Digital

Mia Rose hat früher Pornos gedreht, heute verdient sie ihr Geld mit Games. bild: zvg

«Die Leute tun so, als hätte ich ihren Hund getötet», sagt Ex-Pornodarstellerin Mia Rose und erzählt, wie sie heute als Profi-Gamerin lebt

Mia Rose war eine der ersten Frauen im Streaming-Geschäft. Fast täglich spielt die 28-Jährige US-Amerikanerin live vor tausenden Zuschauern. Auch in ihrem letzten Beruf hatte sie viele Zuschauer – sie war Porno-Darstellerin. Im Interview erzählt sie uns, wie man in diese beiden völlig unterschiedliche Branchen gelangt.

07.07.15, 12:44 08.07.15, 06:24
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor

Mia, wann hast du mit Streamen angefangen? 
Mia Rose: Ich streame seit knapp vier Jahren. Das macht mich zur dritt- oder viertlängst streamenden Frau auf Twitch. Ich hätte es vielleicht schon früher gemacht, aber damals wusste ich noch gar nicht, dass es sowas überhaupt gibt und jetzt ist es riesig. Das ist grossartig. 

Wie bist du zum Streamen gekommen? 
Jemand erzählte mir, es gäbe da diesen bekannten Streamer namens Towelliee Er war ein grosser Fan meiner früheren Arbeit. Er bot mir einen Platz auf seinem Kanal an und als er mich sah, machte er sich sprichwörtlich in die Hose. Er war so glücklich. Und wollte mich sofort seinem Kumpel Athene vorstellen. Und ich so: «Du meinst der beste Paladin der Welt» [In «World of Warcraft», Anm. d. Red.]? 

Eine Woche später hatte ich ein Flugticket nach Belgien. Kurz vor der Abreise bekam allerdings mein Vater den Bescheid, dass sein Krebs wieder aufgetaucht sei, also besuchte ich ihn im Spital. Aber er meinte nur: «Du musst dahin gehen. Es ist das, was du willst. Ich werd schon wieder». Also bin ich nach Belgien geflogen und hatte eine super Zeit mit Athene. Er fragte mich, warum ich das nicht hauptberuflich mache. Ich hatte keine Ahnung, dass man von so was Leben konnte. Und nun ist dank Towelliee und Athene Streamen mein Beruf geworden.

Was ist Streamen und was ist Twitch?

Auf Video-Plattformen wie Twitch und neu auch YouTube kann man Männern und Frauen live beim Spielen zusehen. Populäre Streamer, wie sich die Gamer nennen, leben von ihrem Hobby. Sie filmen sich und das Geschehen auf dem Bildschirm und übertragen es in die Welt. Streamen ist so populär geworden, dass Amazon Twitch für knapp eine Milliarde US-Dollar gekauft hat.

Hast du dich schon immer für Games interessiert? 
Absolut. Ich spiele, seit ich einen Controller halten kann. Das höre ich übrigens von allen Frauen, die spielen. Wir scheinen nur weniger darüber zu reden. Das ändert sich nun aber langsam. Es ist, als ob man sich outen würde.

Mia Rose stellt sich vor

YouTube/Mia Rose

Zur Person

Mia Rose ist eine 28-Jährige Twitch-Streamerin aus Los Angeles. 2006 stieg sie mit 19 Jahren zusammen mit ihrer älteren Schwester Ava Rose ins Porno-Geschäft ein. Nach rund zwei bis drei Jahren in der Branche hatte sie schliesslich genug. Nach einer Zwischenphase mit Modelaufträgen begannt sie 2011 als eine der ersten Frauen mit dem Streamen von Games.

Was war dein erstes Spiel? 
Ich glaube «Final Fantasy II», aber dann habe ich zu den älteren «Zeldas» gewechselt. Erinnerst du dich noch als «Final Fantasy» praktisch nur aus kleinen Quadraten bestand? Das war doch eigentlich völlig bescheuert. Aber es hat extrem viel Spass gemacht. Danach habe ich alle «Zeldas» mit meinem Vater zusammen gespielt. «Chrono Cross», «Chrono Trigger», «Secret of Mana». Alle «Final Fantasy» bis zu «X-2». 

