Digital

7 Millionen Franken fürs Gamen: PewDiePies geniale Antwort an seine Neider ist der Grund, warum der YouTuber so erfolgreich ist

08.07.15, 09:00 08.07.15, 10:15

Nachdem die schwedische Zeitung Expressen kürzlich bekannt gab, dass der YouTuber PewDiePie im vergangenen Jahr sieben Millionen Franken verdient haben soll, hagelte es im Internet Kommentare. Nicht jeder freute sich über den Erfolg des Schweden Felix Kjellberg, der mit seinen Game-Videos fast 38 Millionen YouTube-Abonnenten erreicht. In seinem neusten Video richtet sich Kjellberg direkt an alle Neider und beweist damit einmal mehr, dass er nicht grundlos die Nummer 1 ist. (pru)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen