Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

bild: shutterstock

Dieser kleine Trick hat mich von meiner Handy-Sucht befreit

17.05.18, 20:05 18.05.18, 13:45

Gunda Windmüller / watson.de



Meine Name ist Gunda und ich bin Smartphone-süchtig. Aber ich habe ein Gegenmittel gefunden. Und es hilft.

Ich checke mein Phone auf jeden Fall viel zu häufig. Scrolle ohne Sinn und Verstand durch Newsfeeds und like vor mich hin. Und wenn ich irgendwo warte oder in der U-Bahn sitze oder abends im Bett liege, kurz bevor ich eigentlich das Licht ausmachen möchte, muss ich mich sehr BEWUSST anstrengen, es nicht zu tun.

Ich finde mich dabei oft genug ziemlich lächerlich. Ich bin ein Opfer, soviel ist mir mittlerweile klar. Ich scrolle und scrolle, und zu 90 Prozent der Zeit wüsste ich gar nicht genau, warum. Oder nach was ich eigentlich suche.

Doch das hat sich jetzt geändert. Dank dem «Zufallsfund» der Kollegin. Es hat sich geändert, dank einer Anleitung für Grayscale.

Gray...wot?

Grayscale (oder: Graustufen) bezeichnet eine Displayeinstellung des Smartphones. Dabei wird das Display statt in Farben nur in schwarz und weiss angezeigt. Diese Einstellung kann Farbenblinden helfen, sich besser durch Menüs zu navigieren, da sie bestimmte Farben sonst nicht erkennen. Und Smartphonesüchtigen kann Grayscale helfen, vom ständigen Trip runterzukommen. Denn der Trip ist einfach nicht mehr so reizvoll.

Umfrage

Bist du auch Smartphone-süchtig?

3,596 Votes zu: Bist du auch Smartphone-süchtig?

  • 72%Auf jeden!
  • 28%Nein.

Mein Phone sieht mit Grayscale nämlich aus wie eine alte Zeitung. Eine ganz alte, ausgeblichene Zeitung. Das finde ich in etwa so reizvoll wie einen Stummfilm. Und ich finde Stummfilme nicht sehr reizvoll. Überhaupt nicht reizvoll. Gar nicht.

So sieht watson mit Grayscale aus

Und daher habe ich auch deutlich weniger Drang, mein Smartphone in die Hand zu nehmen. Irgendwie sieht nämlich jede App gerade für mich gleich aus. Ich scrolle durch Instagram: Gähnende Ödnis und die Frage: Was machen Leute da?

Twitter? Auch nicht viel besser. Fühlt sich an wie ein Dokument auf Mikrofiche lesen. Und wer das Format noch kennt, weiss, was ich meine.

Ein Mikrofiche-Lesegerät, zur Erinnerung.

bild: wikipedia / Tomasz Sienicki

Ich nutze mein Smartphone also auf einmal für die Dinge, für die ich es angeschafft habe: mobile Emails checken und Nachrichten schreiben.

Webseiten- und App-Entwickler leben davon, unsere Aufmerksamkeit immer weiter anzutriggern und uns so möglichst lange und oft auf ihren Plattformen zu halten.

Und das geht eben mit Farbe besonders gut. Das ist mittlerweile hinreichend belegt.

In diesem Video wird erklärt, wie das funktioniert

Video: YouTube/The Atlantic

Wenn etwas schön bunt ist und brillant strahlt, fahren wir drauf ab. So basic sind wir halt.

Thomas Z. Ramsoy ist CEO einer Firma, die für Facebook untersucht, wie unsere Gehirne reagieren, wenn wir durch Newsfeeds scrollen.

Er erklärte der New York Times:

«Farben und Formen sind die Eisbrecher, wenn es darum geht die Aufmerksamkeit von Leuten zu erregen. Und Aufmerksamkeit ist nunmal die neue Währung.»

Ein Beispiel: Der rote Punkt, der bei ungelesenen Nachrichten erscheint. Dieser Punkt wurde explizit entwickelt, um uns nervös zu machen. Ja, tatsächlich. Und zwar so nervös, dass wir unbedingt die App öffnen wollen, um nachzuschauen, was die Benachrichtigung beinhaltet.

Mich haben die roten Punkte so nervös gemacht, dass ich sie schon für die meisten Apps abgeschaltet habe. Seit ich Grayscale nutze, machen sie mir nichts mehr aus. Grauer Punkt? Mir doch egal.

Seit ich Grayscale nutze, ist mein Phone definitiv reizloser geworden. Es taugt nicht mehr als Übersprunghandlung, als Pausenclown, als Ablenkungsmanöver. Es ist einfach nur noch ein Phone.

Toll.

Und hier eine Anleitung für Grayscale auf eurem Phone

Mehrmals auf «Buildnummer» tippen aktiviert das Menü «Entwickleroptionen». Dort wählt man den Eintrag «Farbraum simulieren», um die Option «Graustufen» einzuschalten.

Grayscale – probiert ihr es auch mal aus? Lasst es uns wissen!

History Porn Teil V: Geschichte in 30 Wahnsinns-Bildern

Abonniere unseren Daily Newsletter

41
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
41Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Panda bear 18.05.2018 11:03
    Highlight Man kauft ein teures Smartphone für hunderte von Franken und schaltet es dann auf Schwarz/Weiss. Makes no sense at all
    6 7 Melden
  • why_so_serious 18.05.2018 10:52
    Highlight Ich habe die Kontrolle über mein Handeln noch nicht verloren - darum brauch ich das auch nicht.
    Mein Smartphone bleibt auch weg, wenn ich mit Freunden abmache und ich schalte es am Abend auf Flugmodus...
    14 1 Melden
  • Toerpe Zwerg 18.05.2018 08:18
    Highlight Gottchen, das ist ziemlich armselig. Bei mir funktioniert das anders. Ich habe gar keine Zeit für sinnloses Rumgescrolle und sinnbefreite Social Media Kommunikation.

    Das ist das selbe wie das Zappen früher auf dem Fernseher: Unterbeschäftigung und grenzenlose Faulheit sind die Stichworte.

    Lest einfach gute Bücher, wenn ihr Zeit übrig habt.
    26 93 Melden
    • Eksjugo 18.05.2018 09:52
      Highlight Oh, ein vielbeschäftigter Mann. 🧐
      70 5 Melden
    • Eskimo 18.05.2018 09:59
      Highlight Und deshalb hast du auch gaaaar keine Zeit hier Kommentare zu schreiben. Weil du gerade ganz hart arbeitest oder ein Buch liest...😉
      97 2 Melden
    • Fruchtzwerg 18.05.2018 10:01
      Highlight Dafür dass du gar keine Zeit hast, schreibst du aber fleissig Kommentare auf Watson...
      53 3 Melden
    • Toerpe Zwerg 18.05.2018 10:11
      Highlight Tatsächlich investiere ich pro Tag ca. 15min in Kommentare auf Watson. Erachte ich als sinnvoll und hat mit Rumgescrolle auf Newsfeeds eher wenig zu tun.
      7 43 Melden
    • Nonqi 18.05.2018 10:59
      Highlight @Toerpe Zwerg
      Im Namen aller Zeitverschwender und Unwissenden:
      Danke, dass du etwas von deiner kostbaren Zeit um uns zu belehren verwendest.
      43 2 Melden
    • Ueli der Knecht 18.05.2018 16:03
      Highlight Toerpe: Ich dachte, wenn du schon so ausschaust wie Aldous Huxley, dass du deine Zeit dann auch gerne mit Meskalin, LSD und psychodelischen Farbenflashs verplemperst, um deinen geistigen Horizont zu erweitern.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Pforten_der_Wahrnehmung
      1 2 Melden
    • Toerpe Zwerg 18.05.2018 18:25
      Highlight Selstverständlich ist Doors of Perception ein für mich prägendes Buch und hat mich stark beeinflusst. Allerdings ist natürlich Brave new World sein weitaus wichtigeres Werk.
      3 3 Melden
  • meine senf 18.05.2018 08:07
    Highlight Weitere einfache Lösung, die ich meistens anwende:

    1. Schutzhüllen-Kauf prokrastinieren
    2. Spinnennetz-App auf mechanische Weise installieren

    Dann funktioniert das Gerät zwar noch bestens, wenn man es unbedingt braucht, aber suchterzeugenden Spass macht es nicht mehr.
    37 1 Melden
  • Ökonometriker 18.05.2018 05:19
    Highlight Besserer Trick: eine sinnvollere Beschäftigung bereithalten. Auf S-Bahn fahrten pauke ich Sprachvokabeln. Bei kurzen sonstigen Wartezeiten entspanne ich mich bewusst.
    Browsen kommt dann erst mit dritter Prio. Z.B. auf dem Klo.
    34 7 Melden
  • Thanatos 18.05.2018 02:14
    Highlight Man kann auch einfach den Flugmodus aktivieren. Natürlich ohne W-LAN. Wird dann auch ziemlich langweilig.
    9 6 Melden
    • zeromg 18.05.2018 07:39
      Highlight Doodle Jump funktioniert dann trotzdem ;-)
      27 0 Melden
  • maljian 18.05.2018 01:34
    Highlight Ich werde es mal die nächsten Tage testen. Um Bilder zu machen, werde ich es dann wohl aber wieder umstellen müssen 😁

    Ach ja, und zum Serien schauen auch. Wobei, die Doctor Who Classics bis Staffel 3 sollten auch so gehen, aber da man die nicht so einfach streamen kann, schau ich die eh nur übern Laptop 😁
    9 3 Melden
  • Boadicea 18.05.2018 01:14
    Highlight Ich hab seit Wochen einen roten Punkt mit immer höherer Zahl auf dem Handy. Interessiert mich nicht. Als ich den nach Installation der App zum ersten mal sah, dachte ich nur: "Nicht mit mir!" Wer mich wirklich wegen was Wichtigem erreichen will, findet andere Wege.
    Dafür nervt mich auf Netflix, dass ich Zeugs, das ich fertig geguckt habe, nicht mehr aus "weiterschauen" löschen kann wie noch bis vor kurzem. Wenn die das nicht demnächst wieder auf die Reihe kriegen, werd ich Netflix künden und löschen. Problem gelöst.
    5 21 Melden
    • Kengru 18.05.2018 08:02
      Highlight Ja das ist ein guter schritt mit dem löschen aber das hier ist nicht der play store oder app store. Weisst du, eine kurze mail an denn netflix support würde viel mehr helfen.
      25 1 Melden
    • Lucinda 18.05.2018 08:09
      Highlight Boadicea; boah das problem auf netflix! 🤮 sprichst mir aus der seele! 😄
      4 0 Melden
  • Smacun 18.05.2018 01:04
    Highlight Was soll denn daran schlimm sein, oder ein Suchtverhalten sein, wenn man das Smartphone beim Warten oder im ÖV nutzt? Lieber mache ich etwas "einigermassen produktives" in dieser Zeit auf dem Smartphone, als dass ich einfach nur herumstehe/sitze und mich langweile.
    11 49 Melden
    • Alterssturheit 18.05.2018 08:23
      Highlight armer Smacun. Mir gelingt es auch ohne Smartphone beim Herumstehen/Sitzen mich nicht zu langweilen. Ich benutze dazu einfach das Gehirn - da kann man verdammt viel mit anfangen.
      32 3 Melden
    • Al Paka 18.05.2018 11:45
      Highlight @ Alterssturheit

      Danke, werde gleich das nächste mal beim warten mal googlen, wie ich mein Gehirn dafür benutzen kann, dass ich mich nicht langweile. 😜
      7 1 Melden
  • Luzi Fair 18.05.2018 00:32
    Highlight Hat das auch einen positiven Effekt auf die Akkuleistung? Also wegen Farbe, nicht wegen weniger Nutzung.
    16 0 Melden
    • Stadtmensch91 18.05.2018 07:11
      Highlight Wenn dein Handy ein Oled Bildschirm hat bestimmt.
      1 1 Melden
  • Madison Pierce 17.05.2018 23:11
    Highlight Sehr gute Idee, muss glaub das Smartphone meiner Freundin mal testweise so einstellen. :)

    Bin selbst nicht süchtig, aber suchtgefährdet. "Noch kurz was nachschauen" und dann ist mitten in der Nacht und ich habe 100 Wikipedia-Tabs offen...

    Habe deshalb schon länger zwei Massnahmen umgesetzt:

    1.) Keine "Gugus-Benachrichtigungen": nur SMS, E-Mail und Wetterwarnungen. Beim E-Mail nur wichtige Mails, keine Newsletter. Das hilft, tagsüber fürs Nachschauen nicht "belohnt" zu werden.

