Digital

Aktie im Höhenflug

Google-Boss bekommt 100-Millionen-Dollar-Bonus

05.02.14, 02:37 05.02.14, 09:41
Executive Chairman of Google Eric Schmidt (2nd-R) poses with young entrepreneurs at the Chinese University in Hong Kong on November 4, 2013. Schmidt shared his insight on entrepreneurship and engaged in a conversation with local students and young entrepreneurs.   AFP PHOTO / Philippe Lopez        (Photo credit should read PHILIPPE LOPEZ/AFP/Getty Images)

Eric Schmidt liebt öffentliche Auftritte. Bild: AFP

Die einträglichen Geschäfte von Google machen auch die Firmenführung reich. Der frühere Firmenchef und jetzige Verwaltungsratsvorsitzende Eric Schmidt erhält einen Bonus über sechs Millionen Dollar in bar sowie Aktien im Wert von 100 Millionen Dollar. Schon 2011 hatte Schmidt Google-Aktien im Wert von 100 Millionen Dollar erhalten.

Schmidt erhalte den Bonus «für seine Verdienste um Googles Leistung im Geschäftsjahr 2013», wie das Unternehmen am Dienstag in einer Börsenmitteilung bekanntgab. Der Börsenkurs ist letztes Jahr um 55 Prozent geklettert und hat die 1000'er-Marke überstiegen.

Der Konzern soll ausserdem in einem EU-Wettbewerbsverfahren kurz vor einer Einigung mit der Europäischen Union stehen. Es geht um Vorwürfe, wonach das Unternehmen seine Konkurrenten – wie etwa Microsoft – in den eigenen Suchergebnissen benachteilige.

Google verdient gut an Textanzeigen rund um die Ergebnisse seiner Internetsuche sowie an Bannerwerbung. Im vergangenen Jahr konnte der Internetkonzern seinen Gewinn um ein Fünftel auf unter dem Strich 12,9 Milliarden Dollar steigern. Google steckt auch hinter dem Smartphone-Betriebssystem Android, tüftelt an selbstfahrenden Autos oder Datenbrillen. (sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Google Maps enthüllt, wo (und wie) Disney den Millennium Falcon aus Star Wars versteckt

Disney versuchte den Millennium Falcon vor neugierigen Blicken zu verbergen, aber Google Maps sieht alles. Und: Die vierte «Star-Wars»-Trilogie kommt.

Die Film-Industrie ist kreativ, wenn es darum geht, Geheimnisse zu bewahren: So hat Disney offenbar versucht, den Millennium Falcon der neuen «Star Wars»-Trilogie hinter langweilig anmutenden Frachtcontainern vor neugierigen Blicken abzuschirmen.

Die neuen «Star Wars»-Filme werden unter anderem in den Longcross Studios ausserhalb von London gefilmt. Auf dem Gelände verbirgt sich ein Modell des Millennium Falcon, wie auf Google Maps gut zu sehen ist. Da der Falcon in …

Artikel lesen