Digital

Ewig jung: Super Mario hüpft immer noch. bild: nintendo/zvg

8 Gründe, warum das neue «Super Mario»-Game ein Hit wird – und ein Grund dagegen

Wir haben das neue «Super Mario Odyssey» intensiv gespielt – und das sind die ersten Eindrücke.

21.09.17, 06:31 21.09.17, 08:58

Simon Dick

Riesige Königreiche

Bild: Nintendo/zvg

Im Vergleich zu den linearen «Super Mario»-Spielereien, steht man erstmal still und schaut sich um. In der Ferne erstreckt sich ein Hügel. Da kann ich hin. Dort drüben wartet ein riesiger Kochtopf. Auch dorthin darf ich rennen. Und was ist das für ein süsses Geschöpf am Horizont? Da hüpfe ich mal hin. Die angespielten Welten sind riesig und laden zur Entdeckung ein. Dabei wurden alle wunderschön mit einer bestimmten Thematik übergossen. Im Hat Kingdom rennt man beispielsweise über einen schwarzen Filzhutboden, während man im Luncheon Kingdom gleich alles aufessen möchte.

Eine Mütze mit Eigenleben

bild: nintendo/zvg

Zum ersten Mal rückt Marios Mütze in den Fokus. Cappy heisst das Ding und hat tatsächlich ein Eigenleben. Super Mario hat das Hüpfen natürlich nicht verlernt, aber er kann mit der roten Mütze jetzt nicht nur Gegenstände zerstören, sondern auch die Fähigkeiten von Figuren und Objekten übernehmen. Trifft er beispielsweise auf einen Gegner und wirft seine Mütze nach ihm, verwandelt er sich in ein Mischwesen und übernimmt seine Fähigkeiten. So wird Mario zu einer Rakete, zu einem Kugelfisch oder zu einem Pfannen werfenden Ungeheuer. Immer mit Schnauz. Und das sind nur drei von vielen, vielen Möglichkeiten.

Es gibt viel zu tun

bild: nintendo/zvg

Abseits der Hauptgeschichte (siehe letzter Punkt ganz unten) gibt es im jüngsten Abenteuer wirklich sehr viel zu entdecken und vor allem sehr viel zu sammeln. Es warten nicht nur die obligaten Goldmünzen, sondern auch Monde, die man benötigt, um in seinem lustigen Luftschiff weiterzureisen und ins nächste Königreich vorzudringen. Abseits der Story darf man sich mit putzigen Bewohnern unterhalten, geheime Levels entdecken und sich neu einkleiden. Ja, Super Mario kann jetzt shoppen gehen und sich modetechnisch so richtig austoben.

Sehr bunte Optik

bild: nintendo/zvg

Ist das alles bunt. Man möchte in den Bildschirm hineinspringen und alles anfassen. Die angespielten Königreiche sind thematisch unterschiedlich und triefen vor Niedlichkeit. Viele bekannte Knuddelcharaktere aus der Mario-Welt laufen über den Weg, die mit ganz viel Jöhhh-Faktor versehen wurden. Also wer da nicht automatisch ein Grinsen ins Gesicht bekommt, dem oder der ist nicht mehr zu helfen.

Viel Retrofeeling

Plötzlich wechselt der 3D-Super-Mario in die gute alte 8-Bit-Optik. bild: nintendo/zvg

In einigen Abschnitten geht es mit den bekannten grünen Röhren in den Untergrund. Bei einigen Ausflügen wird man dabei von einer unglaublich genialen Optikspielerei überrascht. Denn plötzlich wechselt der 3D-Super-Mario in die gute alte 2D-Optik. Als 8-Bit- Mario wird es dem Puristen gleich richtig warm ums Herz. Auch der Soundtrack passt sich der neuen Optik an und bietet schöne Retroklänge. Eine überraschende Abwechslung mit ganz viel Nostalgiecharme.

