Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 14 YouTuber verdienen mit Videos über Videospiele mehr Geld als du in deinem ganzen Leben

Mit Games kann man reich werden. Dafür muss man sie nicht mal entwickeln, es reicht, wenn man sie spielt und das Video anschliessend auf YouTube lädt. Wie viel dabei rausspringen kann, zeigt unsere Liste.

29.03.15, 17:38 30.03.15, 15:03
Philipp Rüegg
Philipp Rüegg

Redaktor



Nach exakten Lohndaten sucht man wie bei anderen Stars vergeblich. Berücksichtigt man lediglich die circa zwei Dollar pro 1000 Views, die YouTuber von der Videoplattform bekommen, erhält man noch nicht mal einen Bruchteil der Einnahmen. Am meisten Kasse machen Werbe-Deals und darüber schweigen sich die YouTuber in der Regel aus. Ausserdem sind heutzutage viele Videoblogger einem Netzwerk angeschlossen, welches ebenfalls einen Teil der Einnahmen abgreift. 

Um dennoch eine Ahnung zu erhalten, was die vielen jungen Menschen durch spielen verdienen, bedienen wir uns bei Social Blade. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Datenauswertungen von YouTube und Twitch. Für alle bekannten YouTuber findet man auf der Seite Schätzungen zum jährlichen Verdienst. Wir haben uns auf die maximal geschätzte Summe beschränkt.

HolaSoyGerman: bis zu 2.1 Millionen Franken

bild: HolaSoyGerman

Der Chilene German Alejandro Garmendia Aranis ist die weltweite Nummer zwei, direkt hinter PewDiePie. Auf seinem zweiten Kanal mit «nur» 7 Millionen Abonnenten ist German primär auf Games fokussiert.

Abonnenten: über 21 Millionen
Views: knapp 1.8 Milliarden

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Smosh: bis zu 4.6 Millionen Franken

Bild: Smosh

Anthony Padilla und Ian Hecox sind die Youtuber mit den drittmeisten Abonnenten noch vor Rihanna. Auf ihrem Hauptkanal produzieren die US-Amerikaner hauptsächlich Spassvideos zu unterschiedlichsten Themen. Seit der Entstehung 2005 haben sie diverse zusätzliche Kanäle eröffnet, darunter auch Smosh Games mit 6 Millionen Abonnenten.

Abonnenten: über 20 Millionen
Views: über 4 Milliarden

Sky Does Minecraft: bis zu 4.8 Millionen Franken

bild: Sky Does Minecraft

Adam Dahlberg ist ein 22-jähriger «Minecraft»-Spieler, der derzeit in Washington lebt.

Abonnenten: knapp 11 Millionen
Views: über 2.5 Milliarden

VanossGaming: bis zu 7.1 Millionen Franken

bild: VanossGaming

Evan Fongs Videos haben meist einen humorvollen Einschlag. Der 22-jährige Kanadier wird vom Stil her oft mit PewDiePie verglichen. 

Abonnenten: 11.6 Millionen
Views: über 2.3 Milliarden

Vegetta777: bis zu 8.7 Millionen Franken

bild: Vegetta777

Der Spanier Samuel de Luque spielt von «Battlefield» bis zu «Minecraft» ganz unterschiedliche Spiele. 

Abonnenten: 9 Millionen
Views: über 2.4 Milliarden

Jacksepticeye: bis zu 10 Millionen Franken

bild: Jacksepticeye

Der 25-jährige Ire Sean William McLoughlin spielt alles mögliche. Zuletzt landete mit «Plug & Play» sogar ein Schweizer Titel auf seinem Tisch. 

Abonnenten: 3.7 Millionen
Views: über 1.2 Milliarden

Stampylonghead: bis zu 10.1 Millionen Franken

bild: Stampylonghead

Joseph Garrett ist ein englischer YouTuber, der mit seinen «Minecraft»-Videos primär auf Kinder abzielt. Mit seinen 24 Jahren dürfte auch er bereits Millionär sein.

Abonnenten: 5.4 Millionen
Views: über 3.1 Milliarden

PewDiePie: bis zu 10.2 Millionen Franken

Bild: PewDiePie

Der YouTuber mit den meisten Abonnenten heisst mit bürgerlichem Name Felix Arvid Ulf Kjellberg und kommt aus Schweden. Der 25-Jährige spielt viele verschiedene Spiele.

