Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«We created the Borat»: Sacha Baron Cohen in Apple-typischer Manier.
screenshot: youtube

Ist das die beste Apple-Parodie aller Zeiten? Bühne frei für Borat

Sacha Baron Cohen als Apple-Showman. Muss. Man. Gesehen. Haben.

10.03.16, 15:00 10.03.16, 15:52


«Good Morning!», säuselt es in sanftem Tonfall von der Bühne. Das Publikum steht begeistert auf und beklatscht jede noch so doofe Ankündigung, die als grosse Neuerung angepriesen wird.

Sacha Baron Cohen hat es echt drauf. In einer fantastischen Apple-Parodie nimmt der britische Komiker die Produktevorstellungen der Kalifornier auf die Schippe. Wir zeigen die unzensierte Fassung ...

Die unzensierte Fassung

YouTube/Comedy Central

Um für seinen neuen Film «The Brothers Grimsby» die Werbetrommel zu rühren, schlüpft Borat-Darsteller Cohen in die Haut des Apple-Chefs und des aus England stammenden Chefdesigners Jony Ive.

Sacha Baron Cohen imitiert Apple-Werbespots mit Jony Ive

YouTube/Comedy Central

In «The Brothers Grimsby», auf Deutsch «Der Spion und sein Bruder», spielt Cohen einen strohdummen britischen Hooligan, der seinem brandgefährlichen Geheimagenten-Bruder (Mark Strong) das Leben zur Hölle macht. Kinostart: 10. März 2016.

Trailer zu «The Brothers Grimsby»

YouTube/Sony Pictures Entertainment

Ist der Film sehenswert? Nun, eine Filmkritikerin der deutschen Zeitung «Welt» schreibt, sie habe kein Problem mit analfixierter Kunst – doch habe sie das Kino während der Vorführung verlassen. «Grimsby» wolle eine Agentenparodie sein, sei aber ein Tierporno.

(dsc)

Witzige Apple-Parodien

12 Dinge, die Apple-Mitarbeiter (den Kunden) niemals verraten würden

watson enthüllt: Das streng geheime Promo-Video zu Apple Car

Was dieser falsche Apple-Mitarbeiter via Twitter verbreitet, ist der Hammer

Vom Feinsten: Netflix veräppelt die Apple Watch

Apple-Ingenieur verrät die schmutzigen kleinen Geheimnisse des neuen Macbooks

Wenn Quentin Tarantino einen Werbespot für die Apple Watch drehen würde

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bongalicius 10.03.2016 19:52
    Highlight Echt blöd dass das Video Lust auf eine Apple-Parodie macht und nicht auf den eigentlichen Film. xD
    15 1 Melden
  • BLCNY 10.03.2016 19:30
    Highlight Die Apple Parodie als Werbung für seinen Film, ist sicher besser als der Film..
    22 1 Melden

Apple und Samsung haben ein Problem – es kommt aus China und wächst mit 999%

In Europa werden erstmals deutlich weniger Smartphones verkauft. Vor allem Handys von Samsung und Apple sind weniger gefragt. Die Profiteure heissen Huawei, Xiaomi – und Nokia.

Europäer kauften im ersten Quartal 2018 weniger Smartphones. Grosse Unterschiede gibt es zwischen West- und Osteuropa und auch bei den Geräte-Herstellern treten gegenüber dem Vorjahr grosse Verschiebungen an den Tag: Huawei und Nokia wachsen stark, die Verkaufszahlen von Xiaomi explodieren gar. Umgekehrt müssen die langjährigen Platzhirsche Samsung und Apple Federn lassen.

Samsung bleibt in Europa mit 33,1 Prozent Marktanteil führend, verkaufte aber deutlich weniger Smartphones als im Vorjahr. …

Artikel lesen