handelt sich effektiv um die neue Schutzkleidung, welche die Polizei in Bayern ab 2016 in jedem Streifenwagen mit sich führen soll. Der neue Schutzhelm erinnert an «Star Wars», den Bayern gehe es aber um den stärkeren Schutz gegen schwere Waffen, schreibt die Süddeutsche Zeitung.

9. Der «Hadølf» Tisch im neuen IKEA-Katalog 2016

WTF? Mehr Infos.

Der «Scherz» wurde ursprünglich auf einer italienischen Facebook-Seite veröffentlicht, später ins Deutsche übersetzt und seither verbreitet sich der Hoax auch im deutschen Sprachraum.

Und das sagt IKEA dazu:

«Selbstverständlich gibt es einen solchen Tisch nicht in unserem Programm – weder in Italien noch anderswo. Die Prüfung rechtlicher Schritte behalten wir uns vor.»

10. Facebook sichert sich ab 2016 das Urheberrecht an deinen Fotos

Pünktlich wie die Grippe im Winter gehen auf Facebook jeden Dezember Meldungen- und Bilder herum, die man teilen soll, um den angeblich neuen Nutzungsbedingungen zu widersprechen. Sie warnen meist davor, dass sich Facebook ab dem neuen Jahr das Urheberrecht an den eigenen Fotos sichern werde, wenn man nicht widerspreche.

Stimmt nicht! Das Teilen des Widerspruchsbildes, das mindestens seit 2012 auf Facebook die Runde macht, bringt auch 2015 nichts. Mehr Infos.

Es ist dieser kleine «Brief», den unzählige Facebook-Nutzer fleissig posten: «An: Facebook», beginnt der weisse Text auf schwarzem Hintergrund, dann folgt ein sprachlich fragwürdiger Absatz: «Aufgrund der neuen AGB's in Facebook Widerspreche ich hiermit der kommerziellen Nutzung meiner persönlichen Daten. (...) Das Copyright Meiner Profilbilder liegt ausschliesslich bei Mir ...!»

Augenscheinlicher Anlass der grassierenden Widerspruch-Postings ist die Ankündigung Facebooks, seine Nutzungsbedingungen und Richtlinien (AGB) zu aktualisieren. Das war allerdings vor einem Jahr der Fall, also Ende 2014!

11. Ab 2016 gibt es kein Kindergeld mehr ohne Steuer-Identifikationsnummer

In Deutschland sorgte diese Falschmeldung gehörig für Verunsicherung: Angeblich müssen Eltern im Internet ein Formular herunterladen und ihre eigene Steuer-Identifikationsnummer und die ihres Kindes mitteilen. Wer die Frist verpasse, erhalte kein Kindergeld mehr, warnt die Nachricht, die über Facebook und WhatsApp Verbreitung findet. 

Die Angst vor ausbleibenden Kindergeldzahlungen setzt bei manchen Eltern offenbar das Hirn komplett ausser Betrieb.

Was auf Auf Facebook und WhatsApp garantiert auch im Jahr 2016 gilt: Zuerst denken, dann teilen. Danke.

Lesetipp: Diese Bilder haben uns 2015 schockiert und verblüfft – und alle waren sie gefälscht

Ein Bild lügt mehr als 1000 Worte: Was dir diese Fotos nicht zeigen

Die besten Facebook-Fails

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

So machst du dein Facebook-Profil in 5 Minuten sicher

32 fiese Facebook-Fails, bei denen man nur hoffen kann, dass sie nicht echt sind

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Bitte, bitte lass diese 21 Facebook-Nachrichten Fake sein

Jetzt kann man Facebook nach 2 Billionen alten Posts durchsuchen: Diese 25 Facebook-Fails wären besser in der Versenkung geblieben

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Alle Artikel anzeigen

Wer hat gesagt, dass es keine dummen Fragen gibt? Es gibt sie doch. Hier 41 davon

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

watson-Leser empfehlen dir diese Artikel

50 lustige und skurrile Witze, die nur Nerds verstehen

53 überraschend lustige und nützliche Karten, die du kennen musst. Zum Beispiel, wo dein Name am häufigsten vorkommt

23 überraschend nützliche Apps, die dir Geld, viel Zeit und noch mehr Nerven sparen

23 lustige und skurrile Fragen, die tatsächlich im Internet gestellt wurden

34 Dinge, die wir früher geliebt und gehasst haben – und heute kein Kind mehr versteht

41 überraschend lustige und nützliche Karten, die du kennen musst. Zum Beispiel war Deutschland öfter pleite als Griechenland

20 nervige Sprüche, mit denen Apple-Fanatiker ihre Mitmenschen zur Verzweiflung bringen

28 schrecklich frustrierende Dinge, die Kinder heute nicht mehr verstehen

21 nervige und frustrierende Situationen, die nur Mathe-Versager verstehen

Alle Artikel anzeigen

Du weisst immer noch nicht, ob du das neue iPhone oder ein Android-Handy kaufen sollst? Dann lass dir von uns helfen

Wie Samsung Apple kopiert, Apple Microsoft kopiert und alle alle kopieren: Diese Grafik zeigt's

32 Menschen, die gerade das beste Selfie ever geschossen haben

Bei dieser Denkaufgabe hilft dir keine Mathe. Heute ist logisches Denken gefragt: In welche Richtung fährt der Bus?

20 nervige Sprüche, mit denen Apple-Fanatiker ihre Mitmenschen zur Verzweiflung bringen

21 nervige Sprüche, mit denen Android-Fanatiker ihre Mitmenschen zur Verzweiflung bringen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • EvilBetty 29.12.2015 22:28
    Highlight Reihenweise? Bitte was? Ganz schön dumm, bitte zeiht den Internetzstecker und pflanzt euch bitte nicht fort.
    10 7 Melden
  • azoui 29.12.2015 19:38
    Highlight Bei Punkt 5, jährlich bezahlen für Facebook, da bin ich mir sicher, dass min. 60% der Benutzer, zahlen würden.
    14 5 Melden
    • Jürg Müller 29.12.2015 22:15
      Highlight Gilbert:
      Jeder FB Nutzer bezahlt vom ersten Tag an. Mit seinen Daten. Sind wertvoller als Geld.
      16 3 Melden
    • azoui 30.12.2015 08:11
      Highlight @Jürg, das heisst aber nicht, dass man die Kühe nicht noch mehr melke kann.
      5 0 Melden
    • Jürg Müller 31.12.2015 02:43
      Highlight Gilbert, da hast Du auch wieder recht ....

      Tritzdäm: es guets Nöis
      3 1 Melden

Facebook-Messenger führt Video-Werbung mit Autoplay ein 🙈

Wer mit dem Facebook-Messenger chattet, muss schon bald mit nervigen Unterbrechungen rechnen: Facebook lanciere automatisch abspielende Video-Werbung, berichtet Quartz. Dies habe ein Sprecher des Unternehmens bestätigt.

Die Anzeigen sollen automatisch starten, während Messenger-Nutzer durch ihre Nachrichten scrollen. Das Rollout soll am Montag beginnen und zunächst eine kleine Gruppe betreffen.

Facebook wolle die Videowerbung schrittweise einführen. Ein Sprecher versprach: «Menschen, die …

Artikel lesen