Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Sony hat bereits 20 Millionen PS4-Konsolen verkauft

04.03.15, 08:38 04.03.15, 10:10

Die Playstation 4 ist ein voller Erfolg. Der japanische Konsolen-Bauer hat sich offenbar zurecht dazu entschieden, in Zukunft voll auf das Spielegeschäft zu setzen und die Handy- und Fernsehsparte abzuspalten.

20,2 Millionen PS-4-Konsolen sind bis zum 1. März weltweit verkauft worden – verkauft, nicht bloss ausgeliefert. Man darf gespannt sein, wie gross der Vorsprung auf die Xbox One zwischenzeitlich ausfällt. Die jüngste Preissenkung der Konkurrenz dürfte die Absätze angekurbelt haben, ob es an die von Sony heranreicht, bleibt abzuwarten (pru).

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nicosinho 04.03.2015 15:35
    Highlight PS4 <3
    6 0 Melden

Stehen wir vor dem Crash der Game-Branche?

Wer soll das alles spielen? Heute gibt es so viele Konsolen-, PC- und Mobile-Games, wie schon lange nicht mehr. Die Angst vor einem neuen Crash macht sich breit. Stehen wir kurz vor dem Zusammenbruch der Game-Industrie? Das Dafür und Dawider.

Die älteren Leserinnen und Leser mögen sich noch erinnern: Zwischen 1982 und 1985 ging es der Videospielbranche in den USA gar nicht gut. Verschiedene Firmen, die Videospielkonsolen und Spiele herstellten, mussten Konkurs anmelden. Der Markt war übersättigt. Es gab zu viele Spielkonsolen und zu viele Spiele. Der Abstieg einer noch jungen Industrie begann.

Es war eine Zeit des Chaos: Viele Spiele mit schlechter Qualität wurden in hoher Stückzahl auf den Markt geworfen. Das Angebot war grösser …

Artikel lesen