Digital

«Super Mario Run» kommt zuerst auf das iPhone, später auch für Android-Smartphones.

«It's a me, Mario!» – Super Mario kommt am 15. Dezember aufs Smartphone

Super Mario erlebt nun auch auf dem iPhone seine Abenteuer: «Super Mario Run» kommt am 15. Dezember in den App Store. Android-Nutzer müssen sich noch gedulden.

16.11.16, 10:10 16.11.16, 10:39

Super Mario kommt aufs iPhone und die Nintendo-Aktionäre sind in Jubelstimmung – die Aktie legte zwischenzeitlich um 5.5 Prozent zu und schloss 2.77 Prozent im Plus.

«Super Mario Run» wird in zahlreichen Sprachen für 151 Länder und Regionen veröffentlicht. Das Spiel kann demnach zunächst kostenlos ausprobiert werden, wer aber «unbegrenzten Zugriff» haben will, muss zahlen. In den USA soll der Preis bei 9.99 Dollar liegen. Zunächst gibt es «Super Mario Run» nur für das iPhone von Apple, später soll es auch für Geräte mit dem Betriebssystem Android von Google herauskommen.

Apple hatte Anfang September bei der Vorstellung des iPhone 7 angekündigt, dass Spielefans sich auf eine App mit «Super Mario» freuen können. Damals war die Begeisterung riesig; die Nintendo-Aktie legte um zwischenzeitlich 18 Prozent zu.

Das Papier hat seit Jahresbeginn bereits mehr als 50 Prozent an Wert gewonnen. Hintergrund ist vor allem der weltweite Erfolg des Handyspiels Pokémon Go. Die kleinen Spielemonster der Pokémon-Serie stammen aus dem Hause Nintendo, das Spiel selbst wurde allerdings von der US-Firma Niantic programmiert. (sda/afp)

So entstanden früher «Super Mario»-Levels

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Einstürzende_Altbauten * 17.11.2016 07:31
    Highlight Tschagga!
    0 0 Melden
  • ShadowSoul 16.11.2016 12:47
    Highlight JAAAAAAAAAAAAAAAAAA!
    7 1 Melden

Muss ich eine Niere verkaufen, wenn das iPhone kaputt geht?

Die Stiftung Warentest bezeichnet das iPhone X als das «zerbrechlichste iPhone aller Zeiten». Höchste Zeit, die Reparaturkosten unter die Lupe zu nehmen. Beim aktuellen Flaggschiff – und bei älteren Modellen.

Die Handy-Tester der Stiftung Warentest haben sich den neuen Star aus dem Hause Apple vorgeknüpft. Und kommen zu einem beunruhigenden Fazit:

Was ist passiert?

Wie alle Testkandidaten musste das iPhone X eine Fall­prüfung durchlaufen – und scheiterte laut aktueller Medienmitteilung: «Bei einem von drei Exemplaren war nach dem Test in der Fall­trommel die gläserne Rück­wand zertrümmert, bei den beiden anderen war das Display defekt und zeigte Streifen.»

Damit sei «das neue Luxusmodell das …

Artikel lesen