Geschmeidige Ohrwürmer

bild: nintendo/zvg

Die Komponisten dürfen sich jetzt schon zurücklehnen. Denn diese haben es geschafft, den lockerfüssigen Mario-Soundtrack- Style wieder mit an Bord zu bringen. Man spitzt die Lippen, summt Melodien, die direkt ins Ohr gehen und wippt mit den Beinen mit. Die gehörten Musikstücke passen dabei perfekt zu den präsentierten Welten. Allen voran in der Seaside-Welt wird chilliges Karibikfeeling versprüht. Da packt einen direkt das Fernweh.

Die Steuerung flutscht

bild: nintendo/zvg

Super Mario steuert sich wie immer punktgenau. Mit einfachen Tastenkombinationen kann der Schnauzträger seinen Körper spektakulär in Szene setzen. Dabei hüpft der Gute nicht nur wie früher hoch und noch höher, nein er hat auch ganz viele neue agile Bewegungen auf Lager. Sich wegrollen, seine Mütze als Sprungbrett benutzen – der Ex-Klempner hat viel dazu gelernt. Auch hier warten zahlreiche special moves auf ihre Entdeckung.

Viele neue Ideen

bild: nintendo/zvg

Nintendo hat es einfach drauf. Das muss und darf man auch mal sagen. Was die japanischen Spielentwickler hier an neuen Ideen in die Videospielwelt werfen – Hut ab! An jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Man ertappt sich dabei, wie man herumexperimentiert und mit Super Mario irgendetwas Verrücktes anstellt. Da kommt man schon nach nur ein paar Spielstunden einfach nur noch ins Staunen. 

BONUS: Immer wieder die gleiche Geschichte

Bösewicht Bowser will die Prinzessin Peach heiraten. Die will natürlich nicht und so wird die Prinzessin wieder entführt und muss gerettet werden und natürlich ist Mario wieder zur Stelle. Also storytechnisch hätte es schon etwas mehr sein können. Aber «Super Mario Odyssey» wird auch ohne grosse Storyüberraschungen stundenlang für leuchtende Augen sorgen. Garantiert.

Super Mario Odyssey erscheint am 27. Oktober exklusiv für die Nintendo Switch.

Der Trailer zu «Super Mario Odyssey»

Video: YouTube/Nintendo Schweiz

10 Gamer-Typen, die nerven. Und ja, auch der Pokémon-Go-Süchtige ist dabei

3m 20s

1789921_1468501820

Video: watson

Games für die Nintendo Switch

Istanbul ist auch ein Würfelspiel – aber nur für Kenner!

16 Brett- und Kartenspiele, über die sich nicht nur Kinder an Weihnachten freuen

«Ethnos» ist gaaanz anders als es aussieht, nämlich ein Familienspiel, ehrlich! 

Cosplayerin Silja: «Ich inszeniere mich nur als starke oder Badass-Frau»

Das ist das «Spiel des Jahres» 2017! Und so spielt es sich

EA hats vermasselt und streicht jetzt alle In-Game-Käufe in «Star Wars: Battlefront 2» 

So macht sich Blizzard über EA lustig: «StarCraft 2» ist ab sofort kostenlos spielbar

Gamer aufgepasst: «Super Mario» hüpft vielleicht schon bald durch unsere Kinos

Die stärkste Konsole der Welt ist da – «Diese Maschine ist ein Liebesbrief an Core-Gamer»

Wie gut ist das neue «Call of Duty: WWII» wirklich? Wir haben uns in die Schlacht gestürzt

Schwule Spieler und Coming-outs – dieses Computerspiel geht ein Tabu im Fussball an

Dieses geniale Game auf Schwiizerdütsch gehört auf jedes iPhone und Android-Handy

Das ist neu das beste Game der Geschichte – mit einem Durchschnittswert von 98,83 Prozent

Wir haben das neue «Super Mario Odyssey» bereits durchgespielt – es ist einfach nur WOW!

Microsoft killt Kinect – Game Over für die Bewegungssteuerung

«It's-a Me, Mario» – Charles Martinets Stimme weckt die schönsten Kindheitserinnerungen

Das war die Zürich Game Show 2017

Die «Pokémon Go»-Entwickler machen nun ein Harry-Potter-Spiel

Nazi-Zombies in «Call of Duty»? Das geht doch nicht! – Doch, das geht!

