Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kinder

«Das ist kein Cell-Phone, das ist ein Telefon!»

04.03.14, 11:04 04.03.14, 17:49

Was für die Kinder von heute aussieht wie ein Dinosaurier der Technologie, war vor noch wenigen Dekaden in jedem Haushalt und Büro anzutreffen: Das Telefon mit einer Wählscheibe. Wenn auch Sie keine Ahnung haben, wie so ein Ding funktioniert hat, dann lassen Sie es sich von den Kindern von «Kids React! – Technology» erklären. Denn die können das ziemlich gut.

(lue)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fast niemand bezahlt mit dem Smartphone an der Kasse – so soll sich das nun ändern

Mobile Bezahldienste werden an Schweizer Ladenkassen weiterhin kaum genutzt. In Ländern ohne Bargeldkultur sieht dies allerdings schon heute deutlich anders aus. So sollen Twint und Co. auch bei uns das Bargeld ablösen.

Die Schweizer Bezahl-App Twint breitet sich weiter aus. Mit Bezahllösungen für Parkplätze, kleinere Läden, Märkte oder Verkäufe direkt ab dem Bauernhof will der Handy-Bezahldienst weiter wachsen. Laut Verwaltungsratspräsident Søren Mose ist das Ziel eine Marktabdeckung von über 90 Prozent.

Der mobile Bezahldienst Twint zählt nun 850'000 Nutzer. Diese können heute an über 50'000 Terminals sowie in Migros-, Coop- und Sparläden mit der Twint-App bezahlen. Auch die grössten Schweizer …

Artikel lesen