Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Game about squares

In «Game about Squares» muss man Vierecke auf die passenden Punkte verschieben. Bild: watson

Browserspiel für zwischendurch

«Game about Squares» ist ein schlichtes, kompliziertes Knobelspiel, das richtig Spass macht

04.08.14, 22:53

Ole Reissmann / spiegel online

Ein Artikel von

Das kostenlose Puzzlespiel «Game about Squares» kommt ohne viel Schnickschnack aus und funktioniert direkt im Browser, auch auf Smartphones. Es ist genau die Art von Spiel, die richtig Spass macht.

Farbige Klötze über den Bildschirm auf ihr Ziel schieben, nach diesem einfachen Prinzip funktioniert «Game about Squares». Entwickler Andrey Shevchuk weist die Spieler mehrfach darauf hin, dass nicht viel mehr aufregendes passiert. 35 Level gibt es, mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad.

Bei dem kostenlosen Browsergame müssen farbige Blöcke an ihr Ziel manövriert werden. 35 Level gibt es Bild: Spiegel Online

Nach ein paar Leveln wird es tatsächlich schwieriger. Laut der anonymen Spielstatistik wurde «Game about Squares» bereits rund 100.000-mal gestartet, aber nur 2,5 Prozent der Spieler schaffen es bis Level 25. Für das letzte Level brauchen Spieler im Schnitt 440 Klicks – wenn das mal keine Herausforderung ist!

«Game about Squares» und andere ähnliche Spiele

Zum Glück lassen sich die Level blitzschnell neu starten, ohne Verzögerung. Dabei muss auch kein neues Leben oder ähnliches gekauft werden. Allenfalls kann man dem Entwickler über Flattr ein paar Euro zukommen lassen, wenn man denn möchte. Geschrieben ist «Game about Squares» in HTML5, mit JavaScript und CSS. Es läuft in allen modernen Browsern, auch auf dem Smartphone.



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Aki Mari 06.08.2014 10:27
    Highlight Bis jetzt verglich ich das Aufräumen meines WG-Zimmers mit Soko-ban. Der Vergleich mit Game about Squares trifft es aber noch viel besser! Sehr spassig.
    0 0 Melden

Wie gut ist der interaktive Thriller «Detroit: Become Human» wirklich? Der Test zeigt es

Das französische Studio Quantic Dream hat nach jahrelanger Arbeit ein intensives, interaktives Drama abgeliefert. Der Einfluss auf den Storyverlauf ist gigantisch. Jede einzelne Entscheidung hat ihre Konsequenzen und es warten mannigfach Überraschungen.

Die Jungs und Mädels von Quantic Dream wissen wie es geht. Bereits mit dem interaktiven Thriller «Heavy Rain» und dem Mysterie-Drama «Beyond: Two Souls» haben sie Videospiele kreiert, wo die Entscheidungen des Spielers, der Spielerin zu unterschiedlichen Ausgängen führen. Mit «Detroit: Become Human» setzen sie nochmals einen drauf und schenken ein gigantisches Geflecht aus Entscheidungen, die ganz viele Wendungen und Enden möglich machen.

Wir schreiben das Jahr 2038. Androiden, künstlich …

Artikel lesen