Digital

55 Geschenkideen, die nicht nur Gadget-Nerds begeistern

26.11.16, 07:43 28.11.16, 15:08

Suchst du noch das passende Weihnachtsgeschenk oder möchtest du dir selbst eine kleine Freude bereiten? Mit unserem kleinen Einkaufsführer findet jeder Gadget-Fan das passende Geschenk.

Plattenspieler Crosley Cruiser

Ein chicer, kleiner Plattenspieler ist das perfekte Geschenk für jeden Musikliebhaber. Der Cruiser von Crosley kostet gerade mal 70 Franken (oder 100 Franken mit Bluetooth). bild: engadget

Animations-Buch «Lego-Filme selbst drehen»

Das Buch «Lego-Filme selbst drehen» (rund 20 Franken) erklärt angehenden Regisseuren von A bis Z, wie man Lego-Figuren zum Leben erweckt, sprich kleine Stop-Motion-Filme mit Lego dreht. bild: the verge

Nintendo NES Mini

Nintendo hat das NES aus den 80er-Jahren geschrumpft und verkauft die Neuauflage der Spielkonsole inklusive 30 vorinstallierter Games für rund 90 Franken.

Apropos NES Mini

Fitness-Tracker Crosby 

Fitness-Tracker müssen nicht hässlich sein: Der Crosby Tracker (rund 100 Franken) aus der Michael-Kors-Linie überwacht wie andere Fitness-Bänder den Schlaf, zählt Schritte, misst die zurückgelegte Distanz und die verbrannten Kalorien – und sieht sogar noch gut aus.
bild: engadget

Bose QuietComfort 35

Oft in lauter Umgebung unterwegs? Boses QuietComfort 35 (rund 350 Franken) bietet derzeit wohl die beste Geräuschunterdrückung für Kopfhörer.
bild: the verge

Bier-Automat für zuhause

Ein eigener Zapfhahn in der Küche? Ja, das geht. Mit dem gut 400 Franken teuren Heim-Bier-System von Synek. bild: engadget

WLAN-Speaker Sonos Play:1

Guter Sound in der Wohnung muss kein Vermögen kosten. Der WLAN-Lautsprecher Sonos Play:1 kostet gut 200 Franken und ist so klein, dass er überall ein Plätzchen findet.
bild: the verge

Ikea-Lampe, die dein Smartphone lädt

Einfach das Smartphone auf die Ikea-Lampe Varv legen und der Akku wird geladen. Achtung, das Handy muss dafür kabelloses Aufladen unterstützen (mit dem iPhone funktioniert es nicht). bild: engadget

Lenovo Yoga Book

Das Yoga Book ist ein neuartiger Tablet-PC. Mit einem Stift mit echter Tinte kann man Notizen machen oder Zeichnungen anfertigen, die vom Yoga Book digitalisiert werden. Die hintergrundbeleuchtete Touch-Tastatur erscheint immer nur dann, wenn man sie braucht.
bild: the verge

Bambus-Maus

Auch Computer-Mäuse gibt's in schön, zum Beispiel diese Bambus-Maus von Bambuu für rund 20 Franken. bild: bambuu

Pi Zero, der 5-Franken-Computer

Der winzige PC für schlappe fünf Franken ist das ideale Geschenk für kleine Bastler und Tüftler. Der Pi Zero kommt mit einem Anschluss für Micro-SD-Karten, Mini-HDMI, zwei Micro-USB-Ports, 512 MB RAM und einem 1GHz-Single-Core-Prozessor.
bild: engadget

Playstation VR

Sonys Virtual-Reality-Brille für die Playstation 4 (Pro) ist bequemer als andere VR-Brillen und mit 500 Franken deutlich günstiger als Oculus Rift und HTC Vive. Aktuell sind etwa 30 VR-Games verfügbar. bild: engadget

Pixel Pals

Super Mario, Mega Man und andere Video-Game-Helden gibt es auch als kleine Leucht-Figuren im Pixel-Look der 80er-Jahre. Die Pixel-Pals-Figuren kosten rund 15 Franken. bild: the next web

Samsung Gear IconX

Kabellosen, sprachgesteuerten Kopfhörern gehört die Zukunft – und Samsungs Gear IconX gehören zu den besten, die man aktuell kaufen kann. Der Spass kostet allerdings auch rund 200 Franken.
bild: the verge

Das Tastatur-Waffeleisen

Jup, es tut genau das, was der Name verspricht. Preis: rund 65 Franken.  bild: skymall

Lego Technic Porsche 911

Für die absoluten Lego-Enthusiasten: Mit 2700 Einzelteilen ist der Lego-Porsche fast so kompliziert zu bauen wie das Original. Preis: 370 Franken. Oh, und übrigens, die Anleitung ist über 500 Seiten lang ...
bild: the verge

Zenbook 3

Das Zenbook 3 von Asus ist das wohl schönste Notebook des Jahres. Es ist extrem dünn und leicht und zudem schnell wie eine Rakete. Das Designer-Notebook kostet rund 1300 bis 1800 Franken, je nach Ausstattung. bild: watson

Anker PowerCore 20100

Akku-Packs gibt's spätestens seit «Pokémon Go» wie Sand am Meer, aber kaum eines bietet 20100 mAh. Der rund 40 Franken teure Ersatzakku lädt das iPhone 6 sieben Mal, das Galaxy S6 fünf Mal und das iPad Mini zwei Mal vollständig auf. bild: the verge

Lomo Diana Deluxe Kit

Mit den mehr als 200 Kombinationsmöglichkeiten des Lomo Deluxe Kits können sich alle Retro-Fotografen austoben, die die goldenen Jahre der Lomografie verpasst haben. Eine Lomo-Kamera gibt's ab 70 Franken, das ganze Kit kostet 300 Franken.  bild: lomography

Apple-Adapter-Set

Unter der Bezeichnung Apple Adapter Mayhem verkauft Digitec das ultimative Adapter-Set für alle Mac- und iPhone-User. Kostenpunkt: 490 Franken.

