Digital

Ende 2016 sollen die intelligenten Sex-Cyborgs in Serienproduktion gehen. «Wir verkaufen den Kunden eine Fantasie. Je realistischer diese Fantasie ist, desto besser», sagt RealDoll Vertriebschef Mitja Klee.
Bild: RealDoll

Ade, aufblasbare Gummi-Puppe! 2016 gehen die intelligenten Sex-Cyborgs in Serienproduktion

Seit Jahrzehnten prophezeit die Porno-Industrie dem Cybersex den Durchbruch. Wir zeigen, wie sich das Geschäft mit der virtuellen Erotik vom Porno-Puzzle auf CD-ROM bis zu modernen Sexpuppen entwickelt hat.

14.03.16, 15:07

Jörg Breithut / spiegel online

Ein Artikel von

Als das Internet in den Neunzigerjahren die Wohnzimmer erobert, keimt in der Pornobranche grosse Hoffnung auf: Dort ist man zu dieser Zeit fest davon überzeugt, dass die Onlinewelt das Sexleben der Menschheit für immer verändern wird. Seitdem hat sich viel getan, wie unsere obige Fotostrecke zeigt. Aber die Idee vom Sex-Cyborg oder dem täuschend echten Virtual-Reality-Porno ist immer noch weit von ihrer Umsetzung entfernt.

Im Buch «The Joy of Cybersex - An Underground Guide to Electronic Erotica» aus dem Jahr 1993 klingt es dagegen noch so, als wäre der Virtual-Reality-Sex kurz vor dem Durchbruch. Demnach sollen die Nutzer bald Haut und Haare der virtuellen Sexpartner in der virtuellen Realität spüren können und ein unvergessliches sexuelles Abenteuer im digitalen Raum erleben.

Der Ratgeber prophezeit eine glorreiche Zukunft des Cybersex, auch wenn die Realität noch ganz anders aussah, wie die Autoren bei einer Bestandsaufnahme zugeben. Neben Puzzlespielen mit Nacktmodels und Strip-Poker-Software auf CD-ROM hielten sich die erotischen Erfahrungen am Computer in Grenzen.

Und so richtig verlockend sah Cybersex auch in den kommenden Jahren nicht aus. Nichtsdestotrotz: Die Porno-Industrie träumt weiter davon, den Kunden irgendwann ein spannendes Cybersex-Erlebnis zu verkaufen.

Intelligente Sexmaschinen gegen den Leistungsdruck

Das Unternehmen RealDoll etwa, seit 20 Jahren im Geschäft, arbeitet an Sexrobotern, die nicht nur aussehen wie Menschen, sondern sogar irgendwann so denken können wie sie. «Die künstliche Intelligenz ist das interessanteste Testfeld bei Sexpuppen», sagt Vertriebschef Mitja Klee gegenüber SPIEGEL ONLINE. «Das darf aber nicht albern werden, daher brauchen wir Mimik.» Ende des Jahres 2016 sollen die intelligenten Sex-Cyborgs in Serienproduktion gehen.

Der Bedarf an Sexpuppen ist nach Angaben des Herstellers seit Jahrzehnten stabil. Der Leistungsdruck sei nach wie vor sehr hoch, die Freizeit vieler Menschen werde knapper. Wer resigniere und keine Lust mehr habe, einen Partner zu suchen, freue sich über eine «RealDoll», sagt Klee.

Sein Ziel: «Wir wünschen uns, dass wir irgendwann einen richtigen Cyborg verkaufen.» Aber die Sexpuppenfans müssen sich noch eine Weile gedulden. «Das wird nicht in den nächsten zehn Jahren klappen.»

Das könnte dich auch interessieren: Virtual-Reality-Pornos – Sex-Filme für Oculus Rift und Gear VR

Alles, was du über Virtual-Reality-Brillen wissen musst

Das ist das abgefahrenste Gadget ever – wir haben Microsofts Hologramm-Brille ausprobiert

Wie geil sind ​Virtual-Reality-Pornos wirklich? Wir haben Hand angelegt

Microsofts Hologramm-Brille ist das abgefahrenste Gadget, das du je gesehen hast

«In 15 Jahren können wir die Realität nicht mehr von virtuellen Welten unterscheiden»

Cyberbrillen für alle: Facebook und Oculus wollen ein Online-Game für eine Milliarde Menschen entwickeln

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
20
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 15.03.2016 23:04
    Highlight Die Dinger haben aber dann hoffentlich keinen "Migräne-Modus"😄