Bevor ich nach Los Angeles zog, hatte ich noch nie ein PC-Game gespielt. Aber dann habe ich einen Typen kennengelernt, der an der «Whorecraft»-Serie [Eine von «World of Warcraft» inspirierte Porno-Reihe, Anm. d. Red.] gearbeitet hatte. Er ist mittlerweile selbst ein Streamer. Daher war dann auch «World of Warcraft» mein erstes PC-Spiel. Mittlerweile gibt es von mir sogar eine Spielfigur im Game.

Mia the Rose ist eine Computer-gesteuerte Spielfigur im Online-Rollenspiel «World of Warcraft». Sie wurde Mia Rose nachempfunden. Bild: wowwiki

Vor Twitch und alledem warst du in einem ganz anderen Geschäftsfeld tätig, nämlich im Porno-Business. Wie kam es dazu? 
Es war reiner Zufall. Man hat mich auf Myspace entdeckt. Es war einfach eine weitere Phase in meinem Leben, die mich schliesslich dahin geführt hat, wo ich jetzt bin und das war ja auch schon ein Zufall. Es scheint, als stolpere ich zufällig von einer Karriere zur nächsten. Ich wusste nie so recht, was ich mit meinem Leben anfangen sollte und als ich nach L.A. kam, gefiel es mir so gut, dass ich eine Woche später hinzog. Seither lebe ich hier.

«Ich spiele, seit ich einen Controller halten kann.»

Wieso hast du mit Pornos aufgehört? 
Ich habe wegen jemandem aufgehört. Ich hab mich verliebt und wir waren fünf Jahre zusammen. Aber es war nicht das Richtige. Das Porno-Geschäft war aber sowieso am Ende. Mit dem Internet und den Raubkopien war es eine gute Zeit, um aufzuhören.

Wie lange hast du Pornos gedreht? 
Rund zwei bis drei Jahre. Frauen haben eine wesentlich kürzere Lebensspanne im Pornogeschäft als Männer.

Hast du direkt von Pornos zum Streamen gewechselt? 
Ich habe eine Zeit lang gemodelt und hatte genug Erspartes, um eine Weile davon leben zu können. Aber ja, im Prinzip bin ich vom Porno-Geschäft direkt ins Streaming-Business gerutscht. Ich hätte nicht erwartet, wie sehr mich die Leute hassen werden, für das, was ich vorher getan habe. Sie taten so, als hätte ich ihren Hund getötet. Es ist nicht fair, aber ich kann damit leben. 

Athene, der sich selbst als besten Paladin-Spieler der Welt bezeichnet, hat Mia Rose den Einstieg ins Streaming-Geschäft ermöglicht. screenshot: youtube

Wie reagieren deine Zuschauer, wenn sie herausfinden, dass du Pornos gedreht hast? 
Die meisten wissen es bereits und das ist der Grund, warum sie zuschauen oder sie finden es heraus und haben kein Problem damit. Dann gibt es noch solche, die hören von mir und versuchen mich zu trollen, aber da greife ich schnell ein. Ich moderiere meinen Chat ziemlich streng. Meine User wissen sich darum zu benehmen und sind auch ziemlich loyal. Ich erlaube es Menschen nicht, sich so daneben zu benehmen. Es ist unfair, jemanden so zu verurteilen.

So ist das leider teilweise mit den Internet-Usern ...
Die meisten sind eigentlich ziemlich clever, aber es gibt auch Idioten und hinter ihrer Tastatur fühlen sie sich sicher.

Hast du das Gefühl, dass du von deiner Porno-Vergangenheit profitierst? 
Ich denke schon. Mir ist klar, dass Porno der Grund ist, dass ich in der Game-Branche so schnell so bekannt wurde. Aber ich habe nie versucht, Pornos zu vermarkten oder sowas. Im Gegenteil. Ich hatte zahlreiche Begegnungen mit Sponsoren, die mich ablehnten wegen meiner Vergangenheit. Das ist eine Hürde, die ich jedoch ziemlich schnell überwinde. Aber es hat mich lange Zeit ziemlich runtergezogen und traurig gemacht, dass mich die Menschen verurteilen, nur weil ich Sex vor der Kamera hatte. Aber ohne dieses Kapitel wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin. Ich hätte nicht die Menschen getroffen, die mir den Einstieg in das PC-Game-Geschäft ermöglicht haben. Das verdanke ich Pornos.

