Digital

Das sind die 25 spannendsten Gadgets, die du noch dieses Jahr kaufen kannst

Ein Airbag zum Skifahren, eine Laserhaube für mehr Haare – oder doch lieber ein Fitnesstracker für Katzen und andere Haustiere? 25 originelle und absurde Gadgets der Elektronikmesse CES in Las Vegas.

10.01.16, 17:53 11.01.16, 06:16

Matthias Kremp / spiegel online

Ein Artikel von

Die CES ist nicht nur für grosse Firmen wie Samsung und Sony die wichtigste Veranstaltung des Jahres. Auch Tausende kleine Firmen tummeln sich auf dem Messegelände und zeigen, mit welchen Produkten sie im kommenden Jahre Kunden gewinnen wollen.

Wir haben uns bei den Herstellern umgesehen und zeigen einige der besten und kuriosesten neuen Technikspielzeuge. 

Die 25 spannendsten Gadgets, die du 2016 kaufen kannst

watson-Leser empfehlen dir diese Artikel

50 lustige und skurrile Witze, die nur Nerds verstehen

53 überraschend lustige und nützliche Karten, die du kennen musst. Zum Beispiel, wo dein Name am häufigsten vorkommt

23 überraschend nützliche Apps, die dir Geld, viel Zeit und noch mehr Nerven sparen

23 lustige und skurrile Fragen, die tatsächlich im Internet gestellt wurden

34 Dinge, die wir früher geliebt und gehasst haben – und heute kein Kind mehr versteht

41 überraschend lustige und nützliche Karten, die du kennen musst. Zum Beispiel war Deutschland öfter pleite als Griechenland

20 nervige Sprüche, mit denen Apple-Fanatiker ihre Mitmenschen zur Verzweiflung bringen

28 schrecklich frustrierende Dinge, die Kinder heute nicht mehr verstehen

21 nervige und frustrierende Situationen, die nur Mathe-Versager verstehen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 12.01.2016 11:49
    Highlight
    1 0 Melden
  • Heimatlos 11.01.2016 10:11
    Highlight R2D2 als fahrender Kühlschrank und Beamer klingt sinnvoll. Der Rest is wohl eher unnötig. :)
    6 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2016 11:55
      Highlight Geht mir genau so! Wo kann ich den vorbestellen? Ich wollte schon lange einen r2 d2 beamer^^ und wenn er nur 720 unterstützen würde^^
      0 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 11.01.2016 12:04
      Highlight Aber der Preis von 8'000 ist doch ein bisschen am Ziel vorbei. da kann ich mir selbst einen R2 D2 Kühlschrank für weniger basteln Oo. Hab sogar mal irgendwo eine Anleitung für einen r2d2 beamer zum selber bastelnd gefunden ^^. Da jetzt noch einen Kühlschrank reinpacken ist auch nicht mehr so schwer^^


      3 0 Melden

Teslas E-Brummi ist vielleicht sexy, aber wir Schweizer bauen schon lange E-Lastwagen

Elon Musk hat seinen ersten Elektro-Lkw präsentiert. Die Innerschweizer Firma E-Force One baut schon seit 2013 E-Lastwagen – spezifisch für den Schweizer Markt.

Tesla-Chef Elon Musk hat in der Nacht auf Freitag einen strombetriebenen Sattelschlepper vorgestellt. Er soll auch mit voller Ladung von 40 Tonnen eine Reichweite von rund 800 Kilometern haben. Die Produktion werde im Jahr 2019 starten.

Musks E-Brummi ist sexy und die bislang bekannten technischen Daten sind beeindruckend. Aber wer Tesla kennt, weiss, dass es auch mal ein paar Jährchen länger dauern kann, bis den vollmundigen Ankündigungen Taten folgen. In der Innerschweiz ist man Musk …

Artikel lesen