Nichts dabei für dich?

Dann hätten wir viele, viele weitere Geschenkideen in dieser Diashow gesammelt

Umfrage

Hast du deine Geschenke schon gekauft?

  • Abstimmen

1,856 Votes zu: Hast du deine Geschenke schon gekauft?

  • 3%Natürlich
  • 14%Gekauft? Die machen meine Elfen
  • 10%Ein paar fehlen noch
  • 23%Geschenke für w... ? Shit!
  • 28%Das hat noch Zeit
  • 22%Es gibt keine Geschenke. Alle waren unartig

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Psychonaut1934 28.11.2016 01:56
    Highlight Von mir gibt es keine Geschenke mehr. Seit ich selbstständig bin, muss ich komischerweise immer an Weihnachten arbeiten, ich finde einfach keine Zeit. Also das ist die offizielle Version, in Wirklichkeit haue ich ab und komme erst wieder wenn der Rummel vorbei ist. Wie ich dieses kleinkarierte Bünzlifest hasse. Schon mal viel Spass beim Geschenke umtauschen und herum schleimen.
    12 10 Melden
    • Yelp 28.11.2016 13:48
      Highlight Bin total deiner Meinung, nur dass ich nicht abhaue.. wäre jedoch eine super Idee, momol...
      3 1 Melden
  • Aliyah 27.11.2016 01:08
    Highlight Ich mache Geschenke zu weihnachten in 98% der Fälle selber. Letztes jahr körnerkissen dieses jahr sitzkeile das nächste evtl. selbst bemalte tassen und alles mit gaaanz viel liebe ❤
    8 6 Melden
    • Maett 27.11.2016 04:43
      Highlight @Aliyah: das ist sehr schön :)
      5 1 Melden
    • Aliyah 27.11.2016 23:30
      Highlight Merci 😊
      Das erste ist schon fertig
      3 1 Melden
    • Maett 27.11.2016 23:51
      Highlight @Aliyah: weiterhin gutes Gelingen! Ich mag Menschen, die sich für Geschenke Zeit nehmen :)

      Und Sie Glückliche(r), Sie haben noch die alten, hübschen, flachen Steckdosen!
      2 2 Melden
    • Yelp 28.11.2016 13:49
      Highlight @Maett.. was sind denn die moderneren Steckdosen?
      1 1 Melden
    • Maett 28.11.2016 23:33
      Highlight @Mizi: die mit den versenkten Steckern - die auf dem Bild ersichtliche darf heute nicht mehr verbaut werden, ist aber (für mich) ästhetischer.

      Erlaubt sind jetzt nur noch: https://online-katalog.feller.ch/pict/FEG/FEG_87303.FMI.61.PNG
      1 0 Melden
  • Mooogadelic 26.11.2016 09:56
    Highlight Das sind ja fast nur "günstige" Geschenkideen.
    23 2 Melden
  • Moreno Pontoriero 26.11.2016 09:43
    Highlight Watson, wieso stellt ihr Geschenkideen online, die sehr schwierig bis unmöglich sind zu bestellen? Siehe NES Classic Mini und vor allem die Pixel Pals, die ich jetzt dank euch so gerne hätte, aber die anscheinend nur in Nordamerika geliefert werden... :o(
    19 2 Melden
  • pamayer 26.11.2016 08:27
    Highlight Das irrwitzige Apple Adapter Set sagt doch einiges über Apples Liebe zu zahlungskräftigen aus.
    29 6 Melden
    • The Destiny 26.11.2016 09:55
      Highlight Besser ein eve v vorbestellen, billiger, mehr Anschlüsse und einen besseren Bildschirm. Nur ohne OSX :/
      5 2 Melden

Für die SBB-App hagelt es miese Bewertungen – das steckt dahinter

Nach dem jüngsten Update von SBB Mobile fürs iPhone und für Android-Smartphones häuft sich die Kritik. Beschwerden gibts aber auch schon länger.

Von solchen Rezensionen träumt jeder App-Entwickler. Das oben zitierte Lob bezieht sich auf die SBB-App fürs iPhone. Allerdings ist der Eintrag des Users bereits acht Jahre alt.

Aktuell klingt es im App Store zur SBB-App so:

Oder:

Oder:

Und so:

Resultat: Für die SBB-Mobile-App hagelt es Ein-Stern-Bewertungen und so hat die auf Millionen Geräten installierte App zurzeit eine historisch schlechte Note von 2,3 (von 5) Sternen.

Für Unmut sorgen offensichtlich mehrere Verschlimmbesserungen Änderungen, …

Artikel lesen