Das Internet explodiert gerade mit Hasstiraden gegen EA – das steckt dahinter

14 Gründe, warum es grossartig ist, ein Gamer zu sein

34 Probleme, die nur Gamer verstehen

Diese 22 Gamer wissen, wo ihre Prioritäten liegen

«Die Leute tun so, als hätte ich ihren Hund getötet», sagt Ex-Pornodarstellerin Mia Rose und erzählt, wie sie heute als Profi-Gamerin lebt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bene86 21.09.2017 15:23
    Highlight Obwohl ich totaler Mario-Nostalgiker bin (Super Mario World, Mario 64)... Das könnte tatsächlich das beste Mario aller Zeiten werden. Was aber jetzt schon sicher ist: Es wird grossartig!
    7 0 Melden
  • Don Huber 21.09.2017 14:57
    Highlight Muss ich mir jetzt doch noch so ne Switch kaufen für dieses Mario ? Oh mann oh mann oh mann..........
    11 0 Melden
    • Bene86 21.09.2017 15:20
      Highlight Sorry, ist unausweichlich...
      7 0 Melden
  • Pascal Mona 21.09.2017 12:35
    Highlight Gestern inkl. Switch vorbestellt. Ich freue mich wie ein kleines Kind :-)
    13 0 Melden
  • ShadowSoul 21.09.2017 11:41
    Highlight Wirklich süss geschrieben! :)
    9 0 Melden
  • Zwingli 21.09.2017 08:47
    Highlight 🤔
    36 1 Melden
    • TanookiStormtrooper 21.09.2017 11:10
      Highlight Die Alterseinstufung ist jetzt übrigens im Vergleich zu früheren Mario-Spielen etwas höher ausgefallen. In Europa und Japan vermutlich weil Mario jetzt auch einen Panzer übernehmen und so ballern kann, bei den Amis liegt's vermutlich daran, dass man jetzt Marios Nippel sehen kann... 😂
      31 0 Melden
    • Darth Unicorn 21.09.2017 14:28
      Highlight #Iseenippel
      4 1 Melden
  • stimpy13 21.09.2017 08:40
    Highlight In meinen jungen Jahren war ich ein sehr passionierter Gamer, der alles gespielt hat. In meinen mittlerweile Mitte-Dreissigern ist mein Interesse auf Races in GTA Online und die Mario-Games auf den Nintendo-Systemen geschrumpft. Ich freute mich schon vor eurem Bericht wie ein Schnitzel auf Odyssey und jetzt sogar noch ein bisschen mehr =).
    24 0 Melden
    • Warumdennnicht? 21.09.2017 13:59
      Highlight Jetzt musst du das Schnitzel nur noch panieren. Dann wird das eine tolle sache. ;-)
      5 1 Melden
    • stimpy13 21.09.2017 17:34
      Highlight Ein Schnitzel ohne Panade??? #againstmeatporn Ein Schnitzel muss immer paniert sein =)
      2 0 Melden

«Star Wars Battlefront 2» im Test: Die Macht ist nicht mit diesem Spiel

Nicht nur die umstrittenen Mikrotransaktionen lassen das Gamer-Blut kochen. Auch die schwache Kampagne für alle Singleplayer sorgt bei Star-Wars-Fans für Kopfschütteln.

Ich gestehe: Ich bin ein riesiger Star-Wars-Fan. Seit ich denken oder gehen kann, sauge ich fast alles auf, wenn es um den «Krieg der Sterne» geht. Die Vorfreude auf die bald in den Lichtspielhäusern erstrahlende Episode 8 ist bei mir gigantisch. Auch auf eine zünftige Kampagne habe ich mich bei «Star Wars Battlefront 2» immens gefreut. Vergessen war der narrative Ausrutscher des Vorgängers, der storytechnisch nichts geliefert hat. Nun sollte alles besser werden. Doch es kam irgendwie …

Artikel lesen