Mia als verkleidete Nachtelfe an der Game-Messe Blizzcon 2009. Bild: flickr

Wie wird man als weibliche Streamerin behandelt? Die überwiegende Mehrheit besteht ja aus Männern. 
Es gibt ziemliche viele Mädels, aber sie halten nicht lange durch, weil die Leute gemein zu ihnen sind. Es ist wirklich krass, wie grausam die Menschen gegenüber Frauen auf Twitch sind. Wenn du kein dickes Fell hast, machst du es nicht lange. Es gibt nur wenige Frauen, die schon lange auf Twitch sind.

«Sie taten so, als hätte ich ihren Hund getötet»

Glaubst du, die Personen, die euch beleidigen, sind mehrheitlich Jugendliche? 
Oh Gott, das hoffe ich. Wenn du älter wirst, verstehst du mehr vom Leben und sagst nicht mehr solche Sachen. Du beurteilst die Menschen für das, was sie sind. Wenn du nicht gerade ein Axtmörder oder so bist, finde ich, hast du eine Chance verdient.

Liegt wohl auch daran, dass Streamen bei Jugendlichen am populärsten ist. 
Momentan ist das noch so. Aber Streamen ist die am schnellsten wachsenden Industrie. Es ist verrückt wie schnell Twitch wächst.

Wie sieht dein Durchschnittsuser aus? 
Schwer zu sagen, jeder kann sich verstellen. Aber ich denke so Mitte 20 und männlich. Ich habe auch sehr viele weibliche Zuschauer. Das ist cool. Ich bekomme oft E-Mails von Frauen, wie: «Ich bin beeindruckt, dass du so lange durchhältst. Bei all dem Mist, den du dir anhören musst. Du musst ziemlich dicke Eier haben.» (Lacht)

Kennst du viele andere Streamer?
Ich kenne fast alle.

Wie gut seid ihr befreundet? 
Wir sind einfach Kollegen. Was Twich-Streamer nicht begreifen ist, dass wir viel weiter kommen würden, wenn wir uns als Freunde sehen und zusammenarbeiten, statt das Ganze als grossen Wettkampf zu betrachten.

Mia bei der «Arbeit»

YouTube/Mia Rose

Du machst keinen Hehl daraus, dass du aus deinem Aussehen Profit schlägst. Schadet dir das auch? Nehmen dich die User weniger ernst deswegen oder behaupten, du seist kein echter Gamer? 
Das höre ich häufig: «Du bist kein echter Gamer, weil du hübsch bist». Aber die haben mich noch nie früh am morgen gesehen (lacht). Ich finde es völlig ok, dass ich von meinem Aussehen profitiere. Terra Babkock ist durch und durch eine Gamerin. Sie spielt professionell «Magic The Gathering» und muss sich ständig die schlimmsten Sachen anhören, nur weil sie grosse Brüste hat und modelt. Es ist doch völlig bescheuert, wenn man glaubt, wir manipulieren leichtgläubige Männer mit unserem Aussehen, damit sie uns ihr Geld nachwerfen.

«Ohne Pornos wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin»

Dennoch hat Twitch im letzten Oktober eine neue Regelung eingeführt, die es verbietet, nackt oder in anzüglicher Kleidung zu streamen. 
Soll ich dir sagen, weshalb sie diese Regelung eingeführt haben? Wegen den Männern! Und zwar den Transvestiten. Einer hat regelmässig in Reizwäsche «getwerked». 

Also lag es gar nicht an Frauen mit zu tiefem Ausschnitt?
Es hatte überhaupt nichts mit Ausschnitt zu tun. Die Regelung bezog sich auf Dessous. Es hiess, dass man nicht mehr oben ohne streamen dürfe. Was schade ist, denn ich habe auch ein paar halbnackten Männern zugeschaut, die das nun leider nicht mehr dürfen. Wir Frauen wurden dagegen als Twitch-Schlampen beschimpft, aber das ist mir egal. Ich ziehe einfach die Kleider an, die gerade sauber sind. Die Leute sollen aufhören auf Frauen rumzuhacken, die grosse Brüste haben oder tiefgeschnittene T-Shirts tragen. Ist es falsch anzuziehen, was man möchte?

