Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

Ein Spassvogel gibt sich auf Facebook seit geraumer Zeit als Kundendienst bekannter Firmen aus. Ohnehin schon verärgerte Kunden werden mit frechen Antworten zur Verzweiflung gebracht. Das Ergebnis könnte witziger nicht sein. Teil 3 unserer Serie «Die witzigsten Fake-Kundendienst-Antworten».



Eigentlich wird Kundendienst-Mitarbeitern eingebläut, mit stoischer Geduld und Freundlichkeit auf noch so dumme Beschwerden zu antworten. Was passiert aber, wenn man sich als Kundendienst des Unternehmens ausgibt und genau das Gegenteil macht?

Die Antwort zeigt eine deutsche Facebook-Seite, die sich schlicht Kundendienst nennt und ahnungslose Wut-Kunden seit Monaten nach Strich und Faden veräppelt.

Das automatische Antwortsystem

fake kundendienst teil 3

Bild: facebook / kundendienst

«Ihr Auto ist auf dem Weg nach Werkstadt»

fake kundendienst teil 3

Bild: facebook / kundendienst

«Wir haben Ihr Datenvolumen gekürzt, weil Sie zu viele Fluchwörter versenden»

fake kundendienst teil 3

Bild: facebook / kundendienst

«HABT IHR euer DRECKIGES HIRN versoffen?»

fake kundendienst teil 3

Bild: facebook / kundendienst

Wenn in der 500-Gramm-Packung nur 497 Gramm Spaghetti sind

Bild

bild: facebook / kundendienst

Das Klopapier-Schlamassel

fake kundendienst teil 3

Bild: facebook / kundendienst

«Wie kann man nur so herzlos sein!??»

fake kundendienst teil 3

bild: facebook / kundendienst

Das grosse Leiden mit dem automatischen Antwortsystem

fake kundendienst teil 3

bild: facebook / kundendienst

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Das Tattoo-Problem

fake kundendienst teil 3

Bild: facebook / kundendienst

Wie Kundendienst-Antworten wirklich entstehen

fake kundendienst teil 3

Bild: facebook / kundendienst

Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2 der lustigen Fake-Kundendienst-Antworten

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Apropos witzig: 24 Katzen von unten fotografiert

Die besten Facebook-Fails

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

Link zum Artikel

So machst du dein Facebook-Profil in 5 Minuten sicher

Link zum Artikel

32 fiese Facebook-Fails, bei denen man nur hoffen kann, dass sie nicht echt sind

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel

Bitte, bitte lass diese 21 Facebook-Nachrichten Fake sein

Link zum Artikel

Jetzt kann man Facebook nach 2 Billionen alten Posts durchsuchen: Diese 25 Facebook-Fails wären besser in der Versenkung geblieben

Link zum Artikel

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gsnosn. 27.02.2016 04:58
    Highlight Highlight Alle Reklamation haben Rechtschreibfehler und fast immer mit Kleinbuchstaben geschrieben. Daher ist meine Vermutung das der "Kundendienst" mit hilfe von Fake Profile selber die Reklamation schreibt. Eigentlich auch egal, es ist sowieso lustig
  • menno 26.02.2016 18:11
    Highlight Highlight Einmal......nur einmal so antworten dürfen....unbezahlbar! 💪🏻😂
  • Tilia 26.02.2016 09:19
    Highlight Highlight ich fühl mich immer so irre intelligent wenn ich den kundendienst und seine drauf reinfallenden kunden lese. und dafür schäm ich mich 😂 das ist wie "the biggest loser" schauen und sich schlank fühlen. natürlich schau ich das finale nie 😂
  • JuliaParadis 25.02.2016 18:58
    Highlight Highlight Wie sie alle Anwälte kennen
  • Toerpe Zwerg 25.02.2016 18:18
    Highlight Highlight Manchmal kommt auch groesste Kulturoptimist ins Gruebeln ...
  • 2sel 25.02.2016 17:44
    Highlight Highlight Ich liebe diese "Rubrik"... 😀
  • Pana 25.02.2016 16:53
    Highlight Highlight Ganz witzig. Aber vom Aufbau erinnern mich einige mittlerweile an die Fake Formate von Webfail... Ich weiss, lachen kann man trotzdem.
  • Olmabrotwurst 25.02.2016 16:26
    Highlight Highlight der kundendienst hat geniale freunde: der duden, 1000000 stimmen gegen tatoo und noch viele mehr
    • Yelina 25.02.2016 19:46
      Highlight Highlight "Tattoofrei - Weil reine Haut reinhaut" ist grandios und so viele schnallen nicht, dass das Satire sein soll
    • Olmabrotwurst 25.02.2016 20:50
      Highlight Highlight Ich persönlich könnte mir sogar vorstellen er ist sogar selbst Nagler von Beruf :D
  • Louie König 25.02.2016 14:49
    Highlight Highlight Ich kann nicht mehr. XD Sooo gut. Zum Totlachen.
  • Amboss 25.02.2016 14:37
    Highlight Highlight Einfach genial.

    Und das Beste:
    Jedes Mal dieser Schlusssatz "Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen" :)
    • TaZe 25.02.2016 17:58
      Highlight Highlight Beim Tattoo kommt "Ich kann nicht mehr weiterhelfen" hahahaa :D
  • Basubonus 25.02.2016 14:25
    Highlight Highlight Grossartig, einfach grossartig. Immer und immer wieder...
  • DailyGuy 25.02.2016 14:14
    Highlight Highlight Ich finde den "Kundendienst" super. Aber eigentlich ist es ja traurig was diese Leute alles so posten, und dann erst noch auf die Antworten reinfallen. Tragisch.
    • menno 26.02.2016 18:19
      Highlight Highlight Da schau mal auf Reklamation.ch über was für Grütze sich die Menschen auslassen. Von der neuen Verpackung von Brühwürfel bis hin zu "Bio-Zitronen gibts nicht mehr einzeln" ist da alles dabei.....das ist erstmal traurig;-)

Warum einer Aargauerin die IV-Rente halbiert wird, nachdem sie zu viel getwittert hat

Brigitte Obrist ist aktiv auf Twitter und Facebook. Zu aktiv, finden einige und fragen sich, wie eine IV-Bezügerin den ganzen Tag vor dem PC sitzen kann. Sie beschweren sich bei den Behörden – mit fatalen Konsequenzen für Obrist.

In ihrem Wohnkanton, dem Aargau, ist Brigitte Obrist bekannt als eine Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor zwei Jahren hat sie gegen ein Muslim-Inserat von der SVP Strafanzeige eingereicht. Über die Kantonsgrenze hinaus kennt man Obrist als ehemalige Bordellbetreiberin, AIDS-Hilfe-Projektleiterin und heutige Kämpferin für die Rechte von Sexarbeiterinnen. 

Mit fast allem in ihrem Leben geht Obrist offen um. Mit ihrer Vergangenheit als Prostituierte, mit ihrer Krankheit, den …

Artikel lesen
Link zum Artikel