Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Ein Spassvogel gibt sich auf Facebook als Kundendienst bekannter Firmen aus. Ohnehin schon verärgerte Kunden werden mit frechen Antworten zur Verzweiflung gebracht. Das Ergebnis könnte witziger nicht sein.



Eigentlich wird Kundendienst-Mitarbeitern eingebläut, mit stoischer Geduld und Freundlichkeit auf die noch so dümmlichsten Beschwerden zu antworten. Was passiert aber, wenn man sich als Kundendienst des Unternehmens ausgibt und genau das Gegenteil macht? Die Antwort zeigt eine deutsche Facebook-Seite, die sich schlicht Kundendienst nennt und ahnungslose Wut-Kunden nach Strich und Faden veräppelt.

Haben Sie zuviel «Twilight» gelesen?

Image

bild: facebook / Kundendienst

Tut mir leid

Kundendienst fake fails

Bild:  facebook / kundendienst

Schizophrene Bus-Fahrer

Kundendienst fake fails

Bild:  facebook / kundendienst

Ihr seid so richtig widerlich

Kundendienst fake fails

Bild:  facebook / kundendienst

Werbung auf RTL zu lang

Kundendienst fake fails

Bild:  facebook / kundendienst

Ejakulation in Schulmädchen

Kundendienst fake fails

Bild: facebook / kundendienst

Sorry, ihr Paket ist in der Zustell-Endlosschleife

Kundendienst fake fails

bild:  facebook / kundendienst

Kaputter DVD-Player

Kundendienst fake fails

Bild:  facebook / kundendienst

Eine beruhigende Antwort

Kundendienst fake fails

Bild: facebook / kundendienst

Bei der Deutschen Bahn ist der Kunde König – nicht

Kundendienst fake fails

Bild:  facebook / kundendienst

Klimaanlage in der Bahn

Kundendienst fake fails

Bild:  facebook / kundendienst

Danke, ihre Beschwerde wurde gelöscht

Image

bild:  facebook / kundendienst

via business punk

Hat dir die Story gefallen? Dann teile sie doch auf Facebook. Und like unsere Seite. Vielen Dank dafür! 💕

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Sieg Fail: So doof sind Nazis

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen

Warum einer Aargauerin die IV-Rente halbiert wird, nachdem sie zu viel getwittert hat

Brigitte Obrist ist aktiv auf Twitter und Facebook. Zu aktiv, finden einige und fragen sich, wie eine IV-Bezügerin den ganzen Tag vor dem PC sitzen kann. Sie beschweren sich bei den Behörden – mit fatalen Konsequenzen für Obrist.

In ihrem Wohnkanton, dem Aargau, ist Brigitte Obrist bekannt als eine Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor zwei Jahren hat sie gegen ein Muslim-Inserat von der SVP Strafanzeige eingereicht. Über die Kantonsgrenze hinaus kennt man Obrist als ehemalige Bordellbetreiberin, AIDS-Hilfe-Projektleiterin und heutige Kämpferin für die Rechte von Sexarbeiterinnen. 

Mit fast allem in ihrem Leben geht Obrist offen um. Mit ihrer Vergangenheit als Prostituierte, mit ihrer Krankheit, den …

Artikel lesen
Link to Article