Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Google wirft Mizuu-App aus dem Play Store

Screenshot/Bildmontage: mizuu.tv

Prüde Amis

Zu viel Sex: Google wirft Mizuu-App aus dem Play Store

Ohrfeige für Filmfans: Weil die Android-App Mizuu auch Filmcover mit sexuellen Inhalten anzeigt, ist sie aus dem Google Play Store entfernt worden.

14.05.14, 11:48

Der jüngste Fall von Zensur betrifft ausnahmsweise nicht Apple, sondern Google. Offenbar ist die Film-Streaming-App Mizuu aus dem Play Store entfernt worden. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine Porno-App. Vielmehr ermöglicht sie das Abspielen von Filmen auf Smartphones, Tablets und anderen Bildschirmen.

Die Entwicklerfirma dokumentiert das Vorgehen auf ihrer Website. Demnach informierte Google, dass die App sogenannten «Sexually Explicit Content» enthalte und damit gegen die Richtlinien der App-Plattform verstosse.

Nun muss man wissen, dass es sich bei den sexuellen Inhalten um Informationen handelt, die von der Online-Filmdatenbank themoviedb.org bezogen werden. Neben harmlosen Werken sind dies auch Porno-Titel, die erigierte Penisse auf dem Cover zeigen. Allerdings müssen die Mizuu-Nutzer die entsprechende Funktion freischalten. Standardmässig sei sie nicht aktiviert, heisst es.

Mizuu gilt als gute Alternative zu den populären Streaming-Plattformen Plex und XBMC, ist aber im Gegensatz zu den Konkurrenten nicht für Apples iOS-Geräte verfügbar.

Via: Caschys Blog



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

iPhone und China-Handys strahlen stark. Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft besser...

Die Belastung durch elektromagnetische Strahlung bei Handys ist seit Jahren ein umstrittenes Thema. Wir zeigen, welche Handys besonders stark strahlen – und welche diesbezüglich vorbildlich sind.

Meist werden Smartphones nach Aspekten wie Marke, Betriebssystem oder Design ausgesucht, für manche Menschen ist aber ein anderes Kriterium mitentscheidend: Der Strahlungswert. Handy-Hersteller geben daher für jedes Modell den so genannten SAR-Wert an: Je kleiner der SAR-Wert ist, desto geringer ist die Strahlung, die der Körper aufnimmt. 

Der SAR-Wert gibt also an, wie viel Strahlungsleistung (Watt) vom menschlichen Körper (Kilogramm) maximal aufgenommen wird. Der empfohlene SAR-Wert …

Artikel lesen