Digital

«Legend of Brofist» heisst das Spiel um PewDiePiew.  screenshot: youtube/pewdiepie

PewDiePie, der grösste YouTuber der Welt erhält sein eigenes Game

16.04.15, 09:28 16.04.15, 09:45
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor

Die 36 Millionen Abonnenten werden sich freuen. Vom Schweden Felix Arvid Ulf Kjellberg, besser bekannt als PewDiePie, gibt es demnächst ein eigenes Game.

Das gab der YouTuber in einem seiner Videos bekannt, in dem er eine frühe Fassung des Spiels antestete. «Legend of Brofist» lautet der Titel und soll im Sommer für Android- und iOS-Geräte erscheinen. Der Name dürfte eine Anlehnung an die Bro Army sein. So nennt der 25-Jährige seine Fans. 

Das Spiel ist vollgepackt mit PewDiePie-Witzen und -Anspielungen. Entwickelt wird es vom kanadischen Studio Outerminds, das bisher ein eher dünnes Portfolio auszuweisen hat. Unabhängig von der schlussendlichen Qualität des Spiels, dürften nur schon die Millionen Fans von PewDiePiew dem Game zum Erfolg verhelfen.

Das dürfte dich auch interessieren

Hier eine kleine Auswahl der erfolgreichsten Schweizer YouTuber

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Peinlicher Design-Fail: Apples 109-Franken-Hülle für das iPhone X verdeckt das Mikrofon

109 Franken kostet die offizielle Hülle «Leder Folio» für das iPhone X. Ein stolzer Preis. Leider können die Nutzer mit der Lederhülle nicht mehr richtig telefonieren.

Apples iPhone X ist nicht nur das teuerste, sondern auch das zerbrechlichste aller bisherigen Apple-Handys. Entsprechend empfiehlt es sich, eine Schutzhülle zu kaufen. Wenn man mit dem iPhone X allerdings auch telefonieren möchte, ist Apples über 100 Franken teure Lederhülle Folio keine besonders gute Wahl.

Das Problem ist nämlich folgendes: Beim Telefonieren muss der Lederdeckel nach hinten geklappt werden. Dabei verdeckt die Hülle das Mikrofon auf der Rückseite so ungünstig, dass …

Artikel lesen