Abonnenten: 35.5 Millionen
Views: über 8.2 Milliarden

Markiplier: bis zu 10.7 Millionen Franken

bild: Markiplier

Der 25-jährige Mark Edward Fischbach ist halb Deutscher, halb Koreaner, spricht allerdings fliessend Englisch. Sein Spezialgebiet sind Horror-Spiele.

Abonnenten: 6.8 Millionen
Views: über 1.9 Milliarden

PopularMMOs: bis zu 12 Millionen Franken

bild: PopularMMOs

Patrick, aka FuriousDestroyer, spielt ebenfalls primär «Minecraft».

Abonnenten: 3.8 Millionen
Views: über 2 Milliarden

TheDiamondMineCart: bis zu 13.2 Millionen Franken

bild: TheDiamondMineCart

Daniel Middleton ist ein 23-jähriger englischer YouTuber, der sich auf «Minecraft»-Videos spezialisiert hat. Sind die Schätzungen korrekt, wäre er der bestverdienende YouTube-Gamer.

Abonnenten: 5.5 Millionen
Views: über 2.5 Milliarden

Und die Deutschen?

Dner: bis zu 1.6 Millionen Franken

bild: Dner

Felix von der Laden gehört mit seinen 20 Jahren zu den wahrscheinlich bestverdienenden deutschsprachigen Youtubern. Derzeit wohnt der Lübecker mit fünf weiteren YouTubern in einer WG namens YouTube-Haus in Köln.

Abonnenten: bis zu 1.8 Millionen
Views: über 370 Millionen

Gronkh: bis zu 1.4 Millionen Franken

bild: Gronkh

Erik Range ist der erfolgreichste deutsche YouTuber mit über 3.5 Millionen Abonnenten. Mit seinen 37 Jahren gehört er zu den älteren Videobloggern. Seine «Minecraft»-Let's-Play-Serie gehört mit 1251 Teilen zu den längsten im deutschsprachigen Raum.

Abonnenten: über 3.5 Millionen
Views: knapp 1.4 Milliarden

Pietsmiet: bis zu 1.3 Millionen Franken

bild: Pietsmiet

Zum Pietsmiet-Kanal gehören mittlerweile neben dem 26-jährigen Namensgeber Peter Georg Smits zahlreiche weitere YouTuber.

Abonnenten: über 1.8 Millionen
Views: über 1 Milliarde

Das könnte dich auch interessieren

Das sind die 8 reichsten Profi-Gamer der Welt

Abonniere unseren Daily Newsletter

7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 30.03.2015 09:06
    Highlight Nichts gegen euren Gamechannel, aber vielleicht könnt ihr von denen ein bisschen abgucken.....
    1 0 Melden
  • blueberry muffin 30.03.2015 08:29
    Highlight Hmm denke 50k ist in der Schweiz ein erreichbarer Jahreslohn in den meisten Branchen, dh. die meisten hier voll arbeitenden Menschen kommen in ihren 40+ Jahren Arbeit auf über 2 Mio. Der Titel also gewagt ;)
    3 1 Melden
    • jules_rules 30.03.2015 09:06
      Highlight die verdienen aber so viel pro Jahr, d.h. mit 40+ haben die dann schon weit mehr als 2 Millionen verdient...
      1 1 Melden
  • WC-Entchen 29.03.2015 20:07
    Highlight Du kannst ja gar nicht wissen wie viel Geld ich verdiene... ;-)
    4 0 Melden
  • Fabian Giger 29.03.2015 20:04
    Highlight Zur Korrektur: Dner ist 20 und ist aus Lübeck.
    1 0 Melden
    • Philipp Rüegg 30.03.2015 08:54
      Highlight Wie schnell die Jugend wächst :) danke, habs korrigert
      0 0 Melden
    • Fabian Giger 30.03.2015 10:29
      Highlight Kein Problem :)
      0 0 Melden

Tausende Rehkitze sterben jedes Jahr elend den Mähtod – doch es gibt eine Lösung

Eine Reportage aus dem Zürcher Unterland.

Das Wichtigste in Kürze:

Inhaltsverzeichnis:

Sergio Taiana hat schon viel unternommen, um Rehkitze zu retten.

Er ist Jagdaufseher im Revier Glattfelden-Nord «Laubberg» und Naturschützer im ureigensten Sinn.

An einem lauen Sommermorgen bin ich mit ihm unterwegs, um eine relativ neue Rettungsmethode kennenzulernen:

Seit Jahrzehnten versuchen die Glattfelder Jäger mit herkömmlichen Methoden, Rehkitze vor dem Mähtod zu bewahren. Am Vorabend, bevor das Gras geschnitten wird, gehen sie auf die Felder, …

Artikel lesen