    2.) Das Smartphone kommt nicht ins Schlafzimmer. So gibt es keine "nur noch diese Seite lesen"-Surfsessions mehr.
    47 1 Melden
  • Enchilllada 17.05.2018 22:19
    Highlight Candy Crush wird zur Challenge...
    101 0 Melden
  • Pointer 17.05.2018 22:01
    Highlight Ach, darum beschäftige ich wohl so wenig mit Büchern.
    20 6 Melden
  • Sir_Saku 17.05.2018 22:01
    Highlight Handy aus dem Schlafzimmer verbannen ist auch schon ein grosser schritt👍🏼 Und man gewöhnt sich sehr schnell daran...
    39 3 Melden
  • Legaschtenie 17.05.2018 21:57
    Highlight Finde die Einstellung nicht :-( Android 6.0 oder sowas! Beim Fax war hald noch alles schwarz-weiss. ;-)
    9 3 Melden
    • Smacun 18.05.2018 01:01
      Highlight Hast du die Entwickleroptionen eingeschaltet? (Der letzte Punkt im Artikel.) So hat es bei mir funktioniert, aber habe es schnell wieder farbig gemacht, ist mir doch zu eintönig in schwarz-weiss.
      3 2 Melden
  • axantas 17.05.2018 21:45
    Highlight Ich möchte unbedingt abnehmen, darum esse ich jetzt nur noch Weight-Watcher Sachen.

    Kann man auch anders: Einfach weniger und vernünftiger essen und bewusst auch mal verzichten. Bewusst!

    Geht auch ohne jegliche Hilfsmittel auf dem Smartphone...
    23 45 Melden
    • pinex 17.05.2018 23:11
      Highlight Es sind nicht alle so willensstark wie du...
      28 5 Melden
  • Luca Brasi 17.05.2018 21:44
    Highlight Mikrofiche-Lesegerät? Wie alt ist denn die Autorin?
    36 1 Melden
  • Bynaus 17.05.2018 21:34
    Highlight ->"Ein". Interessante Idee!
    5 4 Melden
  • NikolaiZH 17.05.2018 21:34
    Highlight Basierend auf der zahl der kommentare solls anscheinend wirken
    17 3 Melden
  • Trouble 17.05.2018 21:22
    Highlight Also, der rote Punkt lässt mich vollkommen kalt, aber ich habe jetzt trotzdem den Bildschirm in Graustufen und finde, ich kann mich viel weniger gut orientieren. Wahrscheinlich gibt sich das aber nach einer gewissen Zeit. Aussemdem ist's dort ein wenig mühsam, wo Sprachen nur mittels Flagge angezeigt werden. Was war schon wieder vertikal grau grau grau? 🤔
    56 2 Melden
    • stanislas0930 17.05.2018 22:15
      Highlight vertikal grau grau grau ist, wenn ich richtig liege, trististan
      22 0 Melden
    • Lucinda 18.05.2018 08:12
      Highlight Hab das jetzt schon seit bald einem jahr. Ganz ehrlich; wenn ich etwas nicht erkennen kann, dann lässt es mich halt kalt. Es gibt wichtigere dinge im leben als das smarphone :)
      4 0 Melden
  • Micha Moser 17.05.2018 20:56
    Highlight Wollt ihr Leser verlieren? 😱
    143 19 Melden
  • fimo 17.05.2018 20:53
    Highlight Schauen wir mal und testen das. Zumindest beim History Porn ändert sich nichts
    298 1 Melden
  • littlewitch 17.05.2018 20:46
    Highlight Früher war man noch cool, wenn man ein Handy mit Farbdisplay hatte. Jetzt holen wir uns freiwillig den Schwarzweiss-Bildschirm zurück 😅
    Ich probiere es auf alle Fälle mal aus
    205 4 Melden

Paukenschlag von Nintendo: «Mario Kart» kommt für Smartphones

Nintendos neue Konsole Switch bricht Verkaufsrekerode, der Online-Dienst der Switch startet im September, Mario kommt als Animationsfilm ins Kino und ach ja, Nintendo bringt endlich «Mario Kart» auf Smartphones.

Es sind News, die wohl jeden Nintendo-Fan begeistern dürften: Der japanische Spielegigant hat soeben verkündet, dass man die seit über 25 Jahren populäre Spieleserie «Mario Kart» zum ersten Mal auf Smartphones bringen wird.

Auf Twitter schreibt Nintendo, dass «Mario Kart Tour» für Smartphones in Entwicklung sei und das Spiel bis spätestens März 2019 erscheinen wird.

Nintendo entwickelt seine Spiele seit 2015 auch für Smartphones. Der grösste Mobile-Hit der Japaner war bislang «Super Mario …

Artikel lesen