Ein bisschen Beleuchtung sorgt für Stimmung. Bild: youtube

Im Internet reden die Menschen gerne so, wie ihnen der Schnabel wächst. 
Die Leute sollten erst mal lesen lernen. Ich weiss ganz genau, als diese Regelung herauskam und es war ein ziemlicher Brüller, denn mich hat es in keinster Weise betroffen.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag von dir aus? 
Eher Arbeitsnacht. Ich hasse es abends zu arbeiten, aber dann habe ich die meisten Zuschauer. Ich streame von 17 bis 2 Uhr morgens. Ich versuche dann so schnell wie möglich ins Bett zu kommen, aber das klappt nicht immer. Oft bin ich bis 8 Uhr wach und schlafe anschliessend den ganzen Tag. Und dann fängt alles wieder von vorne an.

«Es ist wirklich krass, wie grausam die Menschen gegenüber Frauen auf Twitch sind.»

Und das machst du fünf oder sieben Tage die Woche? 
Früher schon, aber es wird extrem anstrengend. Momentan streame ich vier, fünf Tage die Woche.

Hast du einen genauen Zeitplan? 
Montag und Mittwoch habe ich frei und kann streamen, falls ich Lust habe. Und von Donnerstag bis Sonntag bin ich dann wieder online.

Wie lange glaubst du, kannst du diesen Job weitermachen? 
Ich werde so lange streamen, wie ich streamen kann (lacht). Ich will nicht damit aufhören. Das ist mein Leben. Ich habe es immer geliebt zu spielen und solange ich dafür bezahlt werde, werde ich weiterspielen.

Mia und ihre Schwester zu Gast bei US-Radio-Moderator Howard Stern

YouTube/Mia Rose

Aber wird es nicht immer schwieriger, mit der ständig wachsenden Zahl von Streamern? 
Darum streame ich abends. Die grossen Streamer sind dann meist nicht mehr online, dafür ist meine Community am Start. Und viele neue Streamer können mit den Beleidigungen ohnehin nicht umgehen und verschwinden meist schnell wieder. Die Fluktuation ist wahnsinnig hoch.

Wie hat sich das Streamen in den letzten Jahren verändert?
Ich verdiene jeden Monat mehr (lacht). Früher hatte ich 1500 bis 2000 Zuschauer. Heute habe ich weniger, dafür verdiene ich mehr. Keine Ahnung wie das geht, aber mir soll’s recht sein.

«Adblock hat mich komplett über den Tisch gezogen.»

Hast du die Übernahme von Twitch durch Amazon irgendwie gespürt?
Ich bekomme weniger Geld für Werbeeinblendungen, aber das könnte auch an Adblock liegen. Adblock nervt tierisch, aber was soll ich sagen: Ich benutze ihn selber. Wir sind alle selbst daran Schuld, dass wir unsere Einnahmen zerstören. Aber ich hasse einfach Werbung.

Was hältst du von Youtubes Twitch-Konkurrent Youtube Gaming? 
Keine Ahnung. Ich werde sicher nicht wechseln. Ich werde einfach weiterhin meine Videos bei YouTube hochladen. Ich hab da ohnehin nie viel Geld verdient. Ich glaube auch nicht, dass es jetzt einen riesige Verschiebung zu Youtube gibt. YouTube hat einfach nicht die gleiche Dynamik wie Twitch und das wird sich auch nie ändern.

Mia setzt ganz bewusst auf ihre Reize. bild: zvg

Seit wann kannst du vom Streamen leben? 
Ich habe es ein paar mal vergeblich Vollzeit versucht, aber ich verdiente einfach zu wenig. Ich hatte zwar viele Zuschauer, aber es zahlte sich nicht aus. Mittlerweile sind meine Zuschauerzahlen ok, aber meine Fans sind sehr loyal und spenden so viel, dass ich gut davon leben kann.

Mit was verdienst du am meisten Geld? 
Spenden sind meine Haupteinnahme-Quelle. Vor Adblock konnte ich von meinen Abonnenten gut leben und dann ist Adblock gekommen und hat mich komplett über den Tisch gezogen. Daher verdiene ich nur noch wenig mit Twitch direkt. Vielleicht sollte ich mir Googles Angebot doch mal genauer anschauen. Möglicherweise kann ich ja beide benutzen.

Wie viel verdienst du im Monat? 
Das würdest du jetzt gerne wissen (lacht). Dazu mache ich keine Angaben.

Umfrage

Schaust du Twitch?