    *Duck und weg*
    2 0 Melden
  • Thomas Binder 15.03.2016 16:39
    Highlight Man muss als Mann ja schon sehr einfach gestrickt sein, um das Schauspiel einer Prostituierten als Genuss zu empfinden und nicht als das, was es ist, als peinliche Demütigung. Entwickler und Sexualpartner derartiger Puppen erfüllen vermutlich schon allein hierdurch die Diagnosekriterien für Psychopathie.
    4 8 Melden
  • Gelöschter Benutzer 15.03.2016 14:06
    Highlight Das Endziel ist die Schaffung einer Rasse von androiden Sklaven. Die Herrenrasse kann einfach nicht ohne Untertanen sein.
    6 1 Melden
  • Thomas Binder 15.03.2016 08:42
    Highlight Wir brauchen niemanden mehr ausser uns selbst. Im Zeitalter des schweren Narzissmus nennt sich dies Selbstverwirklichung.
    8 2 Melden
  • Zeit_Genosse 15.03.2016 08:12
    Highlight Augmented Sex und Cybersex sind Technologietreiber. Wir werden davon profitieren, dass der Billettautomat, wenn es den dann noch braucht, ein attraktiveres Design erhält. Oder der virtuelle Busfahrer uns in Sicherheit wiegt, oder wir Kriegsroboter nicht mehr von Menschen aus sicherer Entfernung unterscheiden können. 35% des Datenflusses im Internet hat sexuellen Inhalt und ist damit der Treiber dieser Technologie, wie die ganze Videotechnologie auch vorangetrieben wurde. Die neusten Gadgets sind die VR-Brillen. Auch durch Porno vorwärts getrieben. Triebhafte Zeiten....
    7 0 Melden
  • Evan 14.03.2016 17:36
    Highlight Da könnte ich mir einige Male eine Prostituierte leisten und habe dafür echten Sex... xD
    9 2 Melden
    • Zeit_Genosse 15.03.2016 08:04
      Highlight Gekauften Sex! Echt geht anders.
      7 4 Melden
    • Evan 15.03.2016 09:38
      Highlight Echter als mit einem Roboter allemal.
      9 1 Melden
    • Zeit_Genosse 15.03.2016 19:28
      Highlight Was zu beweisen wäre.
      0 2 Melden
  • Rendel 14.03.2016 17:29
    Highlight Da findet eine Entfremdung statt, von realen Menschen. Wo das wohl hinführt? Wird ja nicht bei den Sexdolls bleiben.
    7 2 Melden
    • Sheez Gagoo 14.03.2016 20:45
      Highlight Es wird so sein, dass die Rpboterpuppen es untereinander treiben. Doe dadurch entstehende Roboterrasse ist der Menschheit überlegen und benutzt diese dann als Sexpuppen. Ist doch logisch.
      17 0 Melden
    • Rendel 14.03.2016 21:21
      Highlight Lol, ich meinte meine Frage ja ernst, nicht moralisch, ich find die Entwicklung spannend und es wird sicher zu Veränderungen führen. Offene neugierige Geister sind ihnen wohl unbekannt.
      3 0 Melden
    • Sheez Gagoo 14.03.2016 21:56
      Highlight Nein, wenn dem so wäre, würde ich mir so ein Ding kaufen, ausprobieren und einen Erfahrungsbericht schreiben. Dies habe ich nicht vor.
      0 1 Melden
    • Rendel 14.03.2016 22:05
      Highlight Schade, auf Erfahrungsberichte wäre ich gespannt. Ich hätte ja gern, wenn es die dann gibt einen Putzroboter, der mit mir tanzt ;) .
      6 0 Melden
    • Sheez Gagoo 14.03.2016 22:17
      Highlight Ernsthaft: Ich kann Ihnen beim besten Willen keine ernsthafte Antwort liefern. Ich weiss nicht, wie eine hightech 10000.- Sexpuppe sich auf unser gesellschaftliches und sexuelles Zusammenleben auswirkt. Darf man die heiraten? Warum kann man das Ding nicht in einer Schublade verstauen wie einen Vibrator? Was für ein Tarif gilt im Flugzeug? Man kann da wirklich nur spekulieren...
      8 0 Melden
    • Rendel 14.03.2016 22:21
      Highlight Spekulationen find ich manchmal spannend, wie die Serie Real Humans.
      3 0 Melden
    • Sheez Gagoo 14.03.2016 22:36
      Highlight Ich mag spekulieren auch. Was glauben Sie? Was wird das Ding mit uns machen?
      0 0 Melden
    • Rendel 14.03.2016 23:05
      Highlight Das eine Ding wird wohl noch nicht viel machen, 10'000 ist ja doch ein heftiger Preis. Es ist aber ein Anfang einer weiteren Entwicklung, wo ein Ding quasi widerspruchslos, allzeitbereit, Bedürfnisse befriedigen soll und immer menschenähnlicher wird, wenn auch weit davon entfernt, weil es sich nicht verhält. Wäre eigentlich etwas für Nekrophile. ;)
      Wen zieht so eine Puppe überhaupt an? Es kann einfach zu Selbstbefriedigung werden mittels Puppe oder ein echter Ersatz für einen Menschen und letzteres kann von Menschen entfremden.
      2 0 Melden
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 14.03.2016 15:52
    Highlight das ist irgendwie traurig. wer bezahlt 10000 dollar für unechten sex
    5 3 Melden
    • King Le 15.03.2016 23:18
      Highlight Naja, interessant wär's ja. ;D
      0 0 Melden

24 Momente, in denen Windows einfach zu weit gegangen ist

Windows hat seine treuen Nutzer, seine Hardcore-Fans und seinen ganz eigenen Charme – aber auch seine unfreiwillig komischen Aussetzer. Mit einem gutmütigen Augenzwinkern präsentieren wir die besten Fail-Momente des geliebt-gehassten Betriebssystems.

Ab sofort ist das neue Gratis-Update für Windows 10 verfügbar. Was es an neuen Funktionen bringt und wie du es installieren kannst, haben wir in diesem Artikel erklärt. 

Artikel lesen