Digital

Superfan «kauft» sich das neue «Fallout 4»-Game mit über 2000 Flaschendeckeln

26.06.15, 08:29 26.06.15, 12:59

Im postapokalyptischen «Fallout» sind Dollar, Franken und Yen weniger Wert als das Papier, auf dem sie gedruckt sind. Stattdessen wird mit Flaschendeckeln bezahlt. Seth, ein grosser Fan der kultigen Spielserie hat Entwickler Bethesda nun 2240 Deckel mit einem Gesamtgewicht von über fünf Kilogramm zugeschickt. Fast acht Jahre hat er jeden Bier- und Cola-Deckel gesammelt. 

Als Gegenleistung wünschte er sich das neue «Fallout 4». Der Ehrgeiz hat sich gelohnt. In einem E-Mail schrieb Bethesda-Community-Chef Matt Grandstaff, dass das ganze Büro nach Bier rieche, aber weil Seth der Erste mit dieser Idee gewesen sei, werde er im November das Spiel als Geschenk erhalten. (pru)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Okabe Rintarou 26.06.2015 09:10
    Highlight Geile Story :)
    6 0 Melden
  • C0BR4.cH 26.06.2015 08:34
    Highlight Haha, awesome! : )
    Super Reaktion von Bethesda, er hat das Spiel verdient!
    8 0 Melden

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 40 Spiele dürfen wir uns 2018 freuen

Nebst den üblichen Fortsetzungen wird es 2018 auch einige Überraschungen geben. Wir verraten, auf welche Spiele ihr euch freuen dürft.

Wie der Titel schon verrät, werden hier Monster gejagt. Diese Biester können schon mal turmhoch sein. Aber genau das ist eine der vielen Herausforderungen dieses Action-Rollenspiels. Natürlich kann man sich mit der Zeit bessere Waffen und Ausrüstungen herstellen. Möge die Jagd beginnen!

Erscheint am 26. Januar für Playstation 4, Xbox One und PC.

Der bekannteste Wutbürger der Videospielgeschichte kehrt zurück. Aber er ist nicht allein, denn sein Sohn ist jetzt an seiner Seite und will in das …

Artikel lesen