Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04844723 A file picture dated 02 June 2009 shows Satoru Iwata, Nintendo Co., Ltd., global president, presenting the Wi Vitality Sensor at the Nintendo media briefing on opening day of the 2009 E3 Expo in Los Angeles, California, USA. According to a statement by Nintendo, Iwata has died due to a bile duct growth at the age of 55, on 11 July 2015.  EPA/ANDREW GOMBERT

Satoru Iwata wird den Fans für immer in Erinnerung bleiben. Bild: KEYSTONE

Von herzzerreissend bis wunderschön: So trauern Fans, Freunde und Gamer um den verstorbenen Nintendo-Chef

Satoru Iwata, Präsident des Konsolenherstellers Nintendo, ist tot. Welchen Einfluss der sympathische Japaner auf Menschen in und um die Game-Branche hatte, zeigen die Reaktionen bei Twitter.



«Auf meiner Visitenkarte steht CEO. In meinem Kopf bin ich ein Entwickler, aber in meinem Herzen ein Gamer.»: Dieses Zitat fasst perfekt zusammen, was für ein Mensch Satoru Iwata war. Am Montag erlag der 55-jährige Chef von Nintendo einem Krebsleiden.

Iwata war als Entwickler in den 80er-Jahren massgeblich am ersten «Kirby»-Spiel beteiligt. Damals arbeitete er für das zu Nintendo gehörende Unternehmen HAL Laboratory. 1993 wurde er zum Präsidenten befördert, bis er sieben Jahre später zu Nintendo wechselte. 

Iwata blieb in die Entwicklung neuer Spiele und Konsolen involviert, darunter Titel wie «Super Mario Sunshine», «Metroid Prime» oder «The Legend of Zelda Wind Waker». 2002 löste er den langjährigen Präsidenten Hiroshi Yamauchi nach 53 Jahren an der Spitze von Nintendo ab.

Wie sehr Iwata Freunde, Fans und Kollegen mit seiner Art und seinem Schaffen berührt hat, zeigen die unzähligen Reaktionen auf sein Dahinscheiden.

Nicht nur am Hauptquartier steht die Fahne auf Halbmast

Der Mii-Charakter von Iwata wird ewig weiterleben

Eine Anlehnung an «Ballon Fight», an dem Iwata mitgearbeitet hat

Kirby gäbe es ohne Iwata vermutlich nicht

nintendo iwata

bild: neogaf

Auch Mario und Luigi sind traurig

Kirby natürlich auch

Der Entwickler von «Doom» zollt seinen Respekt

«Spiele müssen einen Zweck erfüllen. Spass. Spass für alle»

Branchen-Experte Pachter war immer ein grosser Kritiker von Iwatas Entscheidungen, aber auch er ist erschüttert

Auf Nintendos sozialem Netzwerk gedenken die User Iwata

Im Game-Forum NeoGaf finden sich zahlreiche Zeichnungen von Iwata

iwata nintendo

bild: neogaf

Iwata in einem Werbespot mit dem Präsidenten von Nintendo Amerika, Reggie Fils-Aimé

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: neogaf

Iwata war sich nie zu schade für ein bisschen Schabernack

Iwatas Erbe wird auch in Zukunft viele Menschen zum Lachen bringen

Iwata und seine Kreationen

nintendo iwata

Bild: neogaf

Die nächste Runde «Mario Kart» ist für Iwata

«Kirby»-Entwickler Sakurai, «Super Mario»-Erfinder Miyamoto und Iwata mit ihrer Version von Kirby

«Mad World» sollte man derzeit besser nicht hören, findet «Minecraft»-Entwickler Notch

Ein passendes Zitat aus «Zelda», das Iwatas Karriere zusammenfasst

Krebs ist echt ein Arsch

Ruhe in Frieden

iwata nintendo

bild: neogaf

Das könnte dich auch interessieren

Alle portablen Nintendo-Spielgeräte von 1982 bis 2015

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen
Link to Article