  • Abstimmen

1,322 Votes zu: Schaust du Twitch?

  • 11%Ja, regelmässig
  • 17%Ja, ab und zu
  • 25%Nein
  • 46%Kenn ich nicht

Mia Rose findet ihr auf Twitch und YouTube. Zu ihren engeren Kollegen gehören omfgmeow und DezSecretAgent.

Das könnte dich auch interessieren

Ihr habt gewählt: Das sind die 10 besten Games aller Zeiten

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
31
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 23.11.2015 11:37
    Highlight Hmm Frage an die Gamer hier: Kennt ihr den auch coole Frauen die Streamen? Also mit cool mein ich solche, die Sexyrüberkommen nicht nötig haben? Weil Sie einfach supi gut Gamen können?
    4 4 Melden
    • The Destiny 04.02.2016 12:17
      Highlight @ratson, etwas spät aber... such mal auf Twitch nach
      Sovitia sie streamt LoL und andere games und erfüllt deine Kriterien.
      3 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 04.02.2016 19:31
      Highlight jea Destiny merci fürs antworten :) werd ich gleich mal gucken :)
      0 1 Melden
  • Walter Sahli 08.07.2015 10:30
    Highlight Ihr hockt Euch vor den PC, um anderen beim Spielen zu zusehen??? Get a life!!!
    50 30 Melden
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 08.07.2015 02:46
    Highlight Hut ab! Sie hat es sogar gratis in die Medien geschafft! Bessere Publicity gibt es kaum gratis ;-)
    14 1 Melden
  • Ruffy 07.07.2015 17:44
    Highlight Lasst doch die Mädels ihre Brüste vermarkten, wo ist das Problem, ganz offensichtlich gibt es dafür eine Nachfrage.
    31 6 Melden
    • The Destiny 07.07.2015 21:34
      Highlight Ja, eine Nachfrage die jeder auf einer x belibigen Pornoseite befriedigen kann. Dafür brauchts Twitch nicht und dafür ist es auch nicht gedacht.
      10 19 Melden
  • Gelöschter Benutzer 07.07.2015 15:35
    Highlight Erklärt mir bitte jemand, worum es hier geht?
    (Ich glaube, ich werde langsam zu alt)

    Unter "Ich streame" verstand ich bisher, dass jemand Filme oder Serien und so via Stream im Internet guckt. Bedeutet "Ich streame" auch, dass Leute regelmässig Videos von sich hochladen? Oder sind das nur Livesachen?

    Und: Gamen tut man doch daheim am PC?
    Bedeutet "Ich streame" bei einem Gamer, wenn es - wie hier erwähnt - auch noch um Optik und Beleidigungen geht, dass die Leute sich filmen während sie spielen und jeder kann zugucken und etwas dazu sagen?

    Ich blick nicht durch! Bitte um Erklärung. Danke :-)
    19 6 Melden
    • Philipp Rüegg 07.07.2015 15:41
      Highlight Ein Streamer spielt ein Game und überträgt es live ins Netz. Oft filmen sie sich dabei während sie das Spielgeschehen kommentieren. Die Zuschauer könnten das Ganze nach belieben kommentieren.

      Am einfachsten mal auf www.Twitch.tv reinschauen
      28 0 Melden
    • The Destiny 07.07.2015 21:51
      Highlight @Rhabarber: Zum Thema könnte ich mal diesen Stream empfehlen. http://www.twitch.tv/sovitia . Dann erkennst du den Unterschied zwieschen seriös und der Dame die in diesem Artikel auf die Tränendrüse drückt.
      6 8 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.07.2015 18:06
      Highlight Danke Philipp und Destiny :-)
      4 1 Melden
  • C0BR4.cH 07.07.2015 15:20
    Highlight Bin etwas irritiert von div. Komments hier.
    Vorab, ich selbst schaue keine Streams, bin so gut wie nie auf Twitch und schaue auch keine Let's-Play's, da ich es generell selbst vorziehe zu spielen, als anderen Leuten dabei zuzuschauen.

