Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In der «Skylanders»-Serie sammelt man Spielfiguren, die ins Spiel importiert werden können. Bild: Invision for Activision/Invision

Softwarepreis Tommi

Das sind die beliebtesten Kinderspiele des Jahres

Welche Apps und Spiele begeistern Kinder am meisten? Jahr für Jahr wird besonders populäre Software mit dem Preis Tommi ausgezeichnet. Zu den Gewinnern 2014 zählen Blockbuster wie «Mario Kart 8», aber auch einige Geheimtipps.

13.10.14, 13:39 13.10.14, 14:17

Ein Artikel von

Beim Kindersoftwarepreis Tommi besteht die Jury aus der Zielgruppe selbst: Rund 2600 Kinder haben in über 20 deutschen Bibliotheken die besten Spiele für Konsole und PC gekürt, ebenso preiswürdige Apps ausgewählt. Erstmals wurde die Auszeichnung auch in der Kategorie elektronisches Spielzeug vergeben.

Bei den Konsolenspielen setzte sich Nintendos Rennspiel «Mario Kart 8» durch. Den ersten Preis für PC-Spiele teilen sich «Child of Light» (Ubisoft) und «Dream Hills» (S.A.D.). Bei den Apps überzeugte «Oink Oink» (Ravensburger Digital) die Kinderjury, und in der neuen Kategorie elektronisches Spielzeug gewann «Story Starter» (Lego Education). Den Sonderpreis «Kindergarten & Vorschule» bekam «Squirrel & Bär» (Good Evil).

Die Tommi-Gewinner 2014

Mit der Berücksichtigung von elektronischem Spielzeug reagierten die Macher des Preises auf den starken Produktionsrückgang von Kindersoftware bei Konsolen- und PC-Spielen. Das breiteste Angebot gibt es derzeit im Bereich Apps. (cis/mbö)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist WhatsApp wirklich «illegal» für unter 16-Jährige? 5 Fragen und Antworten 

Bisher war WhatsApp gemäss AGB für unter 13-Jährige nicht erlaubt. Jetzt hat der Messenger-Dienst das Mindestalter in bestimmten Ländern auf 16 Jahre heraufgesetzt. Hintergrund der geänderten Richtlinie ist die Einführung des europäischen Datenschutz-Grundverordnung DSGVO, die die Datenverarbeitung von Kindern unter 16 Jahren untersagt. Da bei der Nutzung von WhatsApp Daten erhoben werden, fällt der Gebrauch der App unter die DSGVO. 

WhatsApp hat die Richtlinien nicht nur für die EU-Staaten …

Artikel lesen