Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wie man den Internet Explorer korrekt deinstalliert.
gif: watson quelle: youtube/howtobasic

Wie du den Internet Explorer für immer und ewig von deinem Computer entfernst

26.10.15, 12:12 27.10.15, 06:55

Heute, liebe Freunde, zeigen wir euch, wie ihr den Internet Explorer von eurem Computer entfernen könnt. Der Internet Explorer ist bekannt dafür, unglaublich laaaaangsam zu sein. Willst du also zu einem schnelleren Browser wechseln? Kein Problem. Folge einfach der simplen Schritt-für-Schritt-Anleitung im Video. Die hier demonstrierte Methode funktioniert mit allen Versionen des Internet Explorers und mit den meisten Betriebssystemen. Aber schau selbst!

(oli)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Seit heute rollt eine massive Malware-Welle über die Schweiz – das steckt dahinter

Tausende Schweizer erhalten heute gefälschte E-Mails mit Absender Kantonspolizei Aargau, Zürich, Basel-Landschaft, Thurgau etc. Unbekannte geben sich als Polizisten aus und warnen vor einem angeblich gefährlichen Gewaltverbrecher. Das Perfide daran: Die Kriminellen sprechen die Opfer persönlich an.

In der Schweiz grassiert eine neue, massive Malware-Welle. Unbekannte versenden E-Mails, die angeblich von der Kantonspolizei stammen. In den Mails geben sich die Betrüger als Kriminalpolizisten aus und informieren über einen angeblichen Verdächtigen, der eine brutale Straftat in ihrem Wohnort verübt habe. Die Unbekannten verwenden verschiedene gefälschte E-Mail-Adressen, so dass der Absender mal «Kantonspolizei Romanshorn», mal «Kantonspolizei Pratteln» oder «Kantonspolizei …

Artikel lesen