    Aber das Echo der Comments hier klingt so, als verurteilt ihr Frauen (vor allem mit grosser Oberweite) die Streamen wollen. Lasst sie doch, müsst ihr ja nicht schauen. Ausserdem muss man auch kein Pro-Gamer sein oder das Game in- und auswendig kennen um zu Streamen. Es geht drum die Leute zu unterhalten die zuschauen wollen oder etwa nicht?
    45 13 Melden
    • Wandtafel 07.07.2015 15:59
      Highlight "Lasst sie doch, müsst ihr ja nicht schauen" ist wohl so das einfachste Antwortmuster, dass ich kenne. Es geht hier um fairness. Wenn Pornsternchen streamt, mit reichlich Ausschnitt, und Your-Average-Girl auch streamt, aber so wie es auch ein Typ machen würde, dann bekommt das Pornosternchen mehr klicks. Auf Twitch hat niemand etwas gegen Frauen, aber gegen geldgeile und klickgeile Personen, was meistens Frauen durch viel nackte Haut sind.
      14 31 Melden
    • C0BR4.cH 07.07.2015 17:16
      Highlight Ist aber so. Wenn ich Typen mit krummen Nasen nicht zusehen möchte, dann mach ich das auch einfach nicht. Aber deswegen lass ich nicht ein Drama los.

      Wenn dort (Ex-)Porno-Stars auch Streamen wollen, wie sie (mit oder ohne grossen Ausschnitt) Gamen, dann seis drum. Denkst du ehrlich, dass die Leute, welche diese Streams verfolgen, sonst den "Your-Average-Girl"-Channel abonnieren, nur weil die (Ex-)Porno-Stars nicht mehr auf Twitch sind? Wär eine naive Ansicht, imho.

      Einem User passt entweder der Inhalt des Streams oder er tut's nicht. Aber deswegen muss man nicht auf anderen rumhacken.
      34 6 Melden
    • The Destiny 07.07.2015 22:02
      Highlight Das ist der Punkt

      "Einem User passt entweder der Inhalt des Streams oder er tut's nicht. Aber deswegen muss man nicht auf anderen rumhacken. "

      Genau um das geht es.
      Bei diesen Streams geht es nicht um das Content(Inhalt) sondern "wie kann ich mich am Gewinnbringensten darstellen" Ausschnitt, dünnes T-shirt, pseudo emotionales herumgeflenne (geht mir tierisch auf den Nerv) bsp. Nicktron.
      Das Content wird zur nebensache obwohl es eigentlich der Mittelpunkt des Streams sein sollte.
      4 14 Melden
    • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 08.07.2015 02:45
      Highlight @TheDestiny: Präsentation und Inhalt ist untrennbar und die Grenze ist fliessend, in der Realität. Sonst würde es Apple nicht geben :-P
      Lassen wir doch die User entscheiden, ob ein grosser Ausschnitt das Defizit an Inhalt ausgleichen kann.
      22 1 Melden
  • droelfmalbumst 07.07.2015 14:18
    Highlight eher traurig finde ich dass menschen mit streamen geld verdienen, ja sogar ihren ganzen unterhalt, indem sie von etwas schwaffeln wovon sie keinen blassen schimmer haben... hätte die keine huupen und die porno vergangenheit würde sich kein mensch interessieren weil inhaltlich ist die total schlecht... die, die ihr stream schauen werden das wohl nicht tun um mehr über ein spiel zu erfahren sondern eher um sich eins runter zu holen... sorry falls es hart rüberkommt... aber ist doch so.. wer mir nicht glaubt soll sich mal ein stream reinziehen...
    27 39 Melden
    • alex DL 07.07.2015 16:31
      Highlight Toll, ein einzigartiges Phänomen hast du da entdeckt. Seit Menschengedenken hat man Kunst und Medien ausschliesslich ihres Inhalts wegen konsumiert, die Verpackung war stets nebensächlich. Ausschliesslich Talent, Können und Fleiss zählten. Und nun so was, kommt Twitch und bang, die Geschichte muss umgeschrieben werden. Es soll angeblich bereits Hollywood Studios geben, die auf diesen verwerflichen Trend reagieren und nun beim Castings auch nach visuellen Kriterien auswählen. Pfffuiteufel...
      44 2 Melden
  • Asmodeus 07.07.2015 14:17
    Highlight Es ist schade, dass die berühmtesten Streamerinnen diejenigen sind, die ihre Möpse in die Kamera halten. Ergo die nicht aufgrund ihrer Spiele, ihrer Skills oder ihres Charakters angesehen werden sondern wegen den Brüsten.

    Für solche Mädels wie Terra Babkock, Mia Rose oder Kaceytron (letztere benutzt sogar den Schriftzug einer Pornoseite für ihren Namen) sollten lieber ne Porn-Stream-Seite aus dem Boden stampfen.
    Dann können sie nackt streamen, mehr Geld abgreifen und auf Twitch kann man sich Streamer anschauen die auch spielen können. ;)
    23 24 Melden
    • EvilBetty 07.07.2015 17:30
      Highlight Da kann die Streamerin aber nichts dafür, sondern einzig und allein das Publikum.
      22 6 Melden
    • Asmodeus 07.07.2015 20:57
      Highlight An DSDS's Erfolg sind auch nur die Leute schuld die diese Scheiss CDs kaufen. Trotzdem wünsch ich mir Dieter Bohlen zum Teufel ;)
      13 2 Melden
    • EvilBetty 07.07.2015 21:20
      Highlight Trotzdem nützt Symptombekämpfung halt nicht 😂
      6 1 Melden
  • Damien 07.07.2015 13:47
    Highlight "Es gibt ziemliche viele Mädels, aber sie halten nicht lange durch, weil die Leute gemein zu ihnen sind."
    Der Twitch Chat ist nicht spezifisch gemein zu Mädels, er ist gemein zu allem und jedem ;)
    41 4 Melden
    • droelfmalbumst 07.07.2015 14:15
      Highlight stimmt.. verfolge ab und zu EAS games von CS:GO und was da im chat abgeht ist ja krank... *g*
      12 2 Melden
  • Wandtafel 07.07.2015 13:18
    Highlight Ich als teil der Twitch Community muss sagen, niemand will diese Sorte von "Gamerin". Sie erkannte dass man damit mehr Geld verdient als bei irgedwelchen Cam Sites nackt um Geld zu betteln. Sie zeigt viel Ausschnitt, setzt Ihren Körper in Szene, ist komplett geschminkt und das Spielen ist nebensache. Es gibt immer paar Nerds die Ihr den einen oder anderen Dollar abdrücken. Wegen solchen "Gamerinnen" musste Twitch seine Regeln ändern damit manche Frauen mehr anziehen. Frauen welche "normal" zocken, haben dabei das nachsehen wenn andere halbnackt spielen.
    32 25 Melden
    • C0BR4.cH 07.07.2015 13:29
      Highlight Interessant ... ich glaube Mia hat sich im Interview genau über solche Leute wie dich beschwert : )
      Lies doch nochmal das Interview ganz durch ; )
      31 25 Melden
    • Wandtafel 07.07.2015 13:33
      Highlight Man sollte der Frau auch nicht alles glauben. Wenn man selber alles mitbekommen hat, weiss man wovon man redet

      20 9 Melden
    • The Destiny 07.07.2015 14:51
      Highlight @Wandtafel, ganz deiner Meinung. Mehr gibts nicht zu sagen.
      9 8 Melden
    • EvilBetty 07.07.2015 17:32
      Highlight Tja, willkommen in der freien Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage.
      10 8 Melden
  • blueberry muffin 07.07.2015 13:00
    Highlight "Sie können ziemlich schlau sein, aber hinter ihrer Tastatur fühlen sie sich sicher."
    ?

    Also entweder ist die Uebersetzung seltsam oder ihre Antworten sind teilweise vollkommen Sinnbefreit.
    13 4 Melden
    • Philipp Rüegg 07.07.2015 13:22
      Highlight Ich hab sie so verstanden, dass die User zwar meist ganz intelligente Burschen sind, aber manchmal halt auch ziemliche Idioten und dann fühlen sie sich hinter ihrer Tastatur sicher. Ich versuchs etwas deutlicher zu schreiben. Sie wirds mir hoffentlich nicht Übel nehmen, wenn ich sie ein bisschen korrigiere :)
      25 0 Melden

21 frustrierende Situationen, die nur Mathe-Versager verstehen

Nach dieser Diashow mit den besten Nerd-Witzen geht es sofort weiter mit Problemen, die nur Mathe-Versager verstehen.

Nach dieser Diashow mit den witzigsten Prüfungsantworten geht es sofort weiter.

Die Lösung der Rechenaufgabe aus der Quizsendung «Wer wird Millionär?»: (2 * 2) + (2/2) – 2 = 